Archiv
Westerwaldkreis aktuell 2022
Westerwaldkreis aktuell 2021
Westerwaldkreis aktuell 2020


Kreisausschuss trifft mit langer Tagesordnung viele Entscheidungen

Vom Katastrophenschutz über Investitionsmaßnahmen in Schulen und in der keramischen Fachschule, bis zur Sportstättenförderung und eine Mitgliedschaft in der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) - die Themen, die den Kreisausschuss (KA) in seiner Sitzung vom 19. September beschäftigten, waren vielseitig.

 

Maßnahmen bedeuten in Summe mehr als 2,8 Millionen Euro an Investitionen

Gute Nachrichten für Ortsgemeinden und Vereine im Kreis. Wie aus einer Pressemeldung der Kreisverwaltung hervorgeht, fördert der Westerwaldkreis auch in diesem Jahr einige regionale Sportinfrastrukturmaßnahmen. Der Kreisausschuss folgte in seiner vergangenen Sitzung der Empfehlung des Sportstättenbeirates und stellt den Kommunen sowie Institutionen knapp 180.000 Euro zur Unterstützung der Investitionen zur Verfügung.

Am 29. September ist die L 315 innerhalb der Ortsgemeinde Molsberg in der Zeit von 11 bis 15 Uhr gesperrt. Grund dafür sind dringend erforderliche Baumfällarbeiten. Die Umleitungsstrecke ist entsprechend ausgeschildert.

Omikron Impfstoff in Hachenburg verfügbar

Die Inzidenzen sind aktuell rückläufig und bei der aktuell globalen Lage scheint die Corona-Pandemie für viele Menschen in weite Ferne gerückt zu sein. Doch in den kommenden Monaten, in der kalten Jahreszeit, muss man davon ausgehen, dass die Fallzahlen wieder steigen werden. Wie die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises in einer Pressemeldung mitteilt, sind Impfungen weiterhin ein wichtiger Schlüssel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und für die kommenden Monate von hoher Bedeutung.

Ende Mai hatten das Klimaschutzmanagement und wfg des Westerwaldkreises Unternehmen, Verwaltungen, Banken/Sparkassen sowie Einrichtungen aus den Bereichen Bildung, Forschung, Gesundheit und Soziales mit Hauptsitz oder Niederlassung im Westerwaldkreis zur Wettbewerbsteilnahme aufgerufen.

Wendelin Stahl zum 100.

Einer der herausragendsten Keramiker aus Höhr-Grenzhausen in der Nachkriegszeit war Wendelin Stahl. Bereits seine Großeltern Jakob (1862-1934) und Johanette Stahl betrieben in Höhr eine sogenannte „Büssjes-Eulerei“, eine Töpferei, die sich auf Salbentöpfchen und andere Kleinprodukte spezialisiert hatte. Ihr zweiter Sohn Wendelin sr. (1888-1954) galt im Ort als unangefochtener Meister des „vom-Stoß-Drehens“, bei dem man von der Spitze eines größeren Tonkegels kontinuierlich kleinste Gefäße formt.

Arbeitstreffen der drei Landräte mit den Brand- und Katastrophenschutzinspekteuren

Gemeinsame Fachberater, Unterstützungsteams und technische Komponenten geplant

Region Westerwald. Unter dem Dach der Regionalinitiative „Wir Westerwälder“ arbeiten die drei Landkreise Neuwied, Altenkirchen und Westerwaldkreis seit einigen Jahren eng zusammen und präsentieren sich als starke Region zwischen den Ballungszentren Köln/Bonn und Rhein/Main. Mit Veranstaltungen wie den Westerwälder Holztagen in Oberhonnefeld sollen die Stärken gebündelt und gemeinsam ausgespielt werden.

Kreis-vhs kann im neuen Semester wieder durchstarten

Das neue Semester steht vor der Tür. Endlich kann die Kreis-Volkshochschule Westerwald e.V. (Kreis-vhs) wieder so richtig durchstarten. Insgesamt bietet die Kreis-vhs im Herbstsemester fast 300 Kurse an. Davon über 200 Kurse in ihren sechs Außenstellen in Höhr-Grenzhausen, Ransbach-Baumbach, Rennerod, Selters, Wallmerod und Wirges, sowie knapp 100 überregionale Angebote der Hauptstelle.

Das Gesundheitsamt des Kreises empfiehlt den Westerwälderinnen und Westerwäldern zeitnah eine Grippeschutzimpfung. Wie die Behörde in einer Pressemeldung mitteilt, ist auch in diesem Jahr mit einer gehäuften Anzahl von Erkältungs- und Grippe-Erkrankungen zu rechnen. Damit die Menschen möglichst gesund durch den Herbst und Winter kommen, empfiehlt das Gesundheitsamt, sich eine kostenfreie Grippeimpfung abzuholen.

Westerwälder Holztage waren ein riesiger Erfolg

„Wir Westerwälder“ organisieren beeindruckende Leistungsschau mit mehr als 90 Ausstellern – Landrat Achim Hallerbach: „Nur glückliche Gesichter“

Der Kreis Neuwied ist stark – in wirtschaftlicher Hinsicht und in vielen anderen. Und unter dem Dach der „Wir Westerwälder" ist er im Verbund mit den Landkreisen Altenkirchen und Westerwald Teil einer starken Region. Bei den „Westerwälder Holztagen“ ist das wieder eindrucksvoll unterstrichen worden. Mehr als 90 Aussteller boten auf dem Werksgelände der Holzwerke „van Roje“ in Oberhonnefeld eine beeindruckende Demonstration von Qualität und Können – „made im Westerwald“.

Lesung rückt das Thema „Depression“ in den Fokus

Anlässlich des Europäischen Depressionstages, der jährlich am 01. Oktober stattfindet, hat die „Westerwälder Allianz gegen Depression“ gemeinsam mit der Buchhandlung Reuffel eine Lesung zum Thema „Depression“ organisiert. Die Kommunikationsdesignerin und selbst betroffene Buchautorin Eva Jahnen liest dort aus ihrem aktuellen Buch “Die Gedanken sind Blei“ – Wie meine Depression die Dinge sieht.

Klimafreundlicher Koch- und Informationsabend mit Klimaschutzteam des Westerwaldkreises

Welche Möglichkeiten gibt es, das eigene Ess- und Kochverhalten im Alltag möglichst klimafreundlich zu gestalten? Zu dieser Frage soll es am 27. September in Bad Marienberg einen klimafreundlichen Kochkurs geben. Dieser wird von der Klimaschutzmanagerin Helena Frink der Verbandsgemeinde Bad Marienberg und den Klimaschutzmanagern der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises Johannes Baumann und Christoph Brabender in Kooperation mit den Volkshochschulen der Verbandsgemeinde Bad Marienberg sowie des Westerwaldkreises ausgerichtet.

Förderschule Sprache „Am Rothenberg“ ist gut gerüstet für die Zukunft

Da staunten die Landräte Dr. Peter Enders (Altenkirchen) und Achim Schwickert (Westerwaldkreis) nicht schlecht. Gemeinsam mit Schulleiter Hans-Peter Augel und seiner Stellvertreterin Kerstin Schlemper verschafften die beiden Kreischefs sich einen gemeinsamen Überblick über den errichteten Anbau sowie dem Ergebnis der abgeschlossenen Umbaumaßnahmen an der Schule am Rothenberg in Hachenburg. Die Landkreise Altenkirchen und Westerwaldkreis investierten laut Presseinfo als Schulträger in die Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprachen circa 1.400.000 Euro.

Veranstaltung mit Fachanwalt soll Unsicherheiten nehmen

Mit Änderungen von Gesetzen und geltendem Recht sind laut Pressemeldung der Kreisverwaltung neben den erwünschten Änderungen häufig Unsicherheiten und Verwirrungen bei den Betroffenen verbunden. Ähnlich ist es laut Kreishaus auch bei der Änderung des Betreuungsrechtes. Deshalb laden die Arbeitsgemeinschaft der Betreuungsbehörde und der Betreuungsvereine des Westerwaldkreises alle mit dem Betreuungsrecht befassten ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer und Interessierten zu einer Veranstaltung am 21. September um 18 Uhr in den großen Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Wallmerod ein.

Westerwaldkreis fördert Einrichtung für psychisch erkrankter Menschen

Im Leben läuft nicht immer alles glatt. Persönliche Krisen, Konfliktsituationen und schwierige Lebenslagen können jeden Menschen treffen. Wie die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises in einer Pressemeldung mitteilt, ist es für Erkrankte und deren Angehörige umso wichtiger zu wissen, dass sie nicht alleine sind. Das Kreishaus macht darauf aufmerksam, dass es Anlaufstellen und Möglichkeiten zur Unterstützung gibt.

 

COUCHSURFING IN RUSSLAND

Das erste Russland-Buch ohne Bären und Balalaikas! Was ist Propaganda, was ist echt? Über keinen Teil der Erde ist die Informationslage laut Autor Stephan Orth verwirrender als über Russland. Da hilft nur: hinfahren und sich sein eigenes Bild machen.

Ab dem 12. September bis voraussichtlich 31. Oktober, sind die Weiher- sowie die Kirchstraße in der Ortsgemeinde Norken im Einmündungsbereich zur Westerwaldstraße aufgrund von Tiefbauarbeiten gesperrt. Dies betrifft insbesondere die Wegstrecken in Richtung Kirburg und L 287. Die Umleitungsstrecke U 1 ist ausgeschildert.

Erster Wäller Fahrradkongress am 15.10.2022 geplant

Region Westerwald. „Wo fehlen im Landkreis Radwege? Welche Strecke muss besser ausgebaut werden? Wie kann man Radfahren sicherer und attraktiver machen – auch der Umwelt und dem Klima zuliebe? Diese Fragen stehen in Mittelpunkt der Radverkehrsplanungen unserer drei Kreisverwaltungen“, so die drei Westerwälder Landräte Dr. Peter Enders (Kreis Altenkirchen), Achim Hallerbach (Kreis Neuwied) und Achim Schwickert (Westerwaldkreis).

Vom 09. September, 20:00 Uhr bis einschließlich 13. September, 06:00 Uhr, ist die Ortsdurchfahrt Hauptstraße Dreikirchen wegen einer Veranstaltung (Kirchweihfest) gesperrt. Getrennte Umleitungsstrecken (Pkw/Lkw) sind ausgeschildert.

Westerwälder Holztage mit großem Rahmenprogramm

Am zweiten Septemberwochenende veranstalten die drei Landkreise Neuwied, Altenkirchen und Westerwaldkreis im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ auf dem Firmengelände der Holzwerke van Roje in Oberhonnefeld-Gierend die Westerwälder Holztage. An diesen Tagen geht es rund um das Thema Holz. Präsentiert wird alles, was die starke Holzbranche hier im Westerwald zu bieten hat. Mit über 90 Ausstellern, Attraktionen, Vorträgen und Führungen zeigt das große Event seinen Besuchern, wie vielfältig die Nutzung des heimischen Rohstoffs Holz ist.

Ansprechpartner/in:

Pressestelle der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises
02602 124-400