Archiv
Westerwaldkreis aktuell 2024
Westerwaldkreis aktuell 2023
Westerwaldkreis aktuell 2022


Beruflich an der Zukunft des Kreises mitwirken

Bewerbungsstart und Infoabend für Nachwuchskräfte

Ab sofort können sich Interessierte bei der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises für das duale Studium in den Studiengängen „Allgemeine Verwaltung“ und „Verwaltungsinformatik“ mit Ausbildungsstart 1. Juli 2025 bewerben. Wer sich vorab genauer informieren möchte, ist am 7. März zu einem Informationsabend der Kreisverwaltung eingeladen.

Kreisverwaltung / Corinna Pfeiffer

mehr...

4. Auflage der „Westerwälder Naturtalente“ steht in den Startlöchern

Drei Landkreise bringen mit Ausbildungsfibel Unternehmen und künftige Azubis zusammen

Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Nachhaltigkeit: Eine Berufswelt im Wandel bringt allerlei Herausforderungen, aber auch Chancen mit sich. Schülerinnen und Schüler brauchen in einer solchen Zeit vor allem eins: Orientierung. Rund 320 Ausbildungsberufe gibt es in Deutschland und Auszubildende wie Fachkräfte werden fast überall hängeringend gesucht. Hier kommen die „Westerwälder Naturtalente“ ins Spiel. Die gemeinsame Ausbildungsinitiative der drei Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis, der Wirtschaftsförderungen und der Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ bietet die wohl umfangreichste Übersicht zu den Karriere- und Ausbildungsmöglichkeiten in der Region.

Foto: attentio / Andreas Linder

mehr...

Straßensperrungen wegen Amphibienwanderungen

Besondere Vorsicht, um Helfende und Tiere zu schützen

Bei den derzeit herrschenden milden Temperaturen und feucht-nassen Nächten werden sich Tausende Molche, Kröten und Frösche auf den Weg zu den Laichgewässern machen und dabei oftmals Straßen queren. Zum Schutz der wandernden Tiere, aber auch zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmenden, werden im Westerwaldkreis zu Zeiten der Amphibienwanderung verschiedene Straßenabschnitte gesperrt.

mehr...

Hilfe für von Gewalt betroffene Frauen

Westerwaldkreis fördert Frauenhaus Westerwald

Das Frauenhaus Westerwald ist eine Anlaufstelle für Frauen und ihre Kinder, die von Gewalt bedroht oder betroffen sind. Hier finden sie eine Unterkunft, Schutz sowie Unterstützung. Dieses wichtige Angebot des Vereins „Frauen für Frauen e. V.“ fördert der Westerwaldkreis 2023 mit einem Kreiszuschuss in Höhe von 55.000 Euro. „Das Frauenhaus leistet wertvolle und unterstützenswerte Arbeit. Es bietet Frauen einen Ausweg, der Gewaltspirale zu entkommen und ermöglicht einen ersten Schritt zu einem selbstbestimmten und gewaltfreien Leben“, sagt die Erste Kreisbeigeordnete Gabriele Wieland.

mehr...

Workshop-Angebote für mehr Frauen in der Kommunalpolitik

Kampagne „Frauen vorne dabei“ wird fortgesetzt

Im vergangenen Jahr erhielt die neu geschaffene Veranstaltungsreihe „Frauen vorne dabei“ großen Zuspruch. Sie will Frauen für die Kommunalpolitik begeistern, zu einer Kandidatur animieren und Rüstzeug für den Politikeinstieg an die Hand geben. Jetzt startet die Kooperationsreihe der Gleichstellungsbeauftragten des Westerwaldkreises, Beate Ullwer, und der Kreis-vhs in eine neue Workshop-Serie.

mehr...

Längerfristige Vollsperrung der K 154

Vom 19. Februar bis 30. April ist die Kreisstraße 154 (K 154) zwischen der L 318 und der L 317 voll gesperrt. Grund hierfür sind erforderliche Arbeiten am Brückenbauwerk der Autobahn A 3. Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert.

mehr...

Landschaftsmuseum zeigt neue Ausstellungsstücke

Bleistiftzeichnungen von Karl-Heinz Alhäuser und Schatzfund aus Montabaur

Im roten Mühlenhaus des Landschaftsmuseums in Hachenburg sind aktuell in einer Kabinettausstellung ausgewählte Bleistiftimpressionen des Hobbyzeichners Karl-Heinz Alhäuser aus Wied zu sehen. Der 75-jährige Künstler brachte sich das Zeichnen selbst bei und widmet sich diesem Hobby seit seiner Kindheit. Neben dem Bleistift nutzt er für seine Werke zudem Kreide und Pastellfarbe. Dabei legt er großen Wert auf detailreiche Darstellungen und scheut auch vor vergleichsweise schwierigen Porträtmalereien nicht zurück. Insbesondere die Veränderung der Gesichter im Zuge des Älterwerdens fasziniert ihn. Schnell lässt sich dabei seine eigene künstlerische Handschrift erkennen.

Foto: Dr. Moritz Jungbluth

mehr...

Berufsstolz in der Pflege

Westerwälder Pflegekongress vermittelt hilfreiche Praxisstrategien

Berufsstolz spielt in der Pflege eine entscheidende Rolle für die Motivation und die Zufriedenheit der Pflegekräfte. Wichtige Faktoren sind dabei Wertschätzung und Respekt für deren Arbeit – von den Patientinnen und Patienten, den Angehörigen, den Vorgesetzten und der Gesellschaft insgesamt. Doch ebenso wichtig ist auch die innere Haltung der Pflegekräfte.

Beim Westerwälder Pflegekongress blicken die Teilnehmenden am 20. März in Montabaur darauf, wie sie sich selbst als Berufsgruppe, aber auch als einzelne Pflegefachperson darstellen. Und das nicht nur am Arbeitsort, sondern auch im Team und in der Freizeit. Sie erhalten hilfreiche Strategien an die Hand, wie sie mehr Berufsstolz entwickeln und Freude an ihrem Beruf (wieder-)gewinnen können.

mehr...

Lesung im Keramikmuseum

Annette Spratte gibt Einblick in „Die Kannenbäckerin“

Aufgrund der großen Nachfrage ihrer Leserschaft in der Region stellt die Autorin Annette Spratte am Donnerstag, 7. März, um 18.30 Uhr ihr Buch „Die Kannenbäckerin" im Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen vor. In dem historischen Roman entführt die Westerwälderin in die Welt der Töpferei zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Im Mittelpunkt der berührenden Geschichte steht dabei ein willensstarkes Mädchen, das sich mit seinen Bauchentscheidungen immer wieder in Schwierigkeiten bringt und dennoch seinen Weg geht.

mehr...

„Worauf Du Bock hast“-Tour 2024“

Kurzurlaub in Hamburg mit der Kreisjugendpflege

Unter dem Motto „Mach das, worauf du Bock hast“ können Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren ihre eigene Städtetour durch Hamburg planen. Unterstützt werden sie dabei von der Kreisjugendpflege in Kooperation mit der Verbandsgemeinde Rennerod, welche die Reise vom 23. bis 26. März begleiten.

mehr...

STADTRADELN 2024 im Westerwaldkreis

Neuer Zeitraum vom 1. bis 21. Juni

Der bereits bekannt gegebene Zeitraum fürs STADTRADELN 2024 muss aus organisatorischen Gründen vom 21. April bis 11. Mai auf den neuen Zeitraum 1. bis 21. Juni verschoben werden. Gemeinsam mit allen Verbandsgemeinden nimmt der Westerwaldkreis dann wieder an der Aktion teil, bei der innerhalb von drei Wochen möglichst viele Kilometer klimafreundlich für ein Team und die jeweilige Kommune mit dem Rad zurückgelegt werden sollen.

Foto: Klima-Bündnis

mehr...

Informationsveranstaltung der Betreuungsarbeitsgemeinschaft des Westerwaldkreises

Alten- und Pflegeheim – Was tun, wenn das eigene Geld nicht reicht?

Der Umzug in ein Pflegeheim bringt betroffene Menschen und ihr familiäres Umfeld nicht selten auch an finanzielle Grenzen. Rechtliche Betreuende und insbesondere Vollmachtnehmende stehen dann in der Verantwortung, den Weg ins Pflegeheim zu begleiten und zu organisieren. Dabei müssen häufig finanzielle Fragen geklärt werden: Was sind die Voraussetzungen, um einen Antrag beim Sozialleistungsträger zu stellen? Wer begleicht die monatlichen Heimkostenrechnungen?

mehr...

„Von Globalisierung zur Glokalisierung: Megatrends und die Zukunft der ländlichen Regionen“

Dr. Daniel Dettling zu Gast bei den Westerwälder Gesprächen

Am 7. März um 19 Uhr ist es wieder soweit. Das Moderations- und Organisationsteam der Westerwälder Gespräche, Jenny Groß und Dominik Deinert, freut sich, Dr. Daniel Dettling in der Aula des Mons-Tabor-Gymnasiums in Montabaur begrüßen zu können.

mehr...

„One Billion Rising“ mit Tanz und Kilometer-Challenge

Gemeinsam für Selbstbestimmung und gegen Gewalt

Weltweit folgen am 14. Februar Menschen dem Aufruf der Kampagne „One Billion Rising“ (zu Deutsch: eine Milliarde erhebt sich). Unter dem Motto „RISE FOR FREEDOM“ tanzen sie gemeinsam für Gleichstellung und ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Auch in Rheinland-Pfalz laden in diesem Jahr wieder verschiedene Initiativen zu Aktionen ein. So kann beispielsweise in Koblenz ab 17 Uhr am Löhrrondell das Tanzbein geschwungen werden. Am Zentralplatz gibt es anschließend die Möglichkeit, Statements abzugeben.

Passend zu der Kampagne lädt vom 14. Februar bis zum 8. März die Kilometer-Challenge „Laufend gegen Gewalt“ zum Mitmachen ein.

mehr...

Guckheim wegen Karnevalsumzug gesperrt

Am Samstag, 10. Februar, ist die Ortslage Guckheim von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr wegen des Karnevalsumzugs gesperrt. Umleitungsstrecken über Willmenrod – Weltersburg Richtung Westerburg und umgekehrt sind ausgeschildert.

mehr...

Abwechslungsreiches und spannendes Aufgabengebiet garantiert

Ausbildung zum ehrenamtlichen gesetzlichen Betreuenden startet

Menschen helfen, die sich selbst nicht helfen können. Dafür gibt es die gesetzlichen Betreuenden, wobei die Aufgabe für viele spannend, aber auch herausfordernd sein kann. Deshalb bieten die Betreuungsvereine im nördlichen Westerwaldkreis, die Diakonie in Westerburg und der Betreuungsverein Westerwald e. V. in Hachenburg ab dem 19. Februar die Fortbildungsreihe „Einführungskurs Betreuungsrecht – Betreuungspraxis“ an.

mehr...

Kreisausschuss beschließt Vergabe der Linienbündel

Griesar Reisen und die Bietergemeinschaft Jung Bus erhalten den Zuschlag

Die Vergabe der Linienbündel im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und die Jugendsportförderung 2023 im Westerwaldkreis waren die Hauptthemen der letzten Sitzung des Kreisausschusses. Der Tagesordnungspunkt zur Vergabe der Linienbündel bildete einen wichtigen Meilenstein in dem langen Prozess, um den ÖPNV im Westerwaldkreis von einem eigenwirtschaftlichen auf ein gemeinwirtschaftliches System umzustellen. Ziel ist es, neben dem Schülerverkehr die Hauptstrecken in der Taktung, am Wochenende und in der Nacht zu stärken.

mehr...

Keramikmuseum Westerwald erhält umfassende Sammlung

Steinzeugkeramiken zurück im Kannenbäckerland

Das Keramikmuseum Westerwald konnte für 85.000 Euro die in Qualität und Umfang einmalige Sammlung des Kunsthistoriker-Ehepaares Dry-von Zezschwitz ankaufen. Sie enthält 1.305 Steinzeugkeramiken in einer Fülle an Formen, Farben, Mustern und Ideen, die alle etwas gemeinsam haben: Sie stammen aus der Jugendstil-Zeit um 1900 und wurden im Westerwald hergestellt.

Zur feierlichen Übergabe der Sammlung bedankte sich Landrat Schwickert bei allen Beteiligten, die dies möglich gemacht hatten.

mehr...

Regionalwettbewerb Jugend musiziert

Teilnehmende der Kreismusikschule erfolgreich

Vielfältig waren die Beiträge der Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Westerwald bei „Jugend musiziert“. Bei dem Regionalwettbewerb präsentierten sie im Landesmusikgymnasium in Montabaur ihr Können und wurden von der Jury für ihre Darbietungen mit sehr gut bis hervorragend bewertet.

Foto: Manuela Kurtenacker

mehr...

Sperrung in Niederahr für Karnevalsumzug

Am 8. Februar sind die L 267 und die K 176 in Niederahr von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr wegen des Karnevalsumzugs beziehungsweise Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

mehr...

Ansprechpartner/in:

Pressestelle der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises
02602 124-400