Archiv
Westerwaldkreis aktuell 2024
Westerwaldkreis aktuell 2023
Westerwaldkreis aktuell 2022


2024

Wenn das eigene Zuhause kein sicherer Ort ist!

Internationaler Tag der gewaltfreien Erziehung am 30. April

„Ein Klaps auf den Po hat noch niemandem geschadet.“ „Der Papa hat der Mama Aua gemacht.“ „Die Mama schimpft nur noch mit mir.“ – Physische und auch psychische Gewalt gegen Kinder kann sich sehr unterscheiden und reicht von als Kleinigkeiten dargestellten Vorfällen bis hin zu offensichtlichen Verletzungen. Doch jegliche Form von Gewalt, auch das Beobachten von Gewalt zwischen den Eltern, hat Folgen, die sich ein Leben lang auf Kinder auswirken können. Den Internationalen Tag der gewaltfreien Erziehung am 30. April nimmt deshalb die Unterarbeitsgruppe „Kinderschutz" des Runden Tisches gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen zum Anlass, um auf das Thema aufmerksam zu machen.

Foto: Kreisverwaltung / Nicole Chemnitz

mehr...

Westerwälder Beef Wochen

Naturgenuss Offensive für Rindfleisch aus der Region

Die Westerwälder Beef Wochen wollen von April bis Mai Verbraucherinnen und Verbraucher, aber auch die heimische Gastronomie für die Qualität und die Vielfalt regionalen Rindfleischs sensibilisieren. Rund zehn Aktionen laden zu Information, Erlebnis und Genuss bei Erzeugern und Gastgebern der Regionalinitiative ein.

mehr...

Forum Wirtschaftsethik - Zukunft braucht Werte

Was ist Gerechtigkeit?

Gerecht ist, wenn alle das Gleiche bekommen! Klingt gut, aber was ist, wenn nicht alle das Gleiche brauchen? Oder wenn sich einer mehr anstrengt als andere? Wer gerechte Entscheidungen treffen will, sollte zunächst klären, was Gerechtigkeit ist. Genau dieser Frage widmet sich in das diesjährige „Forum Wirtschaftsethik – Zukunft braucht Werte“ am 17. April um 18.00 Uhr im Forum St. Peter in Montabaur.

Prof. Dr. Christian Thielscher

mehr...

Wege aus den Schulden finden

Westerwaldkreis fördert Schuldnerberatungen

Arbeitslosigkeit, eine gescheiterte Selbstständigkeit oder die Trennung vom Partner – es gibt viele Gründe dafür, dass Menschen finanziell ins Minus rutschen und ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können. Spätestens, wenn ihnen die Schulden über den Kopf wachsen und sie nicht mehr wissen, wie sie Lebensmittel, Strom und Miete zahlen, sollten sie eine Schuldnerberatung aufsuchen. Diese hilfreichen Anlaufstellen bieten in der Region der Caritasverband Westerwald und die Regionale Diakonie Westerwald an. Die wichtige Arbeit der beiden Schuldnerberatungen förderte der Westerwaldkreis im Jahr 2023 jeweils mit rund 73.500 Euro.

mehr...

Kreistag befasste sich mit Versorgung im Rettungsdienst

Wichtige Themen auf den Weg gebracht

Vielfältig waren die Punkte auf der Agenda, die dem Kreistag bei seiner letzten Sitzung zur Beratung und Entscheidung vorlagen. Sie reichten von Regelungen bezüglich Investitionen in Kindertagesstätten über den Versorgungsstrukturplan im Rettungsdienstbereich Montabaur bis hin zum Breitbandausbau. Gemeinsam war den Themen, dass der Kreistag mit seiner Zustimmung wichtige Grundlagen für die Weiterentwicklung des Westerwaldkreises auf den Weg gebracht hat.

Kreistagssitzung am 15.03.2024 im Keramikmuseum Höhr-Grenzhausen

mehr...

Ring frei!

Erfolgreicher Auftakt für das neue Veranstaltungsformat der wfg

Unternehmerinnen und Unternehmern eine „Pause-Taste“ anzubieten und den Kopf aus dem Alltagsgeschäft zu lösen – das ist kurz gesagt die Idee der Veranstaltungsreihe „Frustkiller-Freitag“, die die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH (wfg) ins Leben gerufen hat.

Foto: Jan Meurer

mehr...

Kreisweite Frühjahrsputz-Aktion „Saubere Landschaft“ startet

Landrat hilft am 13. April in Alpenrod mit

Seit vielen Jahren wird die Aktion „Saubere Landschaft“ im Westerwaldkreis erfolgreich durchgeführt. Für 2024 sind bereits mehr als 190 Ortsgemeinden, Ortsteile, Organisationen und Vereine dem Aufruf zum kreisweiten Frühjahrsputz gefolgt und haben ihre Teilnahme zugesagt. Besonders vorbildlich sind die Verbandsgemeinden Bad Marienberg, Selters, Wallmerod, Westerburg und Wirges, in denen nahezu aus jeder Ortsgemeinde eine Gruppe teilnimmt. Am 13. April heißt es für alle: „Auf in die Natur“, um diese von Müll zu befreien.

Foto: Hans-Peter Metternich

mehr...

Kreismusikschule Westerwald erfolgreich auf Landesebene

Viermal für Bundeswettbewerb von „Jugend musiziert“ qualifiziert

Nach ihrer erfolgreichen Qualifikation im Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ in Montabaur konnten die Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Westerwald sich nun auf Landesebene beweisen. Beim diesjährigen Landeswettbewerb in Mainz überzeugten sie die Jury mit ihren gelungenen Beiträgen und erhielten sehr gute bis hervorragende Bewertungen.

Foto: Henrike Elsner

mehr...

50 Jahre Westerwaldkreis

Vom Ober- und Unterwesterwaldkreis zur Wäller Einheit

Der Westerwaldkreis feiert in diesem Jahr ein ganz besonderes Jubiläum: Er wird 50 Jahre alt. Entstanden ist er 1974 durch die Zusammenlegung vom damaligen Oberwesterwaldkreis mit dem Unterwesterwaldkreis. Dabei war „die Geburt des Westerwaldkreises bei weitem nicht so einfach wie bei anderen Landkreisen“, betonte Landrat Achim Schwickert in der letzten Sitzung des Kreistags. Im feierlichen Rahmen berichtete er über dessen Entstehung und Entwicklung.

mehr...

STADTRADELN geht in die nächste Runde

Jetzt anmelden und im Juni fürs gute Klima Radfahren

Mit steigenden Temperaturen und länger werdenden Tagen zieht es viele Westerwälderinnen und Westerwälder wieder auf das Fahrrad. Radeln ist nicht nur gut für die Gesundheit, sondern vermeidet CO2 und spart Geld bei gestiegenen Treibstoffkosten. Aus diesen Gründen beteiligen sich erneut alle Verbandsgemeinden des Westerwaldkreises und der Kreis selbst an der Aktion STADTRADELN des Klima-Bündnisses, die nun zum dritten Mal im Kreisgebiet stattfindet. Im Zeitraum vom 1. bis zum 21. Juni sind Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, möglichst viele Wege klimafreundlich mit dem Rad zu erledigen und dabei Kilometer für ihr Team, ihre Kommune und eine bessere Infrastruktur zu sammeln.  

Foto: Klima-Bündnis

mehr...

Otto Gunther Ziegler und Jürgen Berleth erhalten Ehrennadel

Auszeichnung für herausragendes ehrenamtliches Engagement

Zur Verleihung der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz begrüßte Landrat Achim Schwickert Otto Gunther Ziegler und Jürgen Berleth in der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises. Im feierlichen Rahmen überreichte er die Auszeichnung, die Ministerpräsidentin Malu Dreyer den beiden für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Dienste der Gemeinschaft verliehen hat. „Die Ehrennadel ist eine Wertschätzung Ihrer unermüdlichen Bemühungen und Ihrer Bereitschaft, Zeit zu investieren“, sagte Landrat Schwickert und ergänzte. „Unsere Gesellschaft lebt von den zahlreichen Menschen, die sich ehrenamtlich im Vereinsleben, im sozialen, kulturellen oder kommunalpolitischen Bereich für eine am Gemeinwohl orientierte Aufgabe einsetzen. Gerade im Rückblick auf das 50-jährige Jubiläum des Westerwaldkreises wird deutlich, dass Vieles heute nicht wäre, wenn es keine Ehrenamtlichen wie Sie gegeben hätte.“

Foto: Kreisverwaltung / Carolin Faller

mehr...

Keramikmuseum zeigt Ausstellung der Gruppe 83

Identitäten im Fokus des 40-jährigen Jubiläums

Vor 40 Jahren schlossen sich die westdeutschen Mitglieder der „Académie Internationale de la Céramique“ (AIC) zusammen, um unter dem Namen Gruppe 83 die Keramik als eigenständige Kunstform in Deutschland zu stärken und den Nachwuchs zu fördern. Zum Jubiläum präsentiert dieser bedeutende Zusammenschluss nun ausgewählte Werke im Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen. Die Ausstellung „Identitäten“ bringt verschiedene Künstlerinnen und Künstler zusammen, die mit ihren unterschiedlichen Stücken die Vielfalt der Keramik im besonderen Maße zum Ausdruck bringen. Gezeigt werden sie vom 7. April bis 23. Juni.

Foto: Helmut Kunde

mehr...

Kreismusikschule Westerwald erweitert Angebot

Kinder entdecken spielerisch Musik in Hachenburg

Singen, Tanzen und Musizieren für die Allerkleinsten bis hin ins Vorschulalter bietet die Kreismusikschule Westerwald jetzt auch in Hachenburg an. Die Kinder können bei der musikalischen Früherziehung spielerisch Instrumente entdecken und werden mit ganz viel Spaß an die Musik herangeführt.

Foto: pixabay

mehr...

„Ostern früher“ im Landschaftsmuseum Hachenburg

Museumsfest am 24. März mit großem Mitmachprogramm

Wer ein Kuckucksei ins Nest legen, Eier zusammenleimen oder ein Ei auf der Schwinge holen möchte – der ist am 24. März im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg herzlich willkommen. An dem Tag gewährt das Museumsfest Einblicke in Ostertraditionen. Bei geführten Rundgängen durchs Museumsdorf können Groß und Klein nicht nur Eier sammeln, sondern auch mehr über die Ostervorbereitungen in früherer Zeit und über Redensarten rund ums Ei erfahren. Start der Führungen ist um 11.00 Uhr, 13.00 Uhr und 15.00 Uhr.

Foto: Landschaftsmuseum / Dr. Moritz Jungbluth

mehr...

Über 2.000 Euro für Frauenhäuser gesammelt

Spendenlauf rückte Gewalt gegen Frauen ins Bewusstsein

194 Teilnehmende engagierten sich bei „Laufend gegen Gewalt“, wodurch 2.220 Euro für die drei Frauenhäuser der Region gesammelt werden konnten. Zu dem virtuellen Spendenlauf hatten vom 14. Februar bis zum 8. März die Gleichstellungsbeauftragten der Landkreise Rhein-Lahn, Westerwaldkreis, Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz gemeinsam aufgerufen. Nun konnte der Spendenscheck an den Förderverein des Frauenhauses Koblenz übergeben werden, der den Betrag verteilt. 740 Euro davon kommen dem Frauenhaus Westerwald zugute.

Foto: Stadtverwaltung / Golly

mehr...

Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Staudt

Vom 18. bis einschließlich 22. März ist aufgrund der Absicherung von Kanalarbeiten im Zuge der K 145 die Ortsdurchfahrt Staudt gesperrt. Umleitungsstrecken sind ausgewiesen.

mehr...

Infoabend für interessierte Nachwuchskräfte

Beruflich an der Zukunft des Kreises mitwirken

„Die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises ist einer der größten Dienstleistungsbetriebe im Kreisgebiet.“ Damit wird insbesondere in Stellenausschreibungen des der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises oftmals geworben. Doch was bedeutet das überhaupt? Diese Frage stellt sich so manch junger Westerwälder, wenn er oder sie mit dem Gedanken spielt, sich für eine Ausbildung oder ein duales Studium beim Westerwaldkreis zu bewerben.

Foto: Kreisverwaltung / Lena Schardt

mehr...

Zwischen Umgangsrecht und Schutz vor Gewalt

Fachtagung suchte Lösungen, um beides zu vereinbaren

Können Umgangsrecht und Gewaltschutz in Einklang gebracht werden? Dieser Frage widmete sich der Regionale Runde Tisch Rhein-Westerwald bei seiner letzten Fachtagung. Er ist Bestandteil des rheinland-pfälzischen Interventionsprojektes gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen.

Foto: Thomas Herschbach

mehr...

Erste Wir Westerwälder LandFrauen-Messe in Puderbach

Die drei Westerwälder Landfrauenverbände präsentieren sich gemeinsam

Die Landfrauen der Kreisverbände Altenkirchen, Neuwied und des Westerwaldkreises präsentieren am Samstag, 13. April, von 11 Uhr bis 17 Uhr Nützliches, Handgemachtes und Besonderes im Dorfgemeinschaftshaus Puderbach (Kreis Neuwied). Mit der ersten gemeinsamen Messe unter dem Dach der Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ verfolgen die Landfrauen der Region Westerwald aber auch noch ein weiteres Ziel. Sie wollen Einblick in ihre vielfältigen Tätigkeiten geben, denn: Landfrauen machen ganz viel, und viel Unterschiedliches.

Foto: Wolfgang Tischler

mehr...

Ansprechpartner/in:

Pressestelle der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises
02602 124-400