Archiv
Westerwaldkreis aktuell 2023
Westerwaldkreis aktuell 2022
Westerwaldkreis aktuell 2021


September 2023

Sperrung zwischen Niederelbert und Holler

Am 30. September wird von 12 bis 24 Uhr die K 168 zwischen Niederelbert und Holler voll gesperrt. Dies ist notwendig, um die Veranstaltung „Almabtrieb 2023“ abzusichern. Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert.

mehr...

Workshops geben Hintergrundinfos zu politischer Gremienarbeit

Mehr Frauen für die Kommunalpolitik begeistern

Im Oktober beginnen die Workshops der Kampagne „Frauen vorne dabei“, die von der Gleichstellungsbeauftragten des Westerwaldkreises, Beate Ullwer, initiiert wurde, um mehr Frauen für Politik zu begeistern. In den kommunalen Gremien ist das weibliche Geschlecht nämlich noch deutlich unterrepräsentiert. Dabei haben Frauen mit einer Kandidatur die Möglichkeit, aktiv an politischen Entscheidungen teilzunehmen, die Gesellschaft mitzugestalten und persönlich zu wachsen.

© Kreisverwaltung / Carolin Faller

mehr...

Ausstellung im Keramikmuseum: Unser größtes Auge im All

James-Webb-Weltraumteleskop vor Ort entdecken

Passend zum Wissenschaftsjahr 2023 unter dem Motto „Unser Universum“ bietet das Keramikmuseum Westerwald in Höhr-Grenzhausen faszinierende Bilder aus den Tiefen des Alls. Vom 4. bis zum 11. Oktober kann im Rahmen einer Ausstellung ein detailgetreues Modell des James-Webb-Weltraumteleskops im Maßstab 1:10 betrachtet werden. Es ermöglicht durch integrierte Mitmachinstrumente, Funktionsprinzipien interaktiv zu erkunden. Neben dem Teleskop und den Forschungsfeldern stellt die Ausstellung auch die Menschen vor, die daran mitgewirkt haben – sowohl im wissenschaftlichen als auch im technischen Bereich.

mehr...

Wenn Digitalisierung für häusliche Gewalt missbraucht wird

Reader zur Fachtagung erschienen

Gewalt in sozialen Beziehungen hat bekanntlich viele Gesichter und reicht von bloßer Gewaltanwendung bis hin zur subtilen Belästigung. Mit der Digitalisierung eröffnen sich Gewalttätern neue Wege, um Menschen zu verleumden, bloßzustellen, zu belästigen und zu überwachen. Zum Einsatz kommen beispielsweise Spionage-Apps, Postings intimer Fotos oder Fake-Accounts in den sozialen Medien. Eine Fachtagung, zu der die Gleichstellungsbeauftragten Beate Ullwer (Westerwaldkreis) und Daniela Kiefer (Kreis Neuwied) eingeladen hatten, zeigte auf, welche digitalen Gefahren drohen und welche Möglichkeiten zum (Selbst-)Schutz bestehen. Die Inhalte können nun in einem Reader nachgelesen werden. Darin enthalten sind vielfältige Fallbeispiele, eine rechtliche Einordnung und hilfreiche Tipps.

Foto: © Martin Boden

mehr...

Vollsperrung der K 1 am Dreifelder Weiher

Vom 30. September 2023 bis zum 29. Februar 2024 wird die K 1 am Dreifelder Weiher voll gesperrt. Betroffen ist die Seeburger Straße im Bereich Einmündung zur K 2 bis zum Campingplatz. In dem Zeitraum hat die NABU-Stiftung eine Sanierung der Hochwasserentlastungsanlage geplant und die Arbeiten müssen entsprechend abgesichert werden. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

mehr...

Workshop: Malen für die Seele – Mit Kunst der Angst das Gewicht nehmen

Aktion zur „Woche der Seelischen Gesundheit“

Im Oktober findet die „Woche der Seelischen Gesundheit“ unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministers Prof. Dr. Karl Lauterbach statt. Jährlich werden in diesem Zeitraum deutschlandweit über 500 Veranstaltungen in Präsenz und digital organisiert, um über psychische Erkrankungen und die damit einhergehende Stigmatisierung betroffener Menschen sowie über Hilfsangebote aufzuklären. In diesem Jahr stehen die Aktionen unter dem Motto „Zusammen der Angst das Gewicht nehmen“, denn viele Menschen nähmen Ängste als etwas wahr, das sich auf sie setzt und buchstäblich erdrückt, erklärt das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit.

mehr...

Vollsperrung zwischen Oberhaid und Wittgert

Vom 27. September bis zum 30. Oktober ist die K 128 zwischen Oberhaid und Wittgert voll gesperrt. Ursache sind erforderliche Arbeiten am Brückenbauwerk der BAB 3. Umleitungsstrecken werden entsprechend ausgeschildert.

mehr...

Ehrenamtliches Engagement gewürdigt

Horst Bartels erhält Bundesverdienstkreuz und Johanna Klein die Landesverdienstmedaille

Gleich zwei Hilgerter erhielten eine hohe Auszeichnung für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement: Der Vizepräsident der SGD Nord, Prof. Dr. Martin Kaschny, händigte in Vertretung von Herrn Bundespräsidenten Dr. Frank-Walter Steinmeier und von Frau Ministerpräsidentin Malu Dreyer, das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Horst Bartels aus. In Vertretung von Frau Ministerpräsidentin Malu Dreyer händigte Prof. Dr. Martin Kaschny zudem die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz an Johanna Klein aus.

mehr...

Dankeschön an Pflege- und Adoptivfamilien bei Sommerfest

Neue Pflegestellen dringend gesucht

Einen rundum gelungenen Tag mit tollen Eindrücken erlebten Pflege- und Adoptivfamilien am 9. September in der Freizeitanlage Rotenhain. Mehr als 100 Kinder und über 100 Erwachsene waren der Einladung des Pflegekinderdienstes und der Adoptionsvermittlung der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises gefolgt, um gemeinsam ein paar schöne Stunden zu verbringen.

Foto: Kreisverwaltung/Nina Gerlitzki

mehr...

Kreistag beschließt Ausschreibung von vier Linienbündeln

ÖPNV im Kreisgebiet wird verbessert

Das große Thema Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) bestimmte die Sondersitzung des Kreistages im September mit dem Ergebnis, dass die Ausschreibung für vier Linienbündel mit einem jährlichen Leistungsvolumen von rund 3,92 Millionen Fahrplankilometern beschlossen wurde. Die Neuvergabe von vier der bestehenden acht Linienbündel wurde notwendig, da Mitte des kommenden Jahres für viele Linien die Verträge im Westerwaldkreis auslaufen. Mit der Neuausschreibung wird zugleich ein Wechsel vom eigenwirtschaftlichen zum gemeinwirtschaftlichen System des ÖPNVs vollzogen: Trug bislang der Busunternehmer das wirtschaftliche Risiko, liegt dies zukünftig ganz allein beim Landkreis.

mehr...

Info-Vortrag zu Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Vorsorge, dafür ist es nie zu früh!

Kein Mensch ist vor Unheil geschützt. Ein Unfall, die Folgen einer Operation oder eine plötzliche Krankheit können Menschen jeden Alters treffen und in die Situation versetzen, dass Andere für sie handeln und entscheiden müssen. Gut ist es, wenn dann die Wünsche und Vorstellungen bekannt und auch im Zweifel nachzulesen sind. Noch besser ist es, wenn Vertrauenspersonen wie Angehörige oder Freunde bevollmächtigt wurden, die dann ohne weiteren bürokratischen Aufwand für die erkrankte Person in deren Sinne handeln können.

mehr...

Finale der Westerwälder Literaturtage 2023

Günter Müchler: Beste Feinde. Frankreich und Deutschland. Geschichte einer Leidenschaft.

Günter Müchler ist passionierter Frankreichkenner und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Französischen Revolution und Napoleon. Er studierte Geschichte und Politikwissenschaft und wechselte nach Stationen bei verschiedenen Zeitungen 1987 zum Rundfunk. Bis 2011 war er Programmdirektor vom Deutschlandfunk, von Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen. Mit einer fulminanten Biografie legt er im Frühjahr 2019 die Synthese seiner langjährigen Beschäftigung mit dem großen Korsen vor.

mehr...

Sechs neue Tanklöschfahrzeuge in Dienst gestellt

Westerwälder Feuerwehren rüsten sich weiter gegen drohende Waldbrände

Vor der letzten Kreistagssitzung bot sich auf dem Platz am Bürgerhaus in Wirges ein ungewöhnliches und zugleich imposantes Bild: sechs Feuerwehrfahrzeuge umringt von interessierten Kreistagsmitgliedern. Die Tanklöschfahrzeuge (TLF) 4000 wurden vom Westerwaldkreis in interkommunaler Zusammenarbeit mit den Verbandsgemeinden Bad Marienberg, Hachenburg, Selters, Wallmerod, Westerburg und Wirges beschafft. Ihre vorrangige Aufgabe ist es, mit dem mitgeführten 4.000-Liter-Löschwasservorrat eine größere Wassermenge bereitzustellen sowie für Nachschub von Löschwasser zu sorgen.

© Pressestelle der Kreisverwaltung / Carolin Faller

mehr...

Kreismusikschule veranstaltet Konzert

Lehrkräfte musizieren am 24. September

Ein stilistisch vielfältiges Programm erwartet die Besucherinnen und Besucher am Sonntag, 24. September, im Keramikmuseum Höhr-Grenzhausen. Ab 11 Uhr lädt der Freundeskreis der Kreismusikschule Westerwald zum beliebten Lehrerkonzert ein, bei dem die Musiker Stücke nach persönlichen Vorlieben auswählen und spielen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist kostenfrei. Spenden für den Freundeskreis werden aber gern entgegengenommen, damit dieser weiterhin die Arbeit der Kreismusikschule intensiv unterstützen kann.

Foto: Kreismusikschule

mehr...

Bildungsausflug zur Bundesgartenschau Mannheim

Klimaschutzmanagement und Kreis-vhs laden zum gemeinsamen Entdecken und Diskutieren ein

Die BUGA 23 in Mannheim hat sich das Ziel gesteckt, die nachhaltigste Bundesgartenschau aller Zeit zu werden. Die hierfür gesetzten Schwerpunkte Umwelt- und Klimaschutz, ressourcenschonende Energieversorgung sowie nachhaltige Nahrungsmittelsicherung bieten gute Anknüpfungspunkte für die Arbeit des Klimaschutzmanagements im gesamten Westerwaldkreis. Welche das sind und wie überhaupt der Status quo hierzulande aussieht, soll am 1. Oktober eine Fahrt zur BUGA näher beleuchten. Veranstaltet wird diese vom Klimaschutzmanager des Westerwaldkreises Christoph Brabender sowie den Klimaschutzmanagerinnen Lina Braun (VG Wallmerod) und Helena Frink (VG Bad Marienberg) in Kooperation mit den Volkshochschulen der Verbandsgemeinden Bad Marienberg und Montabaur sowie der Kreis-vhs Westerwald.

Foto: Kreisverwaltung / Christoph Brabender

mehr...

Trachten der Region Westerwald neu interpretiert

Landrat Schwickert eröffnet Ausstellung im Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen am 22. September

„Junge Leute besinnen sich zurzeit verstärkt auf ihre Herkunft, fühlen sich mit Traditionen und Brauchtum verbunden und identifizieren sich stark mit unserer Region Westerwald. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr, dass sich die Studierenden der Hochschule Trier mit unserer Westerwälder Tracht auseinandersetzen und wir die Entwürfe im Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen zeigen können,“ so die drei Westerwälder Landräte Dr. Peter Enders (Kreis Altenkirchen), Achim Hallerbach (Kreis Neuwied) und Achim Schwickert (Westerwaldkreis).

Fotograf: Nils Hamke, Design: Nils Hamke, Model: Charlotte Roeskens

mehr...

Sperrung der L 281 zwischen Hachenburg und Schneidmühle

Von Montag, 18. September, bis Freitag, 13. Oktober, wird der Bahnübergang im Bereich der Landesstraße 281 [L 281] zwischen Hachenburg und Schneidmühle/B 414 wegen Gleis- und Bahnübergangsarbeiten beziehungsweise Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt. Die Umleitungsstrecken sind ausgewiesen.

mehr...

Museumsfest „Steinreicher Westerwald“

Am Sonntag, 24. September, kann im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg von 10 bis 17 Uhr Handwerkern über die Schulter geschaut oder sogar selbst Hand angelegt werden. Schmiede-Vorführungen auf dem Museumshof zeigen anschaulich, dass dieses Handwerk in keinem Steinbruch fehlen durfte, um die Hammerköpfe der Arbeiter immer wieder aufs Neue zu schärfen. Den Steinmetz bei seiner Arbeit mit historischem Werkzeug begleiten, zuhören und dessen unterschiedliche Arbeitsbereiche kennenlernen, kann jeder ebenso, wie Bims-Steine selbst formen und klopfen.

mehr...

Sperrung der K 1 zwischen Waldspielplatz Steinen und Seeburg

Vom 18. bis zum 29. September ist die Kreisstraße 1 [K 1] zwischen Waldspielplatz Steinen und Seeburg wegen Baumfällarbeiten beziehungsweise Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt. Umleitungsstrecken über Dreifelden sind entsprechend ausgeschildert.

mehr...

Impulsveranstaltung für mehr Frauen in die Kommunalpolitik

Politikerinnen geben Einblicke in ihre Arbeit

Beim Blick auf kommunale Gremien ist schnell ersichtlich, dass Frauen in der Politik deutlich unterrepräsentiert sind. Dabei interessieren sich viele für die Kommunalpolitik, scheuen aber aus Unsicherheit letztendlich den Schritt zu einer Kandidatur. Die Veranstaltung „Mut. Mitbestimmen. Mitgestalten.“ des Landfrauenverbandes Westerwald in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle will diese Ängste abbauen. In einer Gesprächsrunde berichten Politikerinnen am 22. September von 15 bis 18 Uhr im Bürgerhaus Wirges über ihre Aufgaben und Aktivitäten.

mehr...

Ansprechpartner/in:

Pressestelle der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises
02602 124-400