Archiv
Westerwaldkreis aktuell 2022
Westerwaldkreis aktuell 2021
Westerwaldkreis aktuell 2020


März 2022

Vierter Bus fährt bis nach Koblenz

Das Handwerk hat im Westerwaldkreis einen hohen Stellenwert – das zeigen nicht nur die landesweiten Spitzenpositionen bei der Anzahl der Handwerksbetriebe und der im Handwerk Beschäftigten. Auch die gemeinsame Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“, mit der sich die Handwerkskammer Koblenz (HwK), die Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald (KHS) und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis (wfg) bereits seit 2015 engagieren, um auf die Zukunftsperspektiven im Handwerk aufmerksam zu machen.

Kita-Sozialarbeit: Unterstützung für Eltern und Kinder

Es ist wichtig, bereits bei den Jüngsten einer möglichen gesellschaftlichen Benachteiligung entgegen zu wirken sowie die Entwicklungs- und Bildungschancen zu verbessern. Die Kita-Sozialarbeit zielt genau darauf ab. Wie die Pressestelle der Kreisverwaltung mitteilt, haben sechs Sozialfachkräfte ihre Arbeit als Kita-Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter für den Westerwaldkreis aufgenommen. Ermöglicht wird die Kita-Sozialarbeit durch das sogenannte Sozialraumbudget, das vom Land Rheinland-Pfalz und der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises finanziert wird. Grundlage ist das neue KiTa-Gesetz, welches am 01. Juli 2021 in Kraft getreten ist.

Mehrtägiger Ausflug bietet Chance, das zu erleben, wozu man Lust hat.   

„Hey Kölle, do bes e Jeföhl“, so singt es die Band „De Höhner“ in einem ihrer bekanntesten Lieder. Die Jugendlichen aus dem Westerwaldkreis haben im April die Möglichkeit, nicht nur den Kölsche Dialekt, sondern vor allem auch eine der beliebtesten Städte in Deutschland zu entdecken. Und das völlig eigenverantwortlich. Denn die Kreisjugendpflege des Westerwaldkreises bietet in Kooperation mit der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Rennerod einen Kurzurlaub in der Stadt am Rhein an.

Wochenmarkt in Bad Hönningen – Regionale Produkte erfreuen sich großer Nachfrage

In Bad Hönningen findet jeden Donnerstag – außer an Feiertagen – von 8 bis 12.00 Uhr der Wochenmarkt statt. Mit einem kleinen, aber feinen Angebot lockt er Besucherinnen und Besucher auf den Großparkplatz an den Rhein. Der Markt findet, außer bei sehr schlechten und kalten Witterungsbedingungen, zu den gewohnten Öffnungszeiten statt.  Ganz bewusst für die Kundinnen und Kunden, die mit dem Auto oder mit dem Fahrrad kommen, wurde der Wochenmarkt vom Marktplatz in der Fußgängerzone auf den großen Parkplatz neben der Therme verlegt, den hier steht reichlich Platz zum Abstellen der Fahrzeuge zur Verfügung.

Zu viele Wettbewerbsnachteile - Unterstützung für den Mittelstand

Die Landräte der drei Westerwälder Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis, Dr. Peter Enders, Achim Hallerbach und Achim Schwickert, fordern Hilfestellungen für den Mittelstand und wenden sich deshalb mit einem offenen Brief an die Bundesregierung: „Unsere Wirtschaftsförderungen erleben in den täglichen Gesprächen die wachsenden Sorgen und Nöte der heimischen Unternehmen hautnah und auch wir sehen die Vielzahl an Herausforderungen, die unseren Mittelstand an den Rand der Wettbewerbsfähigkeit bringen."

Kreisverwaltung stellt unkomplizierte und digitale Unterstützung zur Verfügung

„Und was nun?“. Diese Frage haben sich in den vergangenen beiden Jahren viele Menschen gestellt, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Aufgrund aktualisierter Absonderungs- und Bekämpfungsverordnungen gab und gibt es immer wieder neue Regeln, die nicht selten für Verwirrung bei den Behörden und bei den Menschen gesorgt haben. Wie das Gesundheitsamt in einer Pressemeldung mitteilt, gibt es ab sofort einen Quarantänerechner, welcher unkompliziert für Information und Aufklärung sorgt. Der Quarantänerechner ist kostenfrei auf der Homepage der Kreisverwaltung abrufbar.

Zeit nach der Schule sinnvoll nutzen!  

Bereits seit 2015 engagieren sich die Handwerkskammer Koblenz (HwK), die Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald (KHS) und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis (wfg) im Rahmen der Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“ gemeinsam, um für die vielseitigen und zukunftsorientierten Chancen im Handwerk zu werben.

Im Zeitraum vom 28. März bis 08. April ist die Kreisstraße 10 in der Gemarkung Müschenbach zwischen dem Bahnhofsübergang Hattert und der Bundesstraße 414 wegen Baumaßnahmen bzw. Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt. Umleitungsstrecken über die Bundesstraße 414 [B 414] und Bundesstraße 413 [B 413] und umgekehrt sind entsprechend ausgeschildert.

Landrat Achim Schwickert bedankt sich bei Soldatinnen und Soldaten für tatkräftige Unterstützung

Fast schon emotional war der Abschied der Bundeswehrkräfte, die das Gesundheitsamt seit November 2020 im Westerwaldkreis unterstützten. Die Kameradinnen und Kameraden aus dem Zentrum für Operative Kommunikation der Bundeswehr in Mayen leisteten am 17. März vorerst zum letzten Mal Amtshilfe im Rahmen der Pandemiebekämpfung. Wie bei der Verabschiedung zu sehen war, sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes sowie die Unterstützungskräfte der Bundeswehr in der, mit einer Unterbrechung im Sommer 2021, 13-monatigen Amtshilfe zu einem echten Team zusammengewachsen.

Neue Kompetenz - on stage!

Unter diesem Motto veranstalten Neue Kompetenz - Familie & Beruf e. V. und Unternehmerinnen der Netzwerk-Akademie eine Messe für Frauen am Samstag, 26. März 2022 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr in Kooperation mit der Kreisgleichstellungsstelle Westerwald.

Jugendamt startet vorsorglich Abfrage um im Bedarfsfall reagieren zu können

Unter den geflüchteten Menschen aus der Ukraine befinden sich unbegleitete Kinder und Jugendliche. Deshalb geht das Jugendamt davon aus, dass auch Kinder und Jugendliche ohne Eltern oder Erziehungsberechtigte dem Westerwaldkreis zugewiesen werden. Um im Bedarfsfall reagieren zu können, sucht der Pflegekinderdienst des Westerwaldkreises laut Pressemeldung nach Gastfamilien, die bereit sind, die ukrainischen Kinder und Jugendlichen vorübergehend bei sich aufzunehmen.

Tagesfahrt in den Europapark

Hast du Lust auf einen abwechslungsreichen Tag voller Abenteuer und Entertainment? Dann komm mit uns in den Europapark und tauche ein in eine Welt voll Spannung und Spaß.

Im Zeitraum vom 24. März bis 30. Juni ist die Kreisstraße 34 [K 34, Hauptstraße] in der Ortsdurchfahrt 56472 Hof wegen Erneuerung von Ver- und Entsorgungsanlagen (Kanalarbeiten) bzw. Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt. Umleitungsstrecken über die Bundesstraße 54 [B 54] und Bundesstraße 414 [B 414] und umgekehrt sind entsprechend ausgeschildert.

Runder Tisch begrüßt Eröffnung des 18. Frauenhauses

Kürzlich wurde das 18. in Rheinland-Pfalz befindliche Frauenaus im Landkreis Mayen-Koblenz eingerichtet. Dies begrüßt der Runde Tisch Rhein-Westerwald im Rahmen des Interventionsprojektes gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen. „Mit dem 18. Frauenhaus kommen wir der Umsetzung der Istanbul-Konvention etwas näher, auch wenn 10 zusätzliche Plätze noch weit von den nach der Konvention notwendigen zusätzlichen 300 Plätzen entfernt sind“, betonen die Vertreterinnen und Vertreter des Runden Tisches Rhein-Westerwald.

Neues Buch über die Region von Daniel Robbel und Horst Hohn

Vom Boller Mosch in Mehren über die Wüstung Rockenfeld und das August-Sander-Haus in Hasselbach bis zum schiefen Turm von Dausennau: Der Westerwald ist weit mehr als ein Landstrich, in dem vor lauter Bäumen der Wald nicht zu sehen ist und in dem sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Gleich „111 Orte im Westerwald, die man gesehen haben muss“ haben Daniel Robbel und Horst Hohn in ihrem neuen Buch zusammengetragen und mit amüsanten Anekdoten angereichert.

Zahlreiche Ortsgemeinden nehmen am kreisweiten Frühjahrsputz teil

Am 9. April ist es wieder soweit. Dann findet die seit Jahren etablierte Aktion „Saubere Landschaft“ im Westerwaldkreis statt. Wie die Kreisverwaltung in einer Pressemeldung mitteilt, sind 150 von den 192 Ortsgemeinden im Kreisgebiet dem Aufruf zum kreisweiten Frühjahrsputz gefolgt und haben ihre Teilnahme bereits zugesagt.

Gesundheitsamt organisiert in kurzer Zeit Möglichkeiten zur Schutzimpfung

Inzwischen sind einige Menschen aus der Ukraine auch im Westerwaldkreis angekommen. Wie die Kreisverwaltung in einer Pressemeldung mitteilt, ist in den lokalen und überregionalen Medien zu entnehmen, dass mit der Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine einige Herausforderungen verbunden sind. Eine dieser Herausforderungen ist laut dem Kreishaus die Versorgung der Menschen mit verschiedenen Schutzimpfungen.

Gründungsmitglied Dorothea Samson verabschiedet

Das Netzwerk Frauen in Aktion verabschiedete kürzlich Gründungsmitglied Dorothea Samson, langjährige Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt in Montabaur.

Projekt und Ausstellung „Keramik all inclusive“

Auch Museen sind zur Unterstützung und Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention aufgerufen. Inklusives Lernen sollte eine Selbstverständlichkeit werden, wobei Einrichtungen der Weiterbildung die Einzigartigkeit und individuellen Bedürfnisse aller Menschen berücksichtigen und fördern sollen. Zusammen mit der Nassauischen Sparkasse setzt sich das Keramikmuseum Westerwald aktiv für die Gleichstellung von Menschen mit Beeinträchtigungen ein und hat das Projekt „Keramik all inclusive“ gestartet.

Landräte hoffen auf gemeinsame Lösung

Müllvermeidung und Kundenbindung: „Wir Westerwälder“ bietet Infoveranstaltung für Gastronomen an - Ab 2023 gilt Mehrwegpflicht

Allein durch Einwegverpackungen für Getränke und Speisen „to go“ entsteht in Deutschland täglich 770 Tonnen Verpackungsmüll. Tendenz steigend, vor allem seit der Corona-Pandemie. Diesem Trend zur Wegwerf-Gesellschaft wollen sich die Verantwortlichen in den dreien Westerwälder Landkreisen entgegenstellen. Die Landräte werben deshalb für Mehrwegbehälter.

Ansprechpartner/in:

Pressestelle der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises
02602 124-400