Archiv
Westerwaldkreis aktuell 2021
Westerwaldkreis aktuell 2020
Westerwaldkreis aktuell 2019
Westerwaldkreis aktuell 2018


Juli 2015

Symposium der WW-Frauenverbände am 11. September im Keramikmuseum
In diesem Jahr haben sich die Westerwälder Frauenverbände, ein Zusammenschluss von Vereinen, Verbänden und Initiativen, die im Westerwaldkreis von und für Frauen tätig sind, als Schwerpunktthema die Beantwortung der Frage "Wie will ich im Alter im Westerwaldkreis leben?" vorgenommen.

Am Montag, den 13.07.2015, konnten Landrat Achim Schwickert und Franz-Georg Kaiser, ehrenamtlicher Beauftragter für die Belange behinderter Menschen im Kreis, den Landesbehindertenbeauftragten, Matthias Rösch, im Westerwaldkreis begrüßen.

Die Zahl der Zurückstellungen bei den diesjährigen Schuleingangsuntersuchungen ist gegenüber dem Vorjahr leicht rückläufig. Nur für 4,7 Prozent der von Ärzten des Kreisgesundheitsamtes in Montabaur untersuchten Kinder wurde die Zurückstellung vom Schulbesuch empfohlen. Im Vorjahr waren es 5,12 Prozent. Das teilt das Kreisgesundheitsamt mit.

Krankheit für Mensch und Tier gefährlich - Kranke Tiere nicht berühren!
Bei einem im Bereich der Verbandsgemeinde Rennerod tot aufgefundenen Feldhasen wurde Tularämie (Hasenpest) festgestellt. Auslöser der Tularämie ist das Bakterium Francisella tularensis.

Umweltministerin Höfken erhöht die Zahl der LEADER-Regionen in Rheinland-Pfalz. „In den LEADER-Regionen nehmen die Menschen mit lokalen Initiativen und Ideen die Entwicklung ihrer Region in die eigene Hand. Ich freue mich sehr, dass wir alle 20 LEADER-Bewerbungen für die Förderperiode 2014-2020 anerkennen können“, erklärte Höfken.

Aufgrund der außergewöhnlichen geringen Niederschlagsmengen in den vergangenen Wochen beschloss der Bundesrat eine Ausnahmeregelung zur kurzfristigen Futternutzung von brachliegenden Flächen so genannten „Greening Flächen“ in Regionen mit extremer Trockenheit zu denen auch der Westerwald gehört.

Wespennester im Garten oder Haus: Experte gibt Tipps. Bedingt durch den milden Winter und die trockene und heiße Witterung werden Wespen in diesem Sommer früher aktiv als gewöhnlich. 

Technische Einsatzleitung (TEL) des Kreises schloss dreimonatige Schulung mit erfolgreicher Großübung ab.

Im Falle von großen Schadenslagen, wie beispielsweise ein Unglück auf der ICE Strecke oder einem langandauernden Stromausfall, die die Hilfskapazität von Stadt oder Verbandsgemeinde überschreiten, übernimmt der Landkreis die Einsatzleitung.

Angesichts einer fast schon historischen Hitzewelle appelliert die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises an Landwirte und private Tierhalter, ihre Pferde, Rinder und Schafe nicht ungeschützt der prallen Sonne auszusetzen. Trotz wiederholter Hinweise in den vergangenen Jahren gebe es nach wie vor Sommerweiden, die weder über Bäume noch über mobile Sonnenschutzeinrichtungen verfügen.

 

Die gemeinsame Aktion „Keiner darf verloren gehen!“ von  Kreisjugendamt und DRK-Landesverband sucht weitere Lernpaten, die bereit sind, etwas Zeit für die Betreuung von benachteiligten Grundschulkindern zu opfern.

Unter dem Motto „Wäller Spiele(n)“ geht am Sonntag, 12. Juli, 13 bis 20 Uhr, ein großes, kreisweites Kinder- und Familienfest  im Burggarten in Hachenburg über die Bühne.

Ansprechpartner/in:

Pressestelle der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises
02602 124-400