Archiv
Westerwaldkreis aktuell 2021
Westerwaldkreis aktuell 2020
Westerwaldkreis aktuell 2019
Westerwaldkreis aktuell 2018


November 2018

Besucherrekord und Aktionstag

Bestellten vor 150 Jahren die Eltern das Christkindchen? Dienten damals Kirschzweige als Vorboten der Weihnachtsbäume? Zeigten die Kinder dem Pelznickel ihren Kerbstock?

Antworten hierauf und auf viele weitere Fragen bietet das beliebte Winter-Mitmachprogramm „Weihnachten früher 2018“ im Landschaftsmuseum Westerwald.

Erarbeitung der Ausgabe 2019 hat begonnen

Ausgedehnte Waldgebiete, wertvolle Naturräume, artenreiche Wiesen, einzigartige Fluss- und Seelandschaften - der Westerwald hat eine ganze Menge zu bieten. Mit dem "Umweltkompass" laden die drei Landkreise Altenkirchen, Neuwied und der Westerwaldkreis im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder – Landschaft, Leistung, Leute“ dazu ein, die Natur zu erleben und zu verstehen.

Am 08.12.2018 ist die Kreisstraße 127 (K 127) zwischen Ransbach-Baumbach und Wittgert wegen einer revierübergreifenden Jagd gesperrt. Die Umleitungsstrecke von Ransbach-Baumbach nach Nauort und umgekehrt ist ausgeschildert.

Positiv -  Mit Zuversicht einen neuen Lebensabschnitt beginnen

Positiv ist unterschiedlich konnotiert: Prinzipiell erfreulich und gut, aber positiv bezeichnet auch ebenfalls ein Suchergebnis von HIV-Viren. Virusträger unter Langzeittherapie zu Zuversicht und Mut zum Weiterleben zu motivieren, das ist ein wichtiges Ziel der Westerwälder HIV Selbsthilfegruppe.

Die Kreisstraße 166 (Stelzenbachstraße) zwischen Untershausen und der Einmündung in die Kreisstraße 171 (K 171) ist am 08.12.2018 von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr wegen einer revierübergreifenden Jagd gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Landesstraße 326 (L 326) – Horbach – Kreisstraße 171 (K 171) und umgekehrt.

Die Kreisstraße 126 (K 126) zwischen Ransbach-Baumbach und der Einmündung K 16 / K 149 vor Dernbach ist am 01.12.2018 von 09:00 bis 14:30 Uhr wegen einer revierübergreifenden Jagd bzw. Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt.

Neuer Lehrgang qualifiziert Westerwälder zu Botschaftern ihrer Region

Der Gästeführerlehrgang Westerwald der Kooperationspartner „Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer/innen Rheinland-Pfalz e.V.“ und Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinhessen-Nahe-Hunsrück beginnt am 04. Februar 2019 und vermittelt natur- und heimatbegeisterten Menschen in abendlichen Seminaren und Samstagsexkursionen das Rüstzeug für die Betreuung von Gästegruppen.

Adventskonzert in Westerburg

Am Samstag, den 1. Dezember, klingt es in der Christ-König Kirche in Westerburg ganz adventlich.

Upcycling ist angesagt

Die Kreisjugendpflege des Westerwaldkreises lädt gemeinsam mit der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach zu einer interessanten Aktion ein. Am 24. und 25.11.2018 können Jugendliche ab 11 Jahren im Jugendtreff Ransbach-Baumbach unter fachkundiger Anleitung aus weggeworfenen Materialien Möbel bauen.

Studierende der Uni Siegen halten Westerwälder Unternehmen den Spiegel vor

Die gelernte Theorie am „lebenden Objekt“ - also im Unternehmen - anzuwenden, zählt zu den seltensten aber auch interessantesten Phasen im betriebswirtschaftlichen Studium. Genau diese Möglichkeit bietet sich Studierenden der Universität Siegen dank eines gemeinsamen Projektes mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Westerwaldkreises (WFG) seit dem Jahr 2015.

Neuer Fahrplan auf der Linie LM 11

Im Zusammenhang mit der Linie LM 11 hat der Westerwaldkreis nunmehr die Rhein-Mosel-Verkehrsgesellschaft mit den Grundschul- und Kindergartenfahrten innerhalb der Verbandsgemeinde Wallmerod sowie den Direktfahrten ins Schulzentrum Hadamar beauftragt.

Stunde der Musik in Bad Marienberg

Am 24. November um 16 Uhr lädt die Kreismusikschule Westerwald zu einem bunten Konzert in die Räume der Verbandsgemeindeverwaltung Bad Marienberg ein. Der Eintritt ist frei.

13. Ökumenischer Aids-Gottesdienst

Die Infektionsberatungsstellen des Gesundheitsamtes Montabaur mit der Nebenstelle Bad Marienberg laden zum 13. Ökumenischen Aids-Gottesdienst und einer anschließenden Informationsveranstaltung ein.

Ansprechpartner/in:

Pressestelle der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises
02602 124-400