Flexibel. Dynamisch.
Klare Köpfe. Gute Entscheidungen.
Ein Kreis. Eine Verwaltung.
Innovativ. Zukunftsorientiert.
Kompetent. Zuverlässig.

Verpflichtungserklärung

Visumspflichtige ausländische Staatsangehörige benötigen insbesondere für die Einreise zu Besuchszwecken in der Regel die Verpflichtungserklärung eines Gastgebers. Diese Verpflichtungserklärung kann bei der für den Wohnsitz zuständigen Ausländerbehörde abgegeben werden.

Folgende Unterlagen werden für die Abgabe einer Verpflichtungserklärung benötigt:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Einkommensnachweise der letzten drei Monate
  • persönliche Vorsprache des Verpflichtungsgebers (Gastgeber)
  • Verwaltungsgebühr: 29,-€
  • Personalien des Gastes:
    • Familienname, Vorname(n)
    • Geburtsdatum und Geburtsort
    • Staatsangehörigkeit
    • Wohnadresse im Heimatland
    • Nummer des Reisepasses

 

(bitte das beigefügte Formular "Angaben zur Verpflichtungserklärung" ausfüllen)


Bitte vereinbaren Sie zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung unbedingt einen Termin mit dem für das Herkunftsland des Gastes zuständigen Sachbearbeiter.

Achtung:

Ab dem 01.07.2019 gelten neue Einkommensgrenzen für die Ausstellung von Verpflichtungserklärungen (Einladungen):

Für weitere Informationen zur Ausstellung von Verpflichtungserklärungen händigen Ihnen die Sachbearbeiter der Ausländerbehörde auf Anfrage gerne ein entsprechendes Merkblatt aus.