Archiv
Westerwaldkreis aktuell 2021
Westerwaldkreis aktuell 2020
Westerwaldkreis aktuell 2019
Westerwaldkreis aktuell 2018


„Wäller Innovationen“ lautet das Schwerpunktthema – 30. Ausgabe seit 1987

Die 30. Ausgabe der „Wäller Heimat“, das seit 1987 erscheinende beliebte Heimatjahrbuch des Westerwaldkreises, ist da und in allen Buchhandlungen oder beim Verlag Linus Wittich erhältlich. Die aktuelle Ausgabe befasst sich unter anderem mit den großen und kleinen Innovationen, die den Westerwald und seine Menschen im Alltag geholfen haben oder ihn jetzt noch positiv beeinflussen.

Westerwaldkreis. Ob man sich bei der diesjährigen Preisverleihung des rheinland-pfälzischen Designpreis an die bekannte Redensart „alle guten Dinge sind drei“ gehalten hat, bleibt offen. Bezeichnend war es dennoch, dass unter den zehn für ihr herausragendes Produktdesign ausgezeichneten und mit Preisen bedachten rheinland-pfälzischen Unternehmen gleich drei Westerwälder Firmen mit auf dem Siegerpodest im Pfalzbau in Ludwigshafen standen. Für Manfred Engel, Geschäftsführer der ebenfalls ausgezeichneten Systemceram aus Siershahn ist dies ein Beleg dafür, dass der Westerwaldkreis ein „High-Tech-Ländchen“ ist, dessen Wirtschaft immer wieder positive Schlagzeilen produziert.

 

Gleich drei Westerwälder Unternehmen standen bei der Designpreisverleihung 2015 auf dem Siegerpodest und erhielten Preise und Auszeichnungen für ihr herausragendes Produktdesign.

WESTERWALDKREIS. Martinsfeuer gehören zum Brauchtum. In diesen Tagen wird in vielen Orten Holz für die Feuer gesammelt und aufgeschichtet. Die Umweltabteilung der Kreisverwaltung in Montabaur weist darauf hin, dass der Umweltschutz hierbei nicht zu kurz kommen darf. Geeignete Brennstoffe seien insbesondere Astschnitt, naturbelassenes Holz und Stroh.

Aktionstag für ältere Verkehrsteilnehmer am 6. November

Die Deutschen werden immer älter und bleiben im Schnitt auch länger gesundheitlich fit. Verständlich, dass man mit gutem Recht auch möglichst lange mobil bleiben will. Aus diesem Grund lädt die Kreisverwaltung anlässlich der zweiten rheinland-pfälzischen Demografiewoche am Freitag, 6. November, von 10 bis 15 Uhr, in die Kreisverwaltung nach Montabaur zu einem Verkehrssicherheitstag ein. Mitveranstalter sind die Bezirksverkehrswacht Montabaur und das Generationenbüro der Verbandsgemeinde Montabaur.

Kreistag befürwortete Organisations- und Bedarfsplan 2015 für Feuerwehren

Mit dem aktuellen Organisations- und Bedarfsplan, der dem Kreistag zur Abstimmung vorgelegt wurde, will der Westerwaldkreis auch in den kommenden Jahren für einen sicheren Brandschutz, allgemeine Hilfe und Katastrophenschutz sorgen. Damit löst der neue, umfangreiche Organisations- und Bedarfsplan die alten Pläne und Konzepte ab, die noch aus dem Jahr 2000 stammen. Den neuen Organisations- und Bedarfsplan verabschiedete der Kreistag einstimmig.

Nachtragshaushalt des Kreises: 1,2 Millionen weniger für Investitionen

Bezogen auf den Kreishaushalt versteht man unter Nachtragshaushalt die nachträgliche Veränderung eines bereits vom Kreistag beschlossenen Haushalts. Ein Nachtragshaushalt ist dann aufzustellen, wenn außer- oder überplanmäßige Ausgaben oder auch Einnahmen beziehungsweise Mindereinnahmen absehbar sind. Der Westerwälder Kreistag verabschiedete jetzt einstimmig bei zwei Enthaltungen einen Nachtragshaushalt für das laufende Jahr 2015.

Gleichstellungsstellen laden ein:
Montag, 9. November, in der Verbandsgemeindeverwaltung in Selters

„Tipps für meine erfolgreiche Berufsrückkehr“ - Frauen zurück ins Berufsleben! Was muss ich als Berufsrückkehrerin beachten? Unter diesem Motto laden Beate Ullwer, Gleichstellungsbeauftragte des Westerwaldkreises, und Susanne Holzbach, Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Selters, am Montag, 9. November, Frauen zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung, ein, die eine Rückkehr in den Beruf planen.

Betreuungsbehörde und –vereine laden zu Fortbildung ein

Stress ist ein Begriff, der heute in aller Munde ist und den jeder kennt. Doch warum empfinden wir eigentlich Stress? Was passiert in unserem Körper und was geschieht mit unserer Psyche? Die Arbeitsgemeinschaft der Betreuungsbehörde und der Betreuungsvereine des Westerwaldkreises lädt am Donnerstag, 12. November, 18 Uhr, zu einem Info-Vortrag ein. Veranstaltungsort: Forum St. Peter, Auf dem Kalk, in Montabaur.

Landfrauenverband und SWR4 laden am Mittwoch, 4. November, 14 Uhr, zur Podiumsdiskussion nach Hachenburg ein

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Unsere Gesundheit“ lädt SWR4 Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit dem Landfrauenverband Westerwald am Mittwoch, 4. November 2015, in die Stadthalle nach Hachenburg ein. Ab 14 Uhr dreht sich alles um das Thema „Mein Leben, ein Schnellkochtopf – Burnout und Depression“. 
Einlass ist ab 13 Uhr, Anmeldungen werden erbeten unter Telefonnummer 02680/ 9876731.

Impftag am 22. Oktober in Montabaur und Bad Marienberg

Auch in diesem Jahr bietet das Kreisgesundheitsamt in Montabaur und Bad Marienberg eine ganztägige Grippeimpfung für alle Personen, denen die Ständige Impfkommission am Robert Koch Institut (STIKO) eine Impfung empfiehlt, an. Der Grippeimpftag ist am Donnerstag, 22. Oktober, zwischen 8 Uhr und 12 Uhr sowie von 13 Uhr bis 18 Uhr im Kreisgesundheitsamt, Peter-Altmeier-Platz 1 (Kreishaus) und in der Außenstelle in Bad Marienberg,Triftstraße 1d. Mitzubringen ist der Impfpass, wenn vorhanden. Die Impfung ist kostenlos.

5,5 Millionen Euro werden in die Erneuerung der Kreisstraßen investiert

Einstimmig wurde jetzt das Straßenbauprogramm für 2016 und 2017 vom Kreisausschuss des Westerwaldkreises verabschiedet. Insgesamt will der Kreis in den beiden Jahren rund 5,5 Millionen Euro in seine Kreisstraßen investieren. 2,7 Millionen sollen es im kommenden Jahr sein und über 2,8 Millionen im Jahr 2017.

Wie im letzten Jahr am Wiesensee, so veranstaltet der Westerwaldkreis auch in diesem Jahr wieder den Apfeltag. Dieses Mal am 17.10.2015 auf dem Hans-Schweitzer-Platz in Wirges zusammen mit der Stadt Wirges und dem dortigen Obst- und Gartenbauverein. Ein vielseitiges Angebot, auch über das Thema „Apfel“ hinaus erwartet die Besucher.

Wie finde ich den Beruf, der zu mir passt? Wie haben sich die Ausbildungsberufe verändert? Wie funktioniert Karriere mit Lehre? Diese und weitere Fragen will die Informationsveranstaltung über gewerblich-technische und handwerkliche Berufe klären.
Im Rahmen der Kampagne „Hände hoch für’s Handwerk“ lädt die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH (WFG) am Dienstag, 13. Oktober,18 Uhr, in die Räume der IGS Selters zu einer „interaktiven“ Informationsveranstaltung ein. Mitveranstalter sind die Mittelstandsförderung im Landkreis Neuwied GmbH, die WFG Kreis Altenkirchen mbH sowie die Kammern und die Agentur für Arbeit.

Aktionstag „Hände hoch für´s Handwerk“ war voller Erfolg – Wirtschaftsförderer anderer Regionen übernehmen Idee

„Hände hoch fürs Handwerk“ – mit diesem Aktionstag hat die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Westerwaldkreises prominente Politiker zu Auszubildenden für einen Tag gemacht. Den Blaumann überstreifen, aktiv im Handwerk helfen – und das einen ganzen Tag lang.

Vier Tiere verendeten durch Colchicin – Kreisveterinäre warnen vor hochgiftigen Pflanzen

Das Verenden von vier Kühen eines Westerwälder Landwirts nimmt die Kreisverwaltung zum Anlass, vor der Vergiftungsgefahr durch die Herbstzeitlose zu warnen. In der Leber eines der Tiere wurde jetzt durch die Ludwig-Maximilian-Universität München Colchicin festgestellt, das Gift der krokusartig blühenden Pflanze mit dem wissenschaftlichen Namen Colchicum autumnale.

Feierliche Übergabe von telc-Türkisch Zertifikaten an der Kreisvolkshochschule Westerwald in Montabaur

45 Schülerinnen und Schüler, die Türkisch als Herkunftssprache sprechen und ihre Sprachkenntnisse im Rahmen des Projektes „Stipendien für Schüler/innen zum Erwerb von telc-Zertifikaten Türkisch“ unter Beweis gestellt haben, bekamen jetzt ihre Zertifikate überreicht.

Letztes Konzert im Jubiläumsjahr der Kreismusikschule Westerwald

Mit einem Konzert des Saxophonquartetts „Simply Reed“ beendet der Freundeskreis der Kreismusikschule(KMS) Westerwald am Freitag, 16. Oktober, 19.30 Uhr, im Keramikmuseum Höhr-Grenzhausen seine diesjährige Jubiläumssaison.

Studien am Roten Kopf bei Westerburg und am Windpark Alpenrod ergeben keinerlei Hinweise auf Störungen oder Beeinträchtigungen

Die Schwarzstörche im Westerwald werden durch Windenergieanlagen offenbar nicht gravierend beeinträchtigt. Das hat sich aus zwei von der Kreisverwaltung angeordneten Untersuchungen ergeben, die drei Windkraftanlagen bei Westerburg sowie den Windpark Alpenrod betrafen.                                          

Zum Schuljahresbeginn präsentierte der Arbeitskreis Mädchen zusammen mit Landrat Achim Schwickert den Wandkalender „Klick dir deine Welt“.

Kreisverwaltung des Westerwaldkreises sucht Tagesmütter und Tagesväter

Am Donnerstag, 22. Oktober, 19 Uhr, veranstaltet das Jugendamt des Westerwaldkreises einen Informationsabend zum Thema Qualifizierung in der Kindertagespflege.

Ansprechpartner/in:

Pressestelle der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises
02602 124-400