Juli 2021
30.07.2021 38 aktive Fälle; Erst-Impfungen 60.803 (LIZ), 6.853 (mobile Teams); Zweit-Impfungen 50.608 (LIZ), 5.421 (mobile Teams)

30.07.2021: Heute liegen keine neuen Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis vor

  • Tagesmeldung 30.07.2021

    38 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit der letzten Tagesmeldung: 5.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 10,9

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Der Impfbus kommt: Noch einfacher impfen lassen an über 200 Stationen
    In eigener Organisation wird das Land vom 02. bis 27. August sechs mobile Impfbusteams übers Land schicken, die auf Supermarktparkplätzen Impfungen für Jedermann anbieten. Die Stationen der Impfbusse in der Region Koblenz/Westerwald können hier eingesehen werden. Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.corona.rlp.de/de/impfen/informationen-zur-corona-impfung-in-rheinland-pfalz.

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 29.07.)
    Mobile Teams
    (Stand: 29.07.)
    Hausärzte
    (Stand: 28.07.)*
    Gesamt
    Bisherige Erstimpfungen
    60.803 6.853 43.742 111.398
    Bisherige Zweitimpfungen
    50.608 5.421 38.975 95.004

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

787 757

28

2

Hachenburg

684

673

9

2

Höhr-Grenzhausen

522

515

6

1

Montabaur

1.358 1.327 25 6

Ransbach-Baumbach

693 672 18 3

Rennerod

600 580 13 7

Selters

668

651 15 2

Wallmerod

447 434 13 0

Westerburg

889 860 17 12

Wirges

849 834 12 3

Westerwaldkreis

7.497 7.303 156 38

 

28.07.2021 37 aktive Fälle; Erst-Impfungen 60.692; Zweit-Impfungen 49.626

28.07.2021: Heute liegen keine neuen Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis vor

  • Tagesmeldung 28.07.2021

    37 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit der letzten Tagesmeldung: 5.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 11,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 27.07.)
    Hausärzte
    (Stand: 26.07.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    60.692 43.453
    Bisherige Zweitimpfungen
    49.626 37.081

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

787 757

28

2

Hachenburg

684

670

9

5

Höhr-Grenzhausen

522

515

6

1

Montabaur

1.356 1.327 25 4

Ransbach-Baumbach

693 670 18 5

Rennerod

598 580 13 5

Selters

668

651 15 2

Wallmerod

447 434 13 0

Westerburg

889 859 17 13

Wirges

846 834 12 0

Westerwaldkreis

7.490 7.297 156 37

 

26.07.2021 35 aktive Fälle; Erst-Impfungen 60.157; Zweit-Impfungen 48.882

26.07.2021: Heute liegen keine neuen Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis vor

  • Tagesmeldung 26.07.2021

    35 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit der letzten Tagesmeldung: 10.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 8,9

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 25.07.)
    Hausärzte
    (Stand: 22.07.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    60.157 43.278
    Bisherige Zweitimpfungen
    48.882 36.343

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

787 757

28

2

Hachenburg

684

668

9

7

Höhr-Grenzhausen

522

515

6

1

Montabaur

1.356 1.327 25 4

Ransbach-Baumbach

691 669 18 4

Rennerod

598 580 13 5

Selters

668

651 15 2

Wallmerod

447 434 13 0

Westerburg

886 859 17 10

Wirges

846 834 12 0

Westerwaldkreis

7.485 7.294 156 35

 

23.07.2021 26 aktive Fälle; Erst-Impfungen 59.641 (LIZ), 6.828 (mobile Teams); Zweit-Impfungen 47.609 (LIZ), 5.421 (mobile Teams)

23.07.2021: Heute liegen keine neuen Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis vor

  • Tagesmeldung 23.07.2021

    26 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit der letzten Tagesmeldung: 8.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 6,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 22.07.)
    Mobile Teams
    (Stand: 22.07.)
    Hausärzte
    (Stand: 21.07.)*
    Gesamt
    Bisherige Erstimpfungen
    59.641 6.828 43.099 109.568
    Bisherige Zweitimpfungen
    47.609 5.421 35.433 88.463

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

787 757

28

2

Hachenburg

684

668

9

7

Höhr-Grenzhausen

522

515

6

1

Montabaur

1.355 1.327 25 3

Ransbach-Baumbach

691 669 18 4

Rennerod

594 579 13 2

Selters

668

651 15 2

Wallmerod

447 434 13 0

Westerburg

881 859 17 5

Wirges

846 834 12 0

Westerwaldkreis

7.475 7.293 156 26

 

21.07.2021 18 aktive Fälle; Erst-Impfungen 59.419; Zweit-Impfungen 47.048

21.07.2021: Heute liegen keine neuen Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis vor

  • Tagesmeldung 21.07.2021

    18 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit der letzten Tagesmeldung: 5.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 6,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 20.07.)
    Hausärzte
    (Stand: 19.07.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    59.419 42.705
    Bisherige Zweitimpfungen
    47.048 33.468

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

786 757

28

1

Hachenburg

683

668

9

6

Höhr-Grenzhausen

521

515

6

0

Montabaur

1.355 1.326 25 4

Ransbach-Baumbach

691 669 18 4

Rennerod

593 579 13 1

Selters

666

651 15 0

Wallmerod

447 434 13 0

Westerburg

878 859 17 2

Wirges

846 834 12 0

Westerwaldkreis

7.466 7.292 156 18

 

19.07.2021 16 aktive Fälle; Erst-Impfungen 59.417; Zweit-Impfungen 45.880

19.07.2021: Heute liegen keine neuen Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis vor

  • Tagesmeldung 19.07.2021

    16 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit der letzten Tagesmeldung: 6.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 5,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 18.07.)
    Hausärzte
    (Stand: 15.07.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    59.417 42.470
    Bisherige Zweitimpfungen
    45.880 32.175

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

786 756

28

2

Hachenburg

683

668

9

6

Höhr-Grenzhausen

521

515

6

0

Montabaur

1.352 1.326 25 1

Ransbach-Baumbach

690 669 18 3

Rennerod

593 579 13 1

Selters

666

651 15 0

Wallmerod

447 434 13 0

Westerburg

877 859 17 1

Wirges

846 832 12 2

Westerwaldkreis

7.461 7.289 156 16

 

16.07.2021 10 aktive Fälle; Erst-Impfungen 59.224 (LIZ), 6.828 (mobile Teams); Zweit-Impfungen 44.554 (LIZ). 5.420 (mobile Teams)

16.07.2021: Heute liegen keine neuen Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis vor

  • Tagesmeldung 16.07.2021

    10 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit der letzten Tagesmeldung: 4.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 3,0

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 15.07.)
    Mobile Teams
    (Stand: 15.07.)
    Hausärzte
    (Stand: 14.07.)*
    Gesamt
    Bisherige Erstimpfungen
    59.224 6.828 42.273 108.325
    Bisherige Zweitimpfungen
    44.554 5.420 31.159 81.133

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

786 756

28

2

Hachenburg

679

668

9

2

Höhr-Grenzhausen

521

515

6

0

Montabaur

1.352 1.326 25 1

Ransbach-Baumbach

688 669 18 1

Rennerod

593 579 13 1

Selters

666

651 15 0

Wallmerod

447 434 13 0

Westerburg

877 859 17 1

Wirges

846 832 12 2

Westerwaldkreis

7.455 7.289 156 10

 

14.07.2021 7 aktive Fälle; Erst-Impfungen 59.217; Zweit-Impfungen 42.984

14.07.2021: Heute liegen keine neuen Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis vor

  • Tagesmeldung 14.07.2021

    7 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit der letzten Tagesmeldung: 3.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 1,5

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 13.07.)
    Hausärzte
    (Stand: 12.07.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    59.217 41.756
    Bisherige Zweitimpfungen
    42.984 28.642

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

786 756

28

2

Hachenburg

677

668

9

0

Höhr-Grenzhausen

521

515

6

0

Montabaur

1.352 1.326 25 1

Ransbach-Baumbach

687 669 18 0

Rennerod

593 579 13 1

Selters

666

651 15 0

Wallmerod

447 433 13 1

Westerburg

876 859 17 0

Wirges

846 832 12 2

Westerwaldkreis

7.451 7.288 156 7

 

12.07.2021 11 aktive Fälle; Erst-Impfungen 59.217; Zweit-Impfungen 41.083

12.07.2021: Heute liegen keine neuen Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis vor

  • Tagesmeldung 12.07.2021

    11 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit der letzten Tagesmeldung: 0.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 1,0

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 11.07.)
    Hausärzte
    (Stand: 08.07.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    59.217 41.529
    Bisherige Zweitimpfungen
    41.083 27.663

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

786 754

28

4

Hachenburg

677

666

9

2

Höhr-Grenzhausen

521

515

6

0

Montabaur

1.352 1.323 25 4

Ransbach-Baumbach

687 669 18 0

Rennerod

592 579 13 0

Selters

666

651 15 0

Wallmerod

447 433 13 1

Westerburg

876 859 17 0

Wirges

844 832 12 0

Westerwaldkreis

7.448 7.281 156 11

 

09.07.2021 13 aktive Fälle; Erst-Impfungen 59.217 (LIZ), 6.828 (mobile Teams); Zweit-Impfungen 40.021 (LIZ), 5.414 (mobile Teams)

09.07.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Grundschule Wolfsteinschule Bad Marienberg: alle zweiten Testungen.
  • Tagesmeldung 09.07.2021

    13 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit der letzten Tagesmeldung: 2.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 1,5

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 08.07.)
    Mobile Teams (Stand 08.07.)
    Hausärzte
    (Stand: 07.07.)*
    Gesamt
    Bisherige Erstimpfungen
    59.217 6.828 41.085 107.130
    Bisherige Zweitimpfungen
    40.021 5.414 26.649 72.084

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

786 753

28

5

Hachenburg

677

666

9

2

Höhr-Grenzhausen

521

515

6

0

Montabaur

1.352 1.323 25 4

Ransbach-Baumbach

688 669 18 1

Rennerod

592 579 13 0

Selters

666

651 15 0

Wallmerod

447 433 13 1

Westerburg

876 859 17 0

Wirges

844 832 12 0

Westerwaldkreis

7.449 7.280 156 13

 

07.07.2021 18 aktive Fälle; Erst-Impfungen 58.189; Zweit-Impfungen 40.021

07.07.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Grundschule Wolfsteinschule Bad Marienberg: zweite Testung, drei fehlende Personen wurden am 05.07. getestet.
  • Tagesmeldung 07.07.2021

    18 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit der letzten Tagesmeldung: 1.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 4,0

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 06.07.)
    Hausärzte
    (Stand: 05.07.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    58.189 40.309
    Bisherige Zweitimpfungen
    40.021 25.239

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

785 750

28

7

Hachenburg

677

666

9

2

Höhr-Grenzhausen

521

515

6

0

Montabaur

1.351 1.322 25 4

Ransbach-Baumbach

688 669 18 1

Rennerod

592 579 13 0

Selters

666

650 15 1

Wallmerod

447 433 13 1

Westerburg

876 857 17 2

Wirges

844 832 12 0

Westerwaldkreis

7.447 7.273 156 18

 

05.07.2021 26 aktive Fälle; Erst-Impfungen 57.908; Zweit-Impfungen 38.803

05.07.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Grundschule Wolfsteinschule Bad Marienberg

    Update: Eine Quarantäne wurde bis zum 12.07. verlängert.

 

  • Tagesmeldung 05.07.2021

    26 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit der letzten Tagesmeldung: 0.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 5,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 04.07.)
    Hausärzte
    (Stand: 01.07.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    57.908 39.673
    Bisherige Zweitimpfungen
    38.803 24.531

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

784 743

28

13

Hachenburg

677

666

9

2

Höhr-Grenzhausen

521

515

6

0

Montabaur

1.351 1.322 25 4

Ransbach-Baumbach

688 669 18 1

Rennerod

592 578 13 1

Selters

666

650 15 1

Wallmerod

447 433 13 1

Westerburg

876 856 17 3

Wirges

844 832 12 0

Westerwaldkreis

7.446 7.264 156 26

 

02.07.2021 28 aktive Fälle; Erst-Impfungen 57.379 (LIZ), 6.828 (mobile Teams); Zweit-Impfungen 37.255 (LIZ), 5.399 (mobile Teams)

02.07.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet.
  • Tagesmeldung 02.07.2021

    28 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit der letzten Tagesmeldung: 6.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 7,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
     
    LIZ Hachenburg
    Mobile Teams
    (Stand: 01.07.)
    Hausärzte
    (Stand: 30.06.)*
    GESAMT
     
    Bisherige Erstimpfungen
    57.379 6.828
    39.116 103.323
    Bisherige Zweitimpfungen
    37.255 5.399
    24.053 66.707

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

784 743

28

13

Hachenburg

677

666

9

2

Höhr-Grenzhausen

521

514

6

1

Montabaur

1.351 1.322 25 4

Ransbach-Baumbach

688 669 18 1

Rennerod

592 578 13 1

Selters

666

650 15 1

Wallmerod

447 433 13 1

Westerburg

876 854 17 5

Wirges

844 832 12 0

Westerwaldkreis

7.446 7.261 156 29

 

Juni 2021
30.06.2021 28 aktive Fälle; Erst-Impfungen 55.634; Zweit-Impfungen 36.579
  • Tagesmeldung 30.06.2021

    28 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit vorgestern: 4.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 8,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 77-jährige Frau aus der VG Montabaur verstorben ist.

  • Corona-Hotline und Tagesmeldungen werden angepasst

    Die Entwicklung der Corona-Situation im Westerwaldkreis hat sich sehr positiv entwickelt. Die Inzidenz ist stark gesunken und es sind jeweils nur wenige neue Fälle im Kreisgebiet zu verzeichnen. Diese Gemengelage nimmt Landrat Schwickert zum Anlass, die Erreichbarkeit der Hotline des Gesundheitsamtes ab dem 25. Juni anzupassen. Für telefonische Fragen steht die HOTLINE dann von Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr zur Verfügung. Fragen können auch gerne per Mail an gesundheitsamt@westerwaldkreis.de gerichtet werden. Auch die bisher täglichen Meldungen auf der Homepage des Kreises zu Neuinfektionen sowie wichtige Informationen werden ab diesem Zeitpunkt bis auf Weiteres dreimal wöchentlich (montags, mittwochs und freitags) bereitgestellt.

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
     
    LIZ Hachenburg
    Hausärzte
    (Stand: 28.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    55.634 37.717
    Bisherige Zweitimpfungen
    36.579 22.760


    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

784 742

28

14

Hachenburg

677

666

9

2

Höhr-Grenzhausen

521

514

6

1

Montabaur

1.349 1.321 25 3

Ransbach-Baumbach

687 669 18 0

Rennerod

592 578 13 1

Selters

665

650 15 0

Wallmerod

446 433 13 0

Westerburg

876 853 17 6

Wirges

844 831 12 1

Westerwaldkreis

7.441 7.257 156 28

 

28.06.2021 27 aktive Fälle; Erst-Impfungen 54.750; Zweit-Impfungen 35.676
  • Tagesmeldung 28.06.2021

    27 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 0.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 7,9

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Corona-Hotline und Tagesmeldungen werden angepasst

    Die Entwicklung der Corona-Situation im Westerwaldkreis hat sich sehr positiv entwickelt. Die Inzidenz ist stark gesunken und es sind jeweils nur wenige neue Fälle im Kreisgebiet zu verzeichnen. Diese Gemengelage nimmt Landrat Schwickert zum Anlass, die Erreichbarkeit der Hotline des Gesundheitsamtes ab dem 25. Juni anzupassen. Für telefonische Fragen steht die HOTLINE dann von Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr zur Verfügung. Fragen können auch gerne per Mail an gesundheitsamt@westerwaldkreis.de gerichtet werden. Auch die bisher täglichen Meldungen auf der Homepage des Kreises zu Neuinfektionen sowie wichtige Informationen werden ab diesem Zeitpunkt bis auf Weiteres dreimal wöchentlich (montags, mittwochs und freitags) bereitgestellt.

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
     
    LIZ Hachenburg
    Hausärzte
    (Stand: 24.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    54.750 37.128
    Bisherige Zweitimpfungen
    35.676 22.255


    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

784 742

28

14

Hachenburg

675

666

9

0

Höhr-Grenzhausen

521

514

6

1

Montabaur

1.347 1.322 24 1

Ransbach-Baumbach

687 669 18 0

Rennerod

592 578 13 1

Selters

665

650 15 0

Wallmerod

446 433 13 0

Westerburg

876 850 17 9

Wirges

844 831 12 1

Westerwaldkreis

7.437 7.255 155 27

 

27.06.2021 27 aktive Fälle; Erst-Impfungen 54.349; Zweit-Impfungen 35.158
  • Tagesmeldung 27.06.2021

    27 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 5.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 6,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Corona-Hotline und Tagesmeldungen werden angepasst

    Die Entwicklung der Corona-Situation im Westerwaldkreis hat sich sehr positiv entwickelt. Die Inzidenz ist stark gesunken und es sind jeweils nur wenige neue Fälle im Kreisgebiet zu verzeichnen. Diese Gemengelage nimmt Landrat Schwickert zum Anlass, die Erreichbarkeit der Hotline des Gesundheitsamtes ab dem 25. Juni anzupassen. Für telefonische Fragen steht die HOTLINE dann von Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr zur Verfügung. Fragen können auch gerne per Mail an gesundheitsamt@westerwaldkreis.de gerichtet werden. Auch die bisher täglichen Meldungen auf der Homepage des Kreises zu Neuinfektionen sowie wichtige Informationen werden ab diesem Zeitpunkt bis auf Weiteres dreimal wöchentlich (montags, mittwochs und freitags) bereitgestellt.

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
     
    LIZ Hachenburg
    Hausärzte
    (Stand: 23.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    54.349 36.321
    Bisherige Zweitimpfungen
    35.158 21.738


    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

784 742

28

14

Hachenburg

675

666

9

0

Höhr-Grenzhausen

521

514

6

1

Montabaur

1.347 1.322 24 1

Ransbach-Baumbach

687 669 18 0

Rennerod

592 578 13 1

Selters

665

650 15 0

Wallmerod

446 433 13 0

Westerburg

876 850 17 9

Wirges

844 831 12 1

Westerwaldkreis

7.437 7.255 155 27

 

26.06.2021 25 aktive Fälle; Erst-Impfungen 53.800; Zweit-Impfungen 34.839
  • Tagesmeldung 26.06.2021

    25 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 0.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 9,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Corona-Hotline und Tagesmeldungen werden angepasst

    Die Entwicklung der Corona-Situation im Westerwaldkreis hat sich sehr positiv entwickelt. Die Inzidenz ist stark gesunken und es sind jeweils nur wenige neue Fälle im Kreisgebiet zu verzeichnen. Diese Gemengelage nimmt Landrat Schwickert zum Anlass, die Erreichbarkeit der Hotline des Gesundheitsamtes ab dem 25. Juni anzupassen. Für telefonische Fragen steht die HOTLINE dann von Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr zur Verfügung. Fragen können auch gerne per Mail an gesundheitsamt@westerwaldkreis.de gerichtet werden. Auch die bisher täglichen Meldungen auf der Homepage des Kreises zu Neuinfektionen sowie wichtige Informationen werden ab diesem Zeitpunkt bis auf Weiteres dreimal wöchentlich (montags, mittwochs und freitags) bereitgestellt.

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
     
    LIZ Hachenburg
    Hausärzte
    (Stand: 23.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    53.800 36.321
    Bisherige Zweitimpfungen
    34.839 21.738


    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

781 740

28

13

Hachenburg

675

666

9

0

Höhr-Grenzhausen

521

513

6

2

Montabaur

1.346 1.322 24 0

Ransbach-Baumbach

687 669 18 0

Rennerod

592 578 13 1

Selters

665

650 15 0

Wallmerod

446 433 13 0

Westerburg

875 850 17 8

Wirges

844 831 12 1

Westerwaldkreis

7.432 7.252 155 25

 

25.06.2021 32 aktive Fälle; Erst-Impfungen 53.486 (LIZ), 6.759 (Mobile Teams), Zweit-Impfungen 34.077 (LIZ), 5.399 (Mobile Teams)

25.06.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Grundschule Wolfsteinschule Bad Marienberg

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 16 Personen bis zum 05.07. in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden gestern und am 04.07. statt.

  •  
  • Tagesmeldung 25.06.2021

    32 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 1.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 10,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
     
    LIZ Hachenburg
    Mobile Teams
    (Stand: 24.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 23.06.)*
    GESAMT
     
    Bisherige Erstimpfungen
    53.486 6.759
    36.321 96.566
    Bisherige Zweitimpfungen
    34.077 5.399
    21.738 61.214

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

781 740

28

13

Hachenburg

675

665

9

1

Höhr-Grenzhausen

521

512

6

3

Montabaur

1.346 1.322 24 0

Ransbach-Baumbach

687 669 18 0

Rennerod

592 578 13 1

Selters

665

650 15 0

Wallmerod

446 433 13 0

Westerburg

875 845 17 13

Wirges

844 831 12 1

Westerwaldkreis

7.432 7.245 155 32

 

24.06.2021 35 aktive Fälle; Erst-Impfungen 53.291; Zweit-Impfungen 33.363
  • Tagesmeldung 24.06.2021

    35 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 7.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 8,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    Hausärzte
    (Stand: 22.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    53.291 35.290
    Bisherige Zweitimpfungen
    33.363 20.326

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

780 740

28

12

Hachenburg

675

665

9

1

Höhr-Grenzhausen

521

512

6

3

Montabaur

1.346 1.322 24 0

Ransbach-Baumbach

687 669 18 0

Rennerod

592 577 13 2

Selters

665

649 15 1

Wallmerod

446 433 13 0

Westerburg

875 844 17 14

Wirges

844 830 12 2

Westerwaldkreis

7.431 7.241 155 35
  • Corona-Lage hat sich im Westerwaldkreis entspannt: Erreichbarkeit der Corona-Hotline wird angepasst

    Die Entwicklung der Corona-Situation im Westerwaldkreis hat sich sehr positiv entwickelt. Die Inzidenz ist stark gesunken und in den letzten Tagen waren nur wenige neue Fälle im Kreisgebiet zu verzeichnen.

     

    Diese Gemengelage nimmt Landrat Schwickert zum Anlass, die Erreichbarkeit der Hotline des Gesundheitsamtes ab dem 25. Juni anzupassen. Für telefonische Fragen steht die Hotline dann von Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr zur Verfügung. Fragen können auch gerne per Mail an gesundheitsamt@westerwaldkreis.de gerichtet werden. Auch die bisher täglichen Meldungen auf der Homepage des Kreises zu Neuinfektionen sowie wichtige Informationen werden ab diesem Zeitpunkt bis auf Weiteres dreimal wöchentlich (montags, mittwochs und freitags) bereitgestellt.

    „Die aktuelle Lage hat auch zu einer merklichen Entspannung im Gesundheitsamt geführt“, freut sich Landrat Achim Schwickert. „Die Mannschaft um Gesundheitsamtsleiterin Sarah Omar hat sich dies mehr als verdient, sind sie doch seit mehr als einem Jahr an allen sieben Tagen in der Woche im Dienst, um die Pandemie im Kreisgebiet im Griff zu halten – intensiv unterstützt von allen anderen Abteilungen im Kreishaus.“

    Einen maßgeblichen Anteil am Erfolg der Kontaktnachverfolgung hat seit Herbst des vergangenen Jahres auch die Bundeswehr, die zeitweise mit bis zu zehn Soldatinnen und Soldaten das Team des Gesundheitsamtes unterstützte. „Wir haben uns bis zu Corona nicht ausmalen können, dass wir einmal im Kreishaus Unterstützung durch die Bundeswehr benötigen. Diese war aber während der zweiten und dritten Welle dringend nötig. Wir sind sehr dankbar für den Einsatz der Bundeswehr im Gesundheitsamt, aber auch im Landesimpfzentrum in Hachenburg“, so der Landrat. Wenn die Situation so anhält, wird die Bundeswehr zum 30. Juni ihren Dienst im Gesundheitsamt einstellen können, im Impfzentrum wird sie weiter für die Westerwälderinnen und Westerwälder im Einsatz sein.

23.06.2021 34 aktive Fälle; Erst-Impfungen 53.019; Zweit-Impfungen 32.560; Erreichbarkeit der Hotline angepasst
  • Tagesmeldung 23.06.2021

    34 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 2.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 6,9

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    Hausärzte
    (Stand: 21.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    53.019 34.802
    Bisherige Zweitimpfungen
    32.560 19.629

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

775 740

28

7

Hachenburg

675

665

9

1

Höhr-Grenzhausen

521

512

6

3

Montabaur

1.346 1.321 24 1

Ransbach-Baumbach

687 669 18 0

Rennerod

591 575 13 3

Selters

665

649 15 1

Wallmerod

446 433 13 0

Westerburg

874 841 17 16

Wirges

844 830 12 2

Westerwaldkreis

7.424 7.235 155 34
  • Corona-Lage hat sich im Westerwaldkreis entspannt: Erreichbarkeit der Corona-Hotline wird angepasst

    Die Entwicklung der Corona-Situation im Westerwaldkreis hat sich sehr positiv entwickelt. Die Inzidenz ist stark gesunken und in den letzten Tagen waren nur wenige neue Fälle im Kreisgebiet zu verzeichnen.

     

    Diese Gemengelage nimmt Landrat Schwickert zum Anlass, die Erreichbarkeit der Hotline des Gesundheitsamtes ab dem 25. Juni anzupassen. Für telefonische Fragen steht die Hotline dann von Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr zur Verfügung. Fragen können auch gerne per Mail an gesundheitsamt@westerwaldkreis.de gerichtet werden. Auch die bisher täglichen Meldungen auf der Homepage des Kreises zu Neuinfektionen sowie wichtige Informationen werden ab diesem Zeitpunkt bis auf Weiteres dreimal wöchentlich (montags, mittwochs und freitags) bereitgestellt.

    „Die aktuelle Lage hat auch zu einer merklichen Entspannung im Gesundheitsamt geführt“, freut sich Landrat Achim Schwickert. „Die Mannschaft um Gesundheitsamtsleiterin Sarah Omar hat sich dies mehr als verdient, sind sie doch seit mehr als einem Jahr an allen sieben Tagen in der Woche im Dienst, um die Pandemie im Kreisgebiet im Griff zu halten – intensiv unterstützt von allen anderen Abteilungen im Kreishaus.“

    Einen maßgeblichen Anteil am Erfolg der Kontaktnachverfolgung hat seit Herbst des vergangenen Jahres auch die Bundeswehr, die zeitweise mit bis zu zehn Soldatinnen und Soldaten das Team des Gesundheitsamtes unterstützte. „Wir haben uns bis zu Corona nicht ausmalen können, dass wir einmal im Kreishaus Unterstützung durch die Bundeswehr benötigen. Diese war aber während der zweiten und dritten Welle dringend nötig. Wir sind sehr dankbar für den Einsatz der Bundeswehr im Gesundheitsamt, aber auch im Landesimpfzentrum in Hachenburg“, so der Landrat. Wenn die Situation so anhält, wird die Bundeswehr zum 30. Juni ihren Dienst im Gesundheitsamt einstellen können, im Impfzentrum wird sie weiter für die Westerwälderinnen und Westerwälder im Einsatz sein.

22.06.2021 45 aktive Fälle; Erst-Impfungen 52.275; Zweit-Impfungen 32.533; Erreichbarkeit der Hotline angepasst

22.06.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges: erste Testung.
  • Tagesmeldung 22.06.2021

    45 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 1.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 6,9

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    Hausärzte
    (Stand: 20.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    52.275 34.617
    Bisherige Zweitimpfungen
    32.533 19.364

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

773 740

28

5

Hachenburg

675

665

9

1

Höhr-Grenzhausen

521

512

6

3

Montabaur

1.346 1.321 24 1

Ransbach-Baumbach

687 669 18 0

Rennerod

591 574 13 4

Selters

665

649 15 1

Wallmerod

446 433 13 0

Westerburg

874 829 17 28

Wirges

844 830 12 2

Westerwaldkreis

7.422 7.222 155 45
  • Corona-Lage hat sich im Westerwaldkreis entspannt: Erreichbarkeit der Corona-Hotline wird angepasst

    Die Entwicklung der Corona-Situation im Westerwaldkreis hat sich sehr positiv entwickelt. Die Inzidenz ist stark gesunken und in den letzten Tagen waren nur wenige neue Fälle im Kreisgebiet zu verzeichnen.

    „Die aktuelle Lage hat auch zu einer merklichen Entspannung im Gesundheitsamt geführt“, freut sich Landrat Achim Schwickert. „Die Mannschaft um Gesundheitsamtsleiterin Sarah Omar hat sich dies mehr als verdient, sind sie doch seit mehr als einem Jahr an allen sieben Tagen in der Woche im Dienst, um die Pandemie im Kreisgebiet im Griff zu halten – intensiv unterstützt von allen anderen Abteilungen im Kreishaus.“

    Einen maßgeblichen Anteil am Erfolg der Kontaktnachverfolgung hat seit Herbst des vergangenen Jahres auch die Bundeswehr, die zeitweise mit bis zu zehn Soldatinnen und Soldaten das Team des Gesundheitsamtes unterstützte. „Wir haben uns bis zu Corona nicht ausmalen können, dass wir einmal im Kreishaus Unterstützung durch die Bundeswehr benötigen. Diese war aber während der zweiten und dritten Welle dringend nötig. Wir sind sehr dankbar für den Einsatz der Bundeswehr im Gesundheitsamt, aber auch im Landesimpfzentrum in Hachenburg“, so der Landrat. Wenn die Situation so anhält, wird die Bundeswehr zum 30. Juni ihren Dienst im Gesundheitsamt einstellen können, im Impfzentrum wird sie weiter für die Westerwälderinnen und Westerwälder im Einsatz sein.

    Diese Gemengelage nimmt Landrat Schwickert zum Anlass, die Erreichbarkeit der Hotline des Gesundheitsamtes ab dem 25. Juni anzupassen. Für telefonische Fragen steht die Hotline dann von Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr zur Verfügung. Fragen können auch gerne per Mail an gesundheitsamt@westerwaldkreis.de gerichtet werden. Auch die bisher täglichen Meldungen auf der Homepage des Kreises zu Neuinfektionen sowie wichtige Informationen werden ab diesem Zeitpunkt bis auf Weiteres dreimal wöchentlich (montags, mittwochs und freitags) bereitgestellt.

21.06.2021 65 aktive Fälle; Erst-Impfungen 51.468; Zweit-Impfungen 32.475

21.06.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 20 Personen bis 01.07. in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden gestern und am 29.06. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kath. Kita Christkönig Westerburg: zweite Testung, die Quarantäne endet heute.
  • Tagesmeldung 21.06.2021

    65 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 2.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 5,9

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    Hausärzte
    (Stand: 18.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    51.468 34.016
    Bisherige Zweitimpfungen
    32.475 18.592

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

773 740

28

5

Hachenburg

675

664

9

2

Höhr-Grenzhausen

521

512

6

3

Montabaur

1.346 1.318 24 4

Ransbach-Baumbach

687 667 18 2

Rennerod

591 573 13 5

Selters

666

649 15 2

Wallmerod

446 433 13 0

Westerburg

873 819 17 37

Wirges

844 827 12 5

Westerwaldkreis

7.422 7.202 155 65

 

20.06.2021 69 aktive Fälle; Erst-Impfungen 51.468; Zweit-Impfungen 32.475
  • Tagesmeldung 20.06.2021

    69 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 1.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 5,9

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    Hausärzte
    (Stand: 18.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    51.468 34.016
    Bisherige Zweitimpfungen
    32.475 18.592

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

773 739

28

6

Hachenburg

675

664

9

2

Höhr-Grenzhausen

521

512

6

3

Montabaur

1.346 1.318 24 4

Ransbach-Baumbach

687 665 18 4

Rennerod

591 571 13 7

Selters

665

649 15 1

Wallmerod

446 433 13 0

Westerburg

872 818 17 37

Wirges

844 827 12 5

Westerwaldkreis

7.420 7.196 155 69

 

19.06.2021 80 aktive Fälle; Erst-Impfungen 50.867; Zweit-Impfungen 32.372
  • Tagesmeldung 19.06.2021

    80 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 3.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 7,9

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    Hausärzte
    (Stand: 18.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    50.867 34.016
    Bisherige Zweitimpfungen
    32.372 18.592

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

773 739

28

6

Hachenburg

675

664

9

2

Höhr-Grenzhausen

520

512

6

2

Montabaur

1.346 1.312 24 10

Ransbach-Baumbach

687 665 18 4

Rennerod

591 571 13 7

Selters

665

649 15 1

Wallmerod

446 433 13 0

Westerburg

872 812 17 43

Wirges

844 827 12 5

Westerwaldkreis

7.419 7.184 155 80

 

18.06.2021 85 aktive Fälle; Erst-Impfungen 50.120 (LIZ), 6.681 (Mobile Teams), Zweit-Impfungen 32.176 (LIZ), 5.282 (Mobile Teams); 23. CoBelVO tritt in Kraft

Aktuelle Regelungen der 23. CobelVO - Was gilt ab 18. Juni?

Das Land Rheinland-Pfalz hat die 23. Corona-bekämpfungsverordnung gestern verkündet, sie tritt am heutigen Tag in Kraft. Der Westerwaldkreis hat eine Kurzübersicht zu den aktuellen Regelungen erstellt, die H I E R eingesehen werden kann.

 

  • Tagesmeldung 18.06.2021

    85 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 5.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 9,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 83-jährige Frau aus der VG Westerburg verstorben ist.

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
     
    LIZ Hachenburg
    Mobile Teams
    (Stand: 15.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 16.06.)*
    GESAMT
     
    Bisherige Erstimpfungen
    50.120 6.681
    33.075 89.876
    Bisherige Zweitimpfungen
    32.176 5.282
    17.543 55.001

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

771 739

28

4

Hachenburg

675

664

9

2

Höhr-Grenzhausen

520

511

6

3

Montabaur

1.346 1.312 24 10

Ransbach-Baumbach

687 664 18 5

Rennerod

591 571 13 7

Selters

665

649 15 1

Wallmerod

446 433 13 0

Westerburg

872 810 17 45

Wirges

843 823 12 8

Westerwaldkreis

7.416 7.176 155 85

 

17.06.2021 84 aktive Fälle; Erst-Impfungen 49.911; Zweit-Impfungen 31.453
  • Tagesmeldung 17.06.2021

    84 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 3.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 13,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 66-jährige Frau aus der VG Wirges verstorben ist.

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 15.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 15.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    49.911 31.964
    Bisherige Zweitimpfungen
    31.453 15.911

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

770 739

28

3

Hachenburg

675

664

9

2

Höhr-Grenzhausen

520

511

6

3

Montabaur

1.346 1.311 24 11

Ransbach-Baumbach

687 664 18 5

Rennerod

591 570 13 8

Selters

665

649 15 1

Wallmerod

446 433 13 0

Westerburg

868 809 16 43

Wirges

843 823 12 8

Westerwaldkreis

7.411 7.173 154 84

 

16.06.2021 100 aktive Fälle; Erst-Impfungen 49.323; Zweit-Impfungen 31.134

16.06.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kita St. Marien Ötzingen: zweite Testung, die Quarantäne endet heute.
  • Tagesmeldung 16.06.2021

    100 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 1.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 23,8

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 15.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 14.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    49.323 31.813
    Bisherige Zweitimpfungen
    31.134 15.588

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

769 738

28

3

Hachenburg

675

663

9

3

Höhr-Grenzhausen

519

509

6

4

Montabaur

1.346 1.308 24 14

Ransbach-Baumbach

687 664 18 5

Rennerod

591 568 13 10

Selters

665

649 15 1

Wallmerod

445 432 13 0

Westerburg

868 802 16 50

Wirges

843 822 11 10

Westerwaldkreis

7.408 7.155 153 100

 

15.06.2021 110 aktive Fälle; Erst-Impfungen 49.258, Zweit-Impfungen 30.430
  • Tagesmeldung 15.06.2021

    110 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 0.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 27,7

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 14.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 13.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    49.258 31.718
    Bisherige Zweitimpfungen
    30.430 15.301

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

768 737

28

3

Hachenburg

675

663

9

3

Höhr-Grenzhausen

519

509

6

4

Montabaur

1.346 1.307 24 15

Ransbach-Baumbach

687 662 18 7

Rennerod

591 568 13 10

Selters

665

649 15 1

Wallmerod

445 431 13 1

Westerburg

868 796 16 56

Wirges

843 822 11 10

Westerwaldkreis

7.407 7.144 153 110

 

14.06.2021 122 aktive Fälle; Erst-Impfungen 49.132, Zweit-Impfungen 29.776; Schnelltestangebote im Westerwaldkreis
  • Testmöglichkeiten im Westerwaldkreis
    Ein Übersicht der Schnelltestangebote in Rheinland-Pfalz finden sie H I E R.
    Eine Übersicht der Arztpraxen, die kostenpflichtige PCR-Tests anbieten, kann H I E R eingesehen werden.
  • Tagesmeldung 14.06.2021

    122 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 0.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 29,2

  • So, 13. Juni: 30,2
  • Sa, 12. Juni: 35,7
    Fr, 11. Juni: 37,1
    Do, 10. Juni: 36,7
    Mi, 09. Juni: 32,7
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die "Bundes-Notbremse" außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
     
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 13.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 10.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    49.132 31.104
    Bisherige Zweitimpfungen
    29.776 14.318

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

768 737

28

3

Hachenburg

675

663

9

3

Höhr-Grenzhausen

519

507

6

6

Montabaur

1.346 1.307 24 15

Ransbach-Baumbach

687 662 18 7

Rennerod

591 565 13 13

Selters

665

648 15 2

Wallmerod

445 431 13 1

Westerburg

868 790 16 62

Wirges

843 822 11 10

Westerwaldkreis

7.407 7.132 153 122

 

13.06.2021 125 aktive Fälle; Erst-Impfungen 48.715, Zweit-Impfungen 29.772
  • Tagesmeldung 13.06.2021

    125 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 4.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 30,2

    Sa, 12. Juni: 35,7
    Fr, 11. Juni: 37,1
    Do, 10. Juni: 36,7
    Mi, 09. Juni: 32,7
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die "Bundes-Notbremse" außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
     
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 10.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 09.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    48.715 30.517
    Bisherige Zweitimpfungen
    29.772 12.856

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

768 737

28

3

Hachenburg

675

663

9

3

Höhr-Grenzhausen

519

507

6

6

Montabaur

1.346 1.306 24 16

Ransbach-Baumbach

687 662 18 7

Rennerod

591 564 13 14

Selters

665

648 15 2

Wallmerod

445 431 13 1

Westerburg

867 789 16 62

Wirges

843 821 11 11

Westerwaldkreis

7.406 7.128 153 125

 

12.06.2021 139 aktive Fälle; Erst-Impfungen 48.047, Zweit-Impfungen 29.661
  • Tagesmeldung 12.06.2021

    139 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 3.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 35,7

    Fr, 11. Juni: 37,1Do, 10. Juni: 36,7
    Mi, 09. Juni: 32,7
    Di, 08. Juni: 28,7
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die "Bundes-Notbremse" außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   126 (insgesamt bisher: 2.147)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 10.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 09.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    48.047 30.517
    Bisherige Zweitimpfungen
    29.661 12.856

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

768 736

28

4

Hachenburg

675

662

9

4

Höhr-Grenzhausen

519

507

6

6

Montabaur

1.346 1.305 24 17

Ransbach-Baumbach

687 660 18 9

Rennerod

591 559 13 19

Selters

665

647 15 3

Wallmerod

445 430 13 2

Westerburg

862 783 16 64

Wirges

843 821 11 11

Westerwaldkreis

7.402 7.110 153 139

 

11.06.2021 136 aktive Fälle; Erst-Impfungen 47.611 (LIZ), 6.463 (Mobile Teams), Zweit-Impfungen 29.236 (LIZ), 5.282 (Mobile Teams)

11.06.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kath. Kita Christkönig Westerburg: erste Testung, eine weitere Testung findet am 18.06. statt.
  • Tagesmeldung 11.06.2021

    136 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 13.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 37,1

    Do, 10. Juni: 36,7
    Mi, 09. Juni: 32,7
    Di, 08. Juni: 28,7
    Mo, 07. Juni: 28,2
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die "Bundes-Notbremse" außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   133 (insgesamt bisher: 2.140)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 10.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 09.06.)*
    Mobile Teams
    (Stand: 10.06.)
    Gesamt
    Bisherige Erstimpfungen
    47.611 30.517 6.463 84.591
    Bisherige Zweitimpfungen
    29.236 12.856 5.282 47.374

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

768 736

28

4

Hachenburg

675

662

9

4

Höhr-Grenzhausen

519

507

6

6

Montabaur

1.346 1.305 24 17

Ransbach-Baumbach

687 660 18 9

Rennerod

590 559 13 18

Selters

665

647 15 3

Wallmerod

445 430 13 2

Westerburg

861 783 16 62

Wirges

843 821 11 11

Westerwaldkreis

7.399 7.110 153 136

 

10.06.2021 132 aktive Fälle; Erst-Impfungen 46.871, Zweit-Impfungen 29.230

10.06.2021: Heute liegen keine neuen Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis vor

  • Tagesmeldung 10.06.2021

    132 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 9.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 36,7

     
    Mi, 09. Juni: 32,7
    Di, 08. Juni: 28,7
    Mo, 07. Juni: 28,2
    So, 06. Juni: 28,2
    Sa, 05. Juni: 28,2
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die "Bundes-Notbremse" außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   125 (insgesamt bisher: 2.124)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 09.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 08.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    46.871 29.959
    Bisherige Zweitimpfungen
    29.230 11.321

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

768 735

28

5

Hachenburg

675

661

9

5

Höhr-Grenzhausen

519

507

6

6

Montabaur

1.345 1.305 24 16

Ransbach-Baumbach

687 658 18 11

Rennerod

589 556 13 20

Selters

664

647 15 2

Wallmerod

445 430 13 2

Westerburg

852 781 16 55

Wirges

842 821 11 10

Westerwaldkreis

7.386 7.101 153 132

 

09.06.2021 138 aktive Fälle; Erst-Impfungen 46.650, Zweit-Impfungen 28.462

09.06.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Kita St. Marien Ötzingen

    Update: Ein weiterer positiver Fall.

  • Kath. Kita Christkönig Westerburg

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 21 Personen bis 21.06. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 18.06. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • KiTa Hoher Westerwald Nister-Möhrendorf: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet
  • Tagesmeldung 09.06.2021

    138 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 21.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 32,7

    Di, 08. Juni: 28,7
    Mo, 07. Juni: 28,2
    So, 06. Juni: 28,2
Sa, 05. Juni: 28,2
Fr, 04. Juni: 30,7
Do, 03. Juni: 32,7
Mi, 02. Juni: 33,7

(Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die "Bundes-Notbremse" außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   115 (insgesamt bisher: 2.104)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 08.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 07.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    46.650 29.562
    Bisherige Zweitimpfungen
    28.462 10.220

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

768 734

28

6

Hachenburg

675

660

9

6

Höhr-Grenzhausen

519

503

6

10

Montabaur

1.344 1.305 24 15

Ransbach-Baumbach

686 656 18 12

Rennerod

589 555 13 21

Selters

664

645 15 4

Wallmerod

445 430 13 2

Westerburg

846 777 16 53

Wirges

841 821 11 9

Westerwaldkreis

7.377 7.086 153 138

 

08.06.2021 134 aktive Fälle; Erst-Impfungen 46.118, Zweit-Impfungen 28.109

08.06.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kita Philippus Rothenbach: erste Testung.
  • Tagesmeldung 08.06.2021

    134 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 4.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 28,7

    Mo, 07. Juni: 28,2
    So, 06. Juni: 28,2
Sa, 05. Juni: 28,2
Fr, 04. Juni: 30,7
Do, 03. Juni: 32,7
Mi, 02. Juni: 33,7

(Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die "Bundes-Notbremse" außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   123 (insgesamt bisher: 2.099)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 07.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 06.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    46.118 29.342
    Bisherige Zweitimpfungen
    28.109 9.940

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

768 734

28

6

Hachenburg

674

658

9

7

Höhr-Grenzhausen

519

501

6

12

Montabaur

1.340 1.303 24 13

Ransbach-Baumbach

685 655 18 12

Rennerod

587 551 13 23

Selters

664

644 15 5

Wallmerod

445 428 13 4

Westerburg

835 774 16 45

Wirges

839 821 11 7

Westerwaldkreis

7.356 7.069 153 134

 

07.06.2021 138 aktive Fälle; Erst-Impfungen 45.359, Zweit-Impfungen 28.088

07.06.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Kita Philippus Rothenbach

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 29 Personen bis 14.06. in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden gestern und am 13.06. statt.

  • Kath. Kita St. Marien Ötzingen

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 30 Personen bis 16.06. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 14.06. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Realschule plus - Am Schlossberg Westerburg: Testung vom 02.06., die Quarantäne ist beendet;
    • Grundschule St. Barbara Höhn: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
  • Tagesmeldung 07.06.2021

    138 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 10.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 28,2

    So, 06. Juni: 28,2
    Sa, 05. Juni: 28,2
    Fr, 04. Juni: 30,7
    Do, 03. Juni: 32,7
    Mi, 02. Juni: 33,7

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass ein 73-jähriger Mann aus der VG Westerburg verstorben ist.

     

  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die "Bundes-Notbremse" außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   118 (insgesamt bisher: 2.085)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 06.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 03.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    45.359 29.063
    Bisherige Zweitimpfungen
    28.088 9.615

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

767 733

28

6

Hachenburg

674

658

9

7

Höhr-Grenzhausen

519

500

6

13

Montabaur

1.341 1.303 24 14

Ransbach-Baumbach

684 651 18 15

Rennerod

585 550 13 22

Selters

664

644 15 5

Wallmerod

445 428 13 4

Westerburg

835 774 16 45

Wirges

839 821 11 7

Westerwaldkreis

7.353 7.062 153 138

 

06.06.2021 140 aktive Fälle; Erst-Impfungen 45.255, Zweit-Impfungen 27.947
  • Tagesmeldung 06.06.2021

    140 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 6.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 28,2

    Sa, 05. Juni: 28,2
    Fr, 04. Juni: 30,7
    Do, 03. Juni: 32,7
    Mi, 02. Juni: 33,7
    Di, 01. Juni: 36,2
    Mo, 31. Mai: 33,2

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die "Bundes-Notbremse" außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   121 (insgesamt bisher: 2.075)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 05.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 03.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    45.255 29.063
    Bisherige Zweitimpfungen
    27.947 9.615

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

767 729

28

10

Hachenburg

674

656

9

9

Höhr-Grenzhausen

519

500

6

13

Montabaur

1.337 1.303 24 10

Ransbach-Baumbach

684 650 18 16

Rennerod

585 550 13 22

Selters

664

643 15 6

Wallmerod

445 427 13 5

Westerburg

829 773 15 41

Wirges

839 820 11 8

Westerwaldkreis

7.343 7.051 152 140

 

05.06.2021 137 aktive Fälle; Erst-Impfungen 45.014, Zweit-Impfungen 27.695
  • Tagesmeldung 05.06.2021

    137 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 21.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 28,2

    Fr, 04. Juni: 30,7
    Do, 03. Juni: 32,7
    Mi, 02. Juni: 33,7
    Di, 01. Juni: 36,2
    Mo, 31. Mai: 33,2
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)

  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die "Bundes-Notbremse" außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   120 (insgesamt bisher: 2.073)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 04.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 03.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    45.014 29.063
    Bisherige Zweitimpfungen
    27.695 9.615

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

767 729

28

10

Hachenburg

674

655

9

10

Höhr-Grenzhausen

518

498

6

14

Montabaur

1.336 1.302 24 10

Ransbach-Baumbach

684 650 18 16

Rennerod

585 550 13 22

Selters

664

643 15 6

Wallmerod

445 427 13 5

Westerburg

829 774 15 40

Wirges

835 820 11 4

Westerwaldkreis

7.337 7.048 152 137

 

04.06.2021 134 aktive Fälle; Erst-Impfungen 44.654 (LIZ), 6.463 (Mobile Teams); Zweit-Impfungen 27.238 (LIZ). 5.272 (Mobile Teams)

04.06.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Realschule plus - Am Schlossberg Westerburg: zweite Testung vom 01.06., die Ergebnisse vom 02.06. stehen noch aus;
    • Kita Hoher Westerwald Nister-Möhrendorf: Testung vom 02.06., weitere Testung findet am 07.06. statt.
  • Tagesmeldung 04.06.2021

    134 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 2.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 30,7

    Do, 03. Juni: 32,7
    Mi, 02. Juni: 33,7
    Di, 01. Juni: 36,2
    Mo, 31. Mai: 33,2

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die "Bundes-Notbremse" außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   118 (insgesamt bisher: 2.060)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 03.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 01.06.)*
    Mobile Teams
    (Stand: 03.06.)
    Gesamt
    Bisherige Erstimpfungen
    44.654 27.984 6.463 79.101
    Bisherige Zweitimpfungen
    27.238 7.901 5.272 40.411

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

766 725

28

13

Hachenburg

673

649

9

15

Höhr-Grenzhausen

516

498

6

12

Montabaur

1.333 1.302 24 7

Ransbach-Baumbach

684 649 18 17

Rennerod

582 550 13 19

Selters

664

643 15 6

Wallmerod

445 426 13 6

Westerburg

820 771 15 34

Wirges

833 817 11 5

Westerwaldkreis

7.316 7.030 152 134

 

03.06.2021 152 aktive Fälle; Erst-Impfungen 44.228, Zweit-Impfungen 26.829
  • Tagesmeldung 03.06.2021

    152 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 10.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 32,7

    Mi, 02. Juni: 33,7
    Di, 01. Juni: 36,2
    Mo, 31. Mai: 33,2
    So, 30. Mai: 41,1
    Sa, 29. Mai: 38,1

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 59-jährige Frau aus der VG Bad Marienberg verstorben ist.

     

  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die "Bundes-Notbremse" außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   132 (insgesamt bisher: 2.055)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 02.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 01.06.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    44.228 27.984
    Bisherige Zweitimpfungen
    26.829 7.901

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

766 725

28

13

Hachenburg

673

647

9

17

Höhr-Grenzhausen

516

498

6

12

Montabaur

1.331 1.302 24 5

Ransbach-Baumbach

684 646 18 20

Rennerod

582 548 13 21

Selters

664

642 15 7

Wallmerod

445 424 13 8

Westerburg

820 764 15 41

Wirges

833 814 11 8

Westerwaldkreis

7.314 7.010 152 152

 

02.06.2021 171 aktive Fälle; Erst-Impfungen 44.003, Zweit-Impfungen 26.337; Kurzübersicht zu den aktuellen Regelungen

Aktuelle Regelungen

Die Inzidenz im Westerwaldkreis hat zuletzt fünf Werktage in Folge unter dem Schwellenwert von 50 gelegen, sodass ab morgen weitere Lockerungen möglich sind. Der Westerwaldkreis hat eine Kurzübersicht zu den aktuellen Regelungen erstellt, die H I E R eingesehen werden kann.

02.06.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Grundschule Kaden: Testung vom 31.05., die Quarantäne ist beendet.
  • Tagesmeldung 02.06.2021

    171 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 15.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 33,7

    Di, 01. Juni: 36,2 (5. Werktag)
    Mo, 31. Mai: 33,2 (4. Werktag)
    So, 30. Mai: 41,1 (zählt nicht mit)
    Sa, 29. Mai: 38,1 (3. Werktag)
    Fr, 28. Mai: 41,6 (2. Werktag)
    Do, 27. Mai: 47,5 (1. Werktag)
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die "Bundes-Notbremse" außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   140 (insgesamt bisher: 2.043)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 01.06.)
    Hausärzte
    (Stand: 31.05.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    44.003 27.149
    Bisherige Zweitimpfungen
    26.337 7.140

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

765 725

27

13

Hachenburg

673

641

9

23

Höhr-Grenzhausen

516

496

6

14

Montabaur

1.331 1.298 24 9

Ransbach-Baumbach

682 641 18 23

Rennerod

581 548 13 20

Selters

664

641 15 8

Wallmerod

445 424 13 8

Westerburg

814 761 15 38

Wirges

833 807 11 15

Westerwaldkreis

7.304 6.982 151 171

 

01.06.2021 173 aktive Fälle; Erst-Impfungen 43.799, Zweit-Impfungen 25.695

Gute Nachrichten:

Der Westerwaldkreis liegt heute den fünften Werktag in Folge unter dem Schwellenwert von 50, sodass ab Donnerstag weitere Lockerungen möglich sind.
Zudem tritt der Perspektivplan des Landes Rheinland-Pfalz am Mittwoch in die dritte Stufe ein, die weitere Lockerungen im Bereich des Tourismus, der Freizeit, des Sports und der Kultur vorsieht.
In der heutigen Pressekonferenz gab Ministerpräsidentin Malu Dreyer weitere Öffnungsschritte bekannt, die teilweise ebenfalls ab Mittwoch in Kraft treten. So ist beispielsweise die Kontaktbeschränkung auf fünf Personen aus fünf Haushalten zzgl. Kinder bis 14 Jahren und Geimpfte/Genesene ausgeweitet. Es entfällt auch grundsätzlich die Testpflicht bei Außenaktivitäten bei möglichst digitaler Kontakterfassung. Weitere Einzelheiten zu den bekanntgegebenen Öffnungsschritten finden Sie unter www.corona.rlp.de.

01.06.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges: zweite Testung, die Quarantäne endet heute;
    • Brüder-Grimm-Grundschule Guckheim: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita "Hoher Westerwald" Nister-Möhrendorf: Testung vom 30.05., weitere Testungen finden am 02.06. und 07.06. statt.
  • Tagesmeldung 01.06.2021

    173 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 4.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 36,2

    Mo, 31. Mai: 33,2 (4. Werktag)
    So, 30. Mai: 41,1 (zählt nicht mit)
    Sa, 29. Mai: 38,1 (3. Werktag)
    Fr, 28. Mai: 41,6 (2. Werktag)
    Do, 27. Mai: 47,5 (1. Werktag)
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die "Bundes-Notbremse" außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   146 (insgesamt bisher: 2.038)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 31.05.)
    Hausärzte
    (Stand: 30.05.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    43.799 27.004
    Bisherige Zweitimpfungen
    25.695 6.950

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

765 725

27

13

Hachenburg

673

638

9

26

Höhr-Grenzhausen

514

495

6

13

Montabaur

1.330 1.297 24 9

Ransbach-Baumbach

681 638 18 25

Rennerod

577 547 13 17

Selters

663

640 15 8

Wallmerod

445 423 13 9

Westerburg

808 758 15 35

Wirges

833 804 11 18

Westerwaldkreis

7.289 6.965 151 173

 

Mai 2021
31.05.2021 203 aktive Fälle; Erst-Impfungen 43.615, Zweit-Impfungen 24.615

31.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Kita Hoher Westerwald Nister-Möhrendorf

    Update: Zwei positive Folgefälle. Weitere Testungen fanden/finden gestern und am 07.06. statt.

  • Grundschule St. Barbara Höhn

    Ein positiver Fall. Es befindet sich eine weitere Person in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden am 28.05. und am 02.06. statt.

  • Regenbogengrundschule Westerburg

    Ein positiver Fall. Es befinden sich keine weiteren Personen in Quarantäne.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Grundschule St. Barbara Höhn: erste Testung, eine weitere Testung findet am 02.06. statt;
  • Tagesmeldung 31.05.2021

    203 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 9.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 33,2

    So, 30. Mai: 41,1 (zählt nicht mit)
    Sa, 29. Mai: 38,1 (3. Werktag)
    Fr, 28. Mai: 41,6 (2. Werktag)
    Do, 27. Mai: 47,5 (1. Werktag)
    Mi, 26. Mai: 51,5
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz
    Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 50 unterschritten, sind ab dem übernächsten Tag weitere Lockerungen möglich. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   161 (insgesamt bisher: 2.023)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 30.05.)
    Hausärzte
    (Stand: 27.05.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    43.615 26.493
    Bisherige Zweitimpfungen
    24.615 6.313

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

765 718

27

20

Hachenburg

673

636

9

28

Höhr-Grenzhausen

514

493

6

15

Montabaur

1.330 1.294 24 12

Ransbach-Baumbach

680 636 18 26

Rennerod

576 545 13 18

Selters

663

638 15 10

Wallmerod

445 421 13 11

Westerburg

807 753 15 39

Wirges

832 797 11 24

Westerwaldkreis

7.285 6.931 151 203

 

30.05.2021 216 aktive Fälle; Erst-Impfungen 42.933, Zweit-Impfungen 24.283
  • Tagesmeldung 30.05.2021

    216 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 10.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 41,1

    Sa, 29. Mai: 38,1
    Fr, 28. Mai: 41,6
    Do, 27. Mai: 47,5
    Mi, 26. Mai: 51,5
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft.

     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   178 (insgesamt bisher: 2.023)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 27.05.)
    Hausärzte
    (Stand: 26.05.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    42.933 25.893
    Bisherige Zweitimpfungen
    24.283 5.253

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

764 714

27

23

Hachenburg

672

635

9

28

Höhr-Grenzhausen

514

487

6

21

Montabaur

1.330 1.294 24 12

Ransbach-Baumbach

679 632 18 29

Rennerod

576 544 13 19

Selters

662

637 15 10

Wallmerod

444 420 13 11

Westerburg

803 752 15 36

Wirges

832 794 11 27

Westerwaldkreis

7.276 6.909 151 216

 

29.05.2021 210 aktive Fälle; Erst-Impfungen 42.194, Zweit-Impfungen 24.281
  • Tagesmeldung 29.05.2021

    210 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 7.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 38,1

    Fr, 28. Mai: 41,6
    Do, 27. Mai: 47,5
    Mi, 26. Mai: 51,5
    Di, 25. Mai: 59,4
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft.

     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   176 (insgesamt bisher: 2.017)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 27.05.)
    Hausärzte
    (Stand: 26.05.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    42.194 25.893
    Bisherige Zweitimpfungen
    24.281 5.253

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

763 712

27

24

Hachenburg

672

634

9

29

Höhr-Grenzhausen

514

487

6

21

Montabaur

1.329 1.294 24 11

Ransbach-Baumbach

678 632 18 28

Rennerod

572 544 13 15

Selters

662

637 15 10

Wallmerod

444 419 13 12

Westerburg

800 752 15 33

Wirges

832 794 11 27

Westerwaldkreis

7.266 6.905 151 210

 

28.05.2021 229 aktive Fälle; Erst-Impfungen 42.136 (LIZ), 6.463 (Mobile Teams); Zweit-Impfungen 23.731 (LIZ). 5.176 (Mobile Teams)

28.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Grundschule St. Barbara Höhn

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Tagesmeldung 28.05.2021

    229 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 16.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 41,6

    Do, 27. Mai: 47,5
    Mi, 26. Mai: 51,5
    Di, 25. Mai: 59,4
    Mo, 24. Mai: 56,5

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft.

     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   182 (insgesamt bisher: 2.003)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 27.05.)
    Hausärzte
    (Stand: 26.05.)*
    Mobile Teams
    (Stand: 27.05.)
    Gesamt
    Bisherige Erstimpfungen
    42.136 25.893 6.463 74.492
    Bisherige Zweitimpfungen
    23.731 5.253 5.176 34.160

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

763 710

27

26

Hachenburg

671

633

9

29

Höhr-Grenzhausen

514

486

6

22

Montabaur

1.329 1.294 24 11

Ransbach-Baumbach

677 628 18 31

Rennerod

569 539 13 17

Selters

662

635 15 12

Wallmerod

443 418 13 12

Westerburg

799 745 15 39

Wirges

832 791 11 30

Westerwaldkreis

7.259 6.879 151 229

 

27.05.2021 230 aktive Fälle; Erst-Impfungen 42.119, Zweit-Impfungen 22.979

27.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Kita Hoher Westerwald Nister-Möhrendorf

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 17 Personen bis spätestens 04.06. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 02.06. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Heinrich-Roth-Realschule plus: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Realschule plus - Am Schlossberg Westerburg: erste Testung, eine weitere Testung findet am 01./02.06. statt.
  • Tagesmeldung 27.05.2021

    230 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 18.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 47,5

    Mi, 26. Mai: 51,5
    Di, 25. Mai: 59,4
    Mo, 24. Mai: 56,5
    So, 23. Mai: 60,9
    Sa, 22. Mai: 63,9

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft.

     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   186 (insgesamt bisher: 1.995)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 26.05.)
    Hausärzte
    (Stand: 25.05.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    42.119 24.944
    Bisherige Zweitimpfungen
    22.979 4.075

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

762 707

27

28

Hachenburg

671

632

9

30

Höhr-Grenzhausen

510

480

6

24

Montabaur

1.329 1.294 24 11

Ransbach-Baumbach

674 624 18 32

Rennerod

567 540 13 14

Selters

661

635 15 11

Wallmerod

443 418 13 12

Westerburg

795 744 15 36

Wirges

832 789 11 32

Westerwaldkreis

7.244 6.863 151 230

 

26.05.2021 251 aktive Fälle; Erst-Impfungen 42.087, Zweit-Impfungen 22.106

26.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Marie-Curie-Realschule plus Bad Marienberg

    Update: Es befinden sich keine weiteren Personen in Quarantäne.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kath. Kita Christkönig Westerburg: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Grundschule Kaden: Testung vom 24.05., eine weitere Testung findet am 31.05. statt;
    • Grundschule Oberwaldschule Selters: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Erich-Kästner-Realschule plus Ransbach-Baumbach: zweite Testung, die Quarantäne endet heute;
    • Realschule plus - Am Schlossberg Westerburg: erste Testung, eine weitere Testung findet am 01./02.06. statt.
  • Tagesmeldung 26.05.2021

    251 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 8.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 51,5

    Di, 25. Mai: 59,4
    Mo, 24. Mai: 56,5
    So, 23. Mai: 60,9
    Sa, 22. Mai: 63,9
    Fr, 21. Mai: 66,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft.

     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   207 (insgesamt bisher: 1.986)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 25.05.)
    Hausärzte
    (Stand: 24.05.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    42.087 24.705
    Bisherige Zweitimpfungen
    22.106 3.718

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

762 704

27

31

Hachenburg

667

630

9

28

Höhr-Grenzhausen

509

479

6

24

Montabaur

1.327 1.288 24 15

Ransbach-Baumbach

674 614 18 42

Rennerod

563 540 13 10

Selters

660

632 15 13

Wallmerod

441 416 13 12

Westerburg

791 735 15 41

Wirges

832 786 11 35

Westerwaldkreis

7.226 6.824 151 251

 

25.05.2021 292 aktive Fälle; Erst-Impfungen 42.028, Zweit-Impfungen 21.217

25.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Brüder-Grimm-Grundschule Guckheim

    Ein positiver Fall. Es befindet sich eine weitere Person bis 31.05. in Quarantäne. Die Testungen fand/findet am 23.05. und am 30.05. statt.

  • Realschule plus - Am Schlossberg Westerburg

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 3 Personen bis spätestens 03.06. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 01./02.06. statt.

  • Marie-Curie-Realschule plus Bad Marienberg

    Zwei positive Fälle in unterschiedlichen Jahrgangsstufen. Die Ermittlungen laufen.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Erich-Kästner-Realschule plus Ransbach-Baumbach: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita Wühlmäuse Schenkelberg: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Grundschule Herschbach Uww.: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Grundschule Kaden: erste Testung, eine weitere Testung fand/findet gestern und 31.05. statt;
    • Erich-Kästner-Realschule plus Ransbach-Baumbach: erste Testung einer anderen Jahrgangsstufe, eine weitere Testung fand gestern statt;
    • Heinrich-Roth-Realschule plus Montabaur: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Marie-Curie-Realschule plus Bad Marienberg: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges: erste Testung, eine weitere Testung findet am 30.05. statt;
    • Brüder-Grimm-Grundschule Guckheim: erste Testung, eine weitere Testung findet am 30.05. statt.
  • Tagesmeldung 25.05.2021

    292 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 10.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 59,4

    Mo, 24. Mai: 56,5
    So, 23. Mai: 60,9
    Sa, 22. Mai: 63,9
    Fr, 21. Mai: 66,4
    Do, 20. Mai: 65,4
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft.

     
  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass ein 90-jähriger Mann aus der VG Wirges verstorben ist.

     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   237 (insgesamt bisher: 1.975)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 24.05.)
    Hausärzte
    (Stand: 20.05.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    42.028 24.086
    Bisherige Zweitimpfungen
    21.217 3.328

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

762 699

27

36

Hachenburg

666

625

9

32

Höhr-Grenzhausen

507

475

6

26

Montabaur

1.327 1.286 24 17

Ransbach-Baumbach

670 608 18 44

Rennerod

563 534 13 16

Selters

660

632 15 13

Wallmerod

441 414 13 14

Westerburg

790 720 15 55

Wirges

832 782 11 39

Westerwaldkreis

7.218 6.775 151 292

 

24.05.2021 306 aktive Fälle; Erst-Impfungen 41.129, Zweit-Impfungen 21.214
  • Tagesmeldung 24.05.2021

    306 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 5.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 56,5

    So, 23. Mai: 60,9
    Sa, 22. Mai: 63,9
    Fr, 21. Mai: 66,4
    Do, 20. Mai: 65,4
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft.

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   244 (insgesamt bisher: 1.972)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 23.05.)
    Hausärzte
    (Stand: 20.05.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    41.129 24.086
    Bisherige Zweitimpfungen
    21.214 3.328

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

758 694

27

37

Hachenburg

665

622

9

34

Höhr-Grenzhausen

507

474

6

27

Montabaur

1.326 1.282 24 20

Ransbach-Baumbach

669 604 18 47

Rennerod

563 532 13 18

Selters

660

628 15 17

Wallmerod

440 414 13 13

Westerburg

790 714 15 59

Wirges

830 783 10 37

Westerwaldkreis

7.208 6.752 150 306

 

23.05.2021 330 aktive Fälle; Erst-Impfungen 40.471, Zweit-Impfungen 20.873
  • Tagesmeldung 23.05.2021

    330 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 14.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 60,9

    Sa, 22. Mai: 63,9
    Fr, 21. Mai: 66,4
    Do, 20. Mai: 65,4
    Mi, 19. Mai: 65,9
    Di, 18. Mai: 70,3
    Mo, 17. Mai: 79,2
    So, 16. Mai: 84,7
    Sa, 15. Mai: 91,1
    Fr, 14. Mai: 99,6
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft.

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   252 (insgesamt bisher: 1.954)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 22.05.)
    Hausärzte
    (Stand: 20.05.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    40.471 24.086
    Bisherige Zweitimpfungen
    20.873 3.328

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

758 691

27

40

Hachenburg

663

621

9

33

Höhr-Grenzhausen

506

470

6

30

Montabaur

1.326 1.279 24 23

Ransbach-Baumbach

669 598 18 53

Rennerod

563 532 13 18

Selters

659

623 15 21

Wallmerod

440 414 13 13

Westerburg

788 714 15 59

Wirges

830 780 10 40

Westerwaldkreis

7.202 6.722 150 330

 

22.05.2021 321 aktive Fälle; Erst-Impfungen 40.471, Zweit-Impfungen 20.873; Stellungnahme Westerwaldkreis "Zurückweisungen Impfzentrum"
  • Tagesmeldung 22.05.2021

    321 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 21.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 63,9

    Fr, 21. Mai: 66,4
    Do, 20. Mai: 65,4
    Mi, 19. Mai: 65,9
    Di, 18. Mai: 70,3
    Mo, 17. Mai: 79,2
    So, 16. Mai: 84,7
    Sa, 15. Mai: 91,1
    Fr, 14. Mai: 99,6
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft.

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   255 (insgesamt bisher: 1.953)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 21.05.)
    Hausärzte
    (Stand: 20.05.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    40.471 24.086
    Bisherige Zweitimpfungen
    20.873 3.328

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.
  • Stellungnahme Westerwaldkreis „Zurückweisungen Impfzentrum"

    In den letzten Tagen ist es im Landesimpfzentrum des Westerwaldkreises in Hachenburg erstmals vermehrt zu Situationen gekommen, in denen Personen, die einen Impftermin bzw. eine Impfeinladung erhalten haben, als noch nicht impfberechtigt zurückgewiesen wurden.

    Hierbei handelte es sich insbesondere um Personen, die sich nach entsprechender Öffnung der Prioritätsgruppe 3 registriert haben. Neben dem Alter (60 bis 69-Jährige) können weitere Voraussetzungen als besondere Gründe den Zugang zur Prio 3 ermöglichen bzw. rechtfertigen wie beispielsweise Vorerkrankungen oder die berufliche Tätigkeit.

    Soweit diese besonderen Gründe angegeben bzw. angekreuzt wurden, sind diese im Impfzentrum durch Vorlage entsprechender Nachweise zu belegen. Sowohl bei der Datenerfassung/Registrierung als auch in der übersandten Termineinladung wird explizit darauf hingewiesen, dass diese besonderen Gründe im Impfzentrum nachgewiesen werden müssen.

    Daneben gab es bei der Registrierung die Möglichkeit, die Auswahl „Härtefallregelung/-entscheidung“ auszuwählen. So wurde durch einige bei der Anmeldung angekreuzt, dass eine „Einzelfallentscheidung mit einem Bewilligungsbescheid des MSAGD zur Impfpriorisierung gemäß § 1 Abs. 2 Satz 2 der Corona-Impfverordnung vorliegt“. Dies hat zur Folge, dass die Personen in der Priorisierung hochgestuft werden und unmittelbare Termine zugewiesen bekommen. Gleiches gilt, wenn man angibt, Kontaktperson einer Schwangeren oder aber Kontaktperson einer pflegebedürftigen Person zu sein. Aktuell haben das Land Rheinland-Pfalz und das MSAGD, die für diese Entscheidungen zuständig sind, nur eine einstellige Anzahl an Härtefallentscheidungen dazu getroffen, da die Hürden dafür sehr hoch sind.

    Für das Landesimpfzentrum im Westerwaldkreis stellte sich allerdings aktuell die Situation so dar, dass in der Zeit bis zum 31. Mai noch über 600 Personen die „Härtefallentscheidung“ als besonderen Grund bei der Terminregistrierung angegeben haben.

    Da dem Westerwaldkreis vom Ministerium bestätigt wurde, dass keine weiteren Härtefallentscheidungen getroffen wurden, legte dies zunächst die Vermutung nahe, dass die Auswahl angekreuzt wurde, um einen früheren Impftermin zu erhalten.

    Allein am gestrigen Tag mussten deshalb über 100 Personen im Landesimpfzentrum in Hachenburg zurückgewiesen werden, weil weder diese besonderen Gründe noch eine Härtefallentscheidung nachgewiesen werden konnten. Dem Westerwaldkreis bzw. den Kolleginnen und Kollegen im Landesimpfzentrum in Hachenburg steht kein Ermessens- oder Entscheidungsspielraum zu, da durch die Impfwilligen die bei der Registrierung angeführten Gründe für die Impfung entsprechend zu belegen und von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gemäß den Vorgaben des Landes im Impfzentrum zu prüfen sind.

    Aufgrund dieser ungewöhnlich hohen Zahl versuchte der Westerwaldkreis jedoch in Abstimmung mit dem Land kurzfristig eine Klärung herbeizuführen. Wie sich im Laufe des Freitagnachmittags herausstellte, kann es bei der Registrierung systembedingt zu einer automatischen Auswahl bzw. Ankreuzens der „Härtefallentscheidung“ gekommen sein.

    Zudem erreichten die Verwaltung viele Rückmeldungen, die glaubhaft versicherten, wissentlich keine Erfassung „Härtefallentscheidung“ bei der Registrierung vorgenommen zu haben, sondern nur über die Informationsauswahl nachgelesen zu haben, um was es sich dabei handelt. Beim Verlassen der Maske blieb wohl der Haken gesetzt, ohne dass die registrierende Person dies bemerkte.

    Da weder das Land noch der Landkreis zum aktuellen Zeitpunkt eine technische Ursache wie auch eine versehentliche Erfassung zweifelsfrei ausschließen können, hat sich der Landkreis unter Abwägung aller bis dato bekannten Details dazu entschieden, die bereits durch das Land vergebenen Impftermine wie geplant durchzuführen.

    Die am 20. Mai aufgrund fehlenden Nachweises einer Härtefellentscheidung zurückgewiesenen Personen werden ebenfalls zeitnah kontaktiert.

    Dies teilte die Pressestelle der Kreisverwaltung kurz vor Redaktionsschluss mit.

    Zur allgemeinen Information:

    Jeder Landkreis in Rheinland-Pfalz erhält orientiert an der Einwohnerzahl eine entsprechende Anzahl an Impfdosen pro Woche. Die Kreisverwaltung bittet die Impfberechtigten für die anstehenden Impftermine sicherzustellen, dass die benötigten Bescheinigungen und Nachweise wie gefordert zum Termin mitgebracht werden. Sollte jemand feststellen, dass er fehlerhafte Angaben bei der Anmeldung gemacht hat und diese nicht entsprechend nachweisen kann, wird darum gebeten, diese Termine zeitnah unter www.impftermin.rlp.de zu stornieren und eine neue korrekte Registrierung vorzunehmen.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

756 690

27

39

Hachenburg

659

621

9

29

Höhr-Grenzhausen

505

469

6

30

Montabaur

1.326 1.279 24 23

Ransbach-Baumbach

668 598 18 52

Rennerod

563 532 13 18

Selters

658

623 15 20

Wallmerod

439 414 13 12

Westerburg

785 711 15 59

Wirges

829 780 10 39

Westerwaldkreis

7.188 6.717 150 321

 

21.05.2021 322 aktive Fälle; Erst-Impfungen 40.403 (LIZ), 6.330 (Mobile Teams); Zweit-Impfungen 19.960 (LIZ), 4.977 (Mobile Teams)

21.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Erich-Kästner Realschule plus Ransbach-Baumbach

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 3 Personen bis 26.05. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 24.05. statt.

  • Grundschule Wolfsteinschule Bad Marienberg

    Ein positiver Fall. Es befinden sich keine weiteren Personen in Quarantäne.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Astrid-Lindgren Grundschule Ransbach-Baumbach: Testung vom 19.05.;
    • Marie-Curie-Realschule plus Bad Marienberg: erste Testung, eine weitere Testung findet am 23.05. statt;
    • Grundschule Oberwaldschule Selters: erste Testung, eine weitere Testung findet am 24.05. statt;
  • Perspektivplan des Landes Rheinland-Pfalz
    Das Land Rheinland-Pfalz tritt heute in die zweite Stufe des Perspektivplans ein. Eine Übersicht zu den Änderungen finden Sie hier.
    Sollte sich der positive Trend wie bisher fortsetzen, so ist ab dem 2. Juni eine dritte Stufe vorgesehen, die weitere Lockerungen im Bereich des Tourismus, der Freizeit, des Sports und der Kultur vorsieht. Alle Details können unter www.corona.rlp.de eingesehen werden.
  • Tagesmeldung 21.05.2021

    322 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 22.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 66,4

    Do, 20. Mai: 65,4
    Mi, 19. Mai: 65,9
    Di, 18. Mai: 70,3
    Mo, 17. Mai: 79,2
    So, 16. Mai: 84,7
    Sa, 15. Mai: 91,1
    Fr, 14. Mai: 99,6
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft.

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   245 (insgesamt bisher: 1.927)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 20.05.)
    Hausärzte
    (Stand: 19.05.)*
    Mobile Teams
    (Stand: 20.05.)
    Gesamt
    Bisherige Erstimpfungen
    40.403 23.233 6.330 69.966
    Bisherige Zweitimpfungen
    19.960 2.488 4.977 27.425

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

755 689

27

39

Hachenburg

656

620

9

27

Höhr-Grenzhausen

505

470

6

29

Montabaur

1.326 1.277 24 25

Ransbach-Baumbach

662 599 18 45

Rennerod

562 527 13 22

Selters

657

621 15 21

Wallmerod

438 414 13 11

Westerburg

780 701 15 64

Wirges

826 777 10 39

Westerwaldkreis

7.167 6.695 150 322

 

  • "Bundes-Notbremse" ab heute außer Kraft
    Der Westerwaldkreis lag zuletzt fünf Werktage in Folge unter dem Inzidenzwert von 100, was bedeutet, dass die „Bundes-Notbremse“ heute außer Kraft getreten ist. Maßgebend hierfür ist der offizielle Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts (RKI). Ab dann gilt die Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes, die in der Praxis zahlreiche Lockerungen zur Folge hat.
    Alle Details können unter www.corona.rlp.de  eingesehen werden. Der Westerwaldkreis hat auch eine Kurzübersicht zu den aktuellen Regelungen erstellt, die hier eingesehen werden kann.

20.05.2021 330 aktive Fälle; Erst-Impfungen 39.763, Zweit-Impfungen 19.945

20.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Grundschule Kaden

    Update: Es befinden sich 12 Personen in Quarantäne.

  • Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges

    Ein positiver Fall. Es befindet sich eine weitere Person in Quarantäne. Die Testungen finden am 23.05. und 30.05. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Evangelisches Gymnasium Bad Marienberg: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Grundschule Hof: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Wilhelm-Albrecht Schule Höhn: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Konrad-Adenauer-Gymnasium Westerburg: zweite Testung, die Quarantäne endet spätestens heute;
    • Kita Sonnenschein Selters: zweite Testung, die Quarantäne endet morgen.
  • Bundesnotbremse im Westerwaldkreis ab Freitag außer Kraft
    Der Westerwaldkreis lag zuletzt fünf Werktage in Folge unter dem Inzidenzwert von 100, was bedeutet, dass die "Bundesnotbremse" ab morgen außer Kraft tritt. Maßgebend hierfür ist der offizielle Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts (RKI). Ab dann gilt die Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes, die in der Praxis zahlreiche Lockerungen zur Folge hat. Der Westerwaldkreis hat auch eine Kurzübersicht zu den aktuellen Regelungen erstellt, die hier eingesehen werden kann. Bei einer stabilen Inzidenz unter 100 treten ab Freitag und ab dem 2. Juni nach dem Perspektivplan des Landes Rheinland-Pfalz weitere Lockerungen in Kraft. Weitergehende Informationen stehen unter https://corona.rlp.de zur Verfügung.
  • Hinweis: Einrichtungen und Institutionen, die Selbsttests anbieten, finden hier einen einheitlichen Vordruck des Landes Rheinland-Pfalz.
  • Tagesmeldung 20.05.2021

    330 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 23.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 65,4

    Mi, 19. Mai: 65,9 (5. Werktag)
    Di, 18. Mai: 70,3 (4. Werktag)
    Mo, 17. Mai: 79,2 (3. Werktag)
    So, 16. Mai: 84,7 (Sonntag zählt nicht mit)
    Sa, 15. Mai: 91,1 (2. Werktag)
    Fr, 14. Mai: 99,6 (1. Werktag)
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft.

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   260 (insgesamt bisher: 1.920)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 19.05.)
    Hausärzte
    (Stand: 18.05.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    39.763 22.275
    Bisherige Zweitimpfungen
    19.945 1.795

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

754 685

27

42

Hachenburg

652

619

9

24

Höhr-Grenzhausen

504

467

6

31

Montabaur

1.323 1.275 24 24

Ransbach-Baumbach

658 592 18 48

Rennerod

561 523 13 25

Selters

656

620 15 21

Wallmerod

438 414 13 11

Westerburg

778 697 15 66

Wirges

821 773 10 38

Westerwaldkreis

7.145 6.665 150 330

 

  • Arztpraxen, die PCR-Tests anbieten

    Zurzeit erreicht das Gesundheitsamt vermehrt Anfragen bezüglich PCR-Tests für Auslandsreisen. Eine Übersicht der Arztpraxen, die PCR-Tests als kostenpflichtige Leistung anbieten, finden Sie hier.
19.05.2021 344 aktive Fälle; Erst-Impfungen 39.763, Zweit-Impfungen 19.234

19.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Astrid-Lindgren Grundschule Ransbach-Baumbach

    Ein positiver Folgefall nach der Testung am 16.05.

  • Grundschule Wolfsteinschule Bad Marienberg

    Update: Es befinden sich keine weiteren Personen in Quarantäne.

  • Marie-Curie Realschule plus Bad Marienberg

    Update: Es befinden sich 2 Personen bis 24.05. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 23.05. statt.

  • Grundschule Oberwaldschule Selters

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 2 Personen bis 25.05. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 24.05. statt.

  • Grundschule Kaden

    Update: Zwei positive Folgefälle. Die betroffene Klasse befindet sich in Quarantäne.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • BBS Montabaur: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Realschule plus - Am Schlossberg Westerburg: zweite Testung, die Quarantäne endet heute;
  • Tagesmeldung 19.05.2021

    344 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 25.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 65,9

    Di, 18. Mai: 70,3 (4. Werktag)
    Mo, 17. Mai: 79,2 (3. Werktag)
    So, 16. Mai: 84,7 (Sonntag zählt nicht mit)
    Sa, 15. Mai: 91,1 (2. Werktag)
    Fr, 14. Mai: 99,6 (1. Werktag)
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft.

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   262 (insgesamt bisher: 1.892)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

     
    LIZ Hachenburg
    (Stand: 18.05.)
    Hausärzte
    (Stand: 17.05.)*
    Bisherige Erstimpfungen
    39.763 21.837
    Bisherige Zweitimpfungen
    19.234 1.521

    * Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz.

 

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

750 683

27

40

Hachenburg

647

617

9

21

Höhr-Grenzhausen

504

463

6

35

Montabaur

1.322 1.265 24 33

Ransbach-Baumbach

656 589 18 49

Rennerod

561 523 13 25

Selters

655

619 15 21

Wallmerod

435 413 13 9

Westerburg

774 684 15 75

Wirges

818 772 10 36

Westerwaldkreis

7.122 6.628 150 344

 

 

18.05.2021 357 aktive Fälle; Erst-Impfungen 39.763, Zweit-Impfungen 18.369; "Bundes-Notbremse" tritt ab 21. Mai außer Kraft
  • Bundesnotbremse im Westerwaldkreis ab Freitag außer Kraft
    Der Westerwaldkreis liegt ab dem morgigen Mittwoch fünf Werktage in Folge unter dem Inzidenzwert von 100, was bedeutet, dass die Bundesnotbremse ab Freitag außer Kraft tritt. Maßgebend hierfür ist der offizielle Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts (RKI). Ab dann gilt die 20. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes, die in der Praxis zahlreiche Lockerungen zur Folge hat.

    So dürfen analog zu Supermärkten unter anderem alle Geschäfte wieder ohne Test und Terminbuchung öffnen. Auch Außengastronomie ist wieder möglich – allerdings mit Test, Genesenenbescheinigung oder mit wirksamen Impfschutz. Gleiches gilt für Hotels und Jugendherbergen, die „kontaktarm“ öffnen dürfen (u.a. Frühstück auf dem Zimmer, eigenes Bad). Übernachtungen in Ferienwohnungen oder Urlaub mit Wohnmobilen ist bei eigenen sanitären Anlagen wieder möglich. Auch sportliches Training ist unter Einschränkungen gestattet. Alle Details können unter https://corona.rlp.de > „Rechtsgrundlagen“ eingesehen werden. Der Westerwaldkreis hat auch eine Kurzübersicht zu den aktuellen Regelungen erstellt, die hier eingesehen werden kann.

    Bleibt die Inzidenz stabil unter 100, treten ab dem 21. Mai und ab dem 2. Juni nach dem Perspektivplan des Landes Rheinland-Pfalz weitere Lockerungen in Kraft. Weitergehende Informationen stehen unter https://corona.rlp.de zur Verfügung.

18.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Grundschule Kaden

    Korrektur: Es befinden sich 3 Personen bis 25.05. in Quarantäne.

  • Grundschule Wolfsteinschule Bad Marienberg

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Marie-Curie Realschule plus Bad Marienberg

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kita Wichtelhaus Neuhäusel: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Astrid-Lindgren Grundschule Ransbach-Baumbach: Testungen vom 12.05. und 16.05., ein Befund steht noch aus;
    • Heinrich-Roth Realschule plus Montabaur: erste Testung, eine weitere Testung findet am 25.05. statt.
  • Tagesmeldung 18.05.2021

    357 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 14.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 70,3

    Mo, 17. Mai: 79,2 (3. Werktag)
    So, 16. Mai: 84,7 (Sonntag zählt nicht mit)
    Sa, 15. Mai: 91,1 (2. Werktag)
    Fr, 14. Mai: 99,6 (1. Werktag)
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   273 (insgesamt bisher: 1.879)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 17.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    39.763
    Bisherige Zweitimpfungen
    18.369
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    747 676

    27

    44

    Hachenburg

    645

    614

    9

    22

    Höhr-Grenzhausen

    500

    460

    6

    34

    Montabaur

    1.319 1.265 24 30

    Ransbach-Baumbach

    655 582 18 55

    Rennerod

    560 520 13 27

    Selters

    655

    615 15 25

    Wallmerod

    434 411 13 10

    Westerburg

    772 677 15 80

    Wirges

    810 770 10 30

    Westerwaldkreis

    7.097 6.590 150 357

     

17.05.2021 387 aktive Fälle; Erst-Impfungen 39.723, Zweit-Impfungen 17.698

17.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Heinrich-Roth Realschule plus Montabaur

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 6 Personen bis 26.05. in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden gestern und am 25.05. statt.

  • Grundschule Kaden

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 5 Personen bis 24.05. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 24.05. statt.

  • IGS Selters

    Ein positiver Fall. Es befinden sich keine weiteren Personen in Quarantäne.

  • Grundschule Hoher Westerwald Nister-Möhrendorf

    Ein positiver Fall. Es befinden sich keine weiteren Personen in Quarantäne.

  • BBS Westerburg

    Ein positiver Fall. Es befinden sich keine weiteren Personen in Quarantäne.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kita Sonnenschein Selters: erste Testung, eine weitere Testung findet morgen statt;
    • Kita Wühlmäuse Schenkelberg: erste Testung, eine weitere Testung findet am 20.05. statt;
    • Grundschule Herschbach (Uww.): erste Testung, eine weitere Testung findet am 20.05. statt;
    • Realschule plus - Am Schlossberg Westerburg: erste Testung, eine weitere Testung findet heute statt.
  • Tagesmeldung 17.05.2021

    387 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 4.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 79,2

    So, 16. Mai: 84,7 (Sonntag zählt nicht mit)
    Sa, 15. Mai: 91,1 (2. Werktag)
    Fr, 14. Mai: 99,6 (1. Werktag)
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage zählen nicht mit aber unterbrechen auch nicht die Zählung der maßgeblichen Tage. Wird an fünf aufeinander folgenden Werktagen der Schwellenwert von 100 unterschritten, tritt am übernächsten Werktag die Bundesnotbremse außer Kraft.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   288 (insgesamt bisher: 1.864)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 16.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    39.723
    Bisherige Zweitimpfungen
    17.698
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    740 672

    27

    41

    Hachenburg

    645

    612

    9

    24

    Höhr-Grenzhausen

    498

    453

    6

    39

    Montabaur

    1.319 1.258 24 37

    Ransbach-Baumbach

    654 577 18 59

    Rennerod

    560 516 13 31

    Selters

    653

    611 15 27

    Wallmerod

    433 410 13 10

    Westerburg

    772 670 15 87

    Wirges

    809 767 10 32

    Westerwaldkreis

    7.083 6.546 150 387

     

16.05.2021 424 aktive Fälle; Erst-Impfungen 39.398, Zweit-Impfungen 17.368
  • Tagesmeldung 16.05.2021

    424 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 20.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 84,7

    Vortag: 91,1
    Vorgestern: 99,6
    12. Mai: 101,0
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   313 (insgesamt bisher: 1.856)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 15.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    39.398
    Bisherige Zweitimpfungen
    17.386
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    739 667

    27

    45

    Hachenburg

    644

    606

    9

    29

    Höhr-Grenzhausen

    498

    451

    6

    41

    Montabaur

    1.319 1.250 24 45

    Ransbach-Baumbach

    654 571 18 65

    Rennerod

    560 515 13 32

    Selters

    652

    604 15 33

    Wallmerod

    432 408 13 11

    Westerburg

    772 667 15 90

    Wirges

    809 766 10 33

    Westerwaldkreis

    7.079 6.505 150 424

     

15.05.2021 405 aktive Fälle; Erst-Impfungen 39.237, Zweit-Impfungen 16.814
  • Tagesmeldung 15.05.2021

    405 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Neubefunde seit gestern: 10.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 91,1

    Vortag: 99,6
    Vorgestern: 101,0
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   309 (insgesamt bisher: 1.851)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 14.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    39.237
    Bisherige Zweitimpfungen
    16.814
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    738 666

    27

    45

    Hachenburg

    643

    606

    9

    28

    Höhr-Grenzhausen

    497

    451

    6

    40

    Montabaur

    1.319 1.250 24 45

    Ransbach-Baumbach

    652 571 18 63

    Rennerod

    555 516 13 26

    Selters

    651

    604 15 32

    Wallmerod

    432 408 13 11

    Westerburg

    766 667 15 84

    Wirges

    806 765 10 31

    Westerwaldkreis

    7.059 6.504 150 405

     

14.05.2021 432 aktive Fälle; Erst-Impfungen 38.941 (LIZ), 6.234 (Mobile Teams), Zweit-Impfungen 16.430 (LIZ), 4.862 (Mobile Teams)

14.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Kita Wühlmäuse Schenkelberg

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 24 Personen bis zum 21.05. in Quarantäne. Die Testungen fanden/ finden gestern und am 20.05. statt.

  • Grundschule Herschbach (Uww.)

    Ein positiver Fall. Es befindet sich eine Person bis zum 21.05. in Quarantäne. Die Testungen fanden/ finden gestern und am 20.05. statt.

  • Realschule am Schlossberg Westerburg

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 6 Personen bis zum 19.05. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 17.05. statt.

  • Kath. Kita Christkönig Westerburg

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 21 Personen bis zum 25.05. in Quarantäne. Die Testungen finden am 17.05. und 24.05. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Freiherr-vom-Stein-Realschule plus Nentershausen: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Evangelische Kita Hilgert: zweite Testung, die Quarantäne endet heute;
    • Kita Zinhain: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita Basaltzwerge Nister: zweite Testung, die Quarantäne ist endet spätestens heute;
    • Kita Vogelnest Heiligenroth: zweite Testung, die Quarantäne endet spätestens heute;
    • Konrad-Adenauer-Gymnasium Westerburg: erste Testung;
    • Heinrich-Roth-Realschule plus Montabaur: erste Testung;
    • Erich-Kästner-Realschule plus Ransbach-Baumbach: erste Testung.
  • Tagesmeldung 14.05.2021

    432 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 99,6

    Vortag: 101,0
    Vorgestern: 107,0
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   312 (insgesamt bisher: 1.822)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 13.05.
    LIZ Hachenburg
    Mobile Teams
    GESAMT
    Bisherige Erstimpfungen
    38.941 6.234
    45.175
    Bisherige Zweitimpfungen
    16.430 4.862 21.292
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    738 657

    27

    54

    Hachenburg

    643

    603

    9

    31

    Höhr-Grenzhausen

    496

    444

    6

    46

    Montabaur

    1.318 1.249 24 45

    Ransbach-Baumbach

    650 566 18 66

    Rennerod

    555 516 13 26

    Selters

    650

    602 15 33

    Wallmerod

    431 405 13 13

    Westerburg

    764 661 15 88

    Wirges

    804 764 10 30

    Westerwaldkreis

    7.049 6.467 150 432

     

13.05.2021 452 aktive Fälle; Erst-Impfungen 38.749, Zweit-Impfungen 15.944
  • Tagesmeldung 13.05.2021

    452 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 101,0

    Vortag: 107,0
    Vorgestern: 111,9
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   304 (insgesamt bisher: 1.792)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 12.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    38.749
    Bisherige Zweitimpfungen
    15.944
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    736 651

    27

    58

    Hachenburg

    642 602

    9

    31

    Höhr-Grenzhausen

    494

    441

    6

    47

    Montabaur

    1.314 1.245 24 45

    Ransbach-Baumbach

    647 562 18 67

    Rennerod

    555 508 13 34

    Selters

    649

    601 15 33

    Wallmerod

    431 404 13 14

    Westerburg

    750 658 15 87

    Wirges

    803 757 10 36

    Westerwaldkreis

    7.031 6.429 150 452

     

12.05.2021 459 aktive Fälle; Erst-Impfungen 38.017, Zweit-Impfungen 15.845

12.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • 20. CoBeLVO RLP - Coronabekämpfungsverordnung tritt in Kraft
    In Kreisen und kreisfreien Städten, die fünf Tage in Folge eine Inzidenz von unter 100 aufweisen und in denen die Bundesnotbremse nicht greift, kann der gesamte Handel von Mittwoch, 12. Mai an wieder öffnen. Es gelten die gleichen Bedingungen wie aktuell in Lebensmittelgeschäften. Zudem wird kontaktarmer Urlaub möglich. Übernachtungen in Ferienwohnungen und in Wohnmobilen und Wohnwagen mit eigenen sanitären Anlagen sind dann wieder erlaubt.  Übernachtungen in Hotels sind auch „kontaktarm“ möglich, wenn zum Beispiel Frühstück auf dem Zimmer und ein eigenes Bad angeboten wird. Für den Aufenthalt ist eine Testung bei Anreise und danach alle 48 Stunden notwendig. Auch im Sport ist die kontaktfreie Sportausübung wieder möglich, das gilt auch für Bereiche des Fußballtrainings, bei dem Abstand gehalten werden kann. Hallensport ist im Rahmen der Kontaktbeschränkung möglich, wenn Abstand eingehalten und die Personenbegrenzung von einer Person auf 40qm nicht überschritten wird. Außerdem ist für maximal 20 Kinder Sport auch ohne Abstand möglich. Die 20. CoBeLVO RLP finden Sie hier.
  • Astrid-Lindgren Grundschule Ransbach-Baumbach

    Update: eine weitere Testung findet am 19.05. statt. Die Quarantäne dauert längstens bis 20.05.

  • Konrad-Adenauer-Gymnasium Westerburg

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 14 Personen bis längstens 20.05. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 17.05./19.05. statt.

  • Heinrich-Roth-Realschule plus Montabaur

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 5 Personen bis 24.05. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 23.05. statt.

  • Kita Sonnenschein Selters

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 17 Personen bis 21.05. in Quarantäne. Die Testungen finden morgen und am 18.05. statt.

  • Erich-Kästner-Realschule plus Ransbach-Baumbach

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 4 Personen bis 21.05. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 20.05. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kita Dreilindenstein Steinebach an der Wied: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita Nauberg-Räuber Norken: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kommunale Kita Nisterau: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Wilhelm-Albrecht-Schule Höhn: erste Testung, eine weitere findet am 18.05. statt.
  • Tagesmeldung 12.05.2021

    459 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 107,0

    Vortag: 111,9
    Vorgestern: 120,4
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   301 (insgesamt bisher: 1.756)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 11.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    38.017
    Bisherige Zweitimpfungen
    15.845
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    731 653

    27

    51

    Hachenburg

    641

    599

    9

    33

    Höhr-Grenzhausen

    491

    432

    6

    53

    Montabaur

    1.313 1.235 24 54

    Ransbach-Baumbach

    644 551 18 75

    Rennerod

    548 507 13 28

    Selters

    646

    600 15 31

    Wallmerod

    430 404 13 13

    Westerburg

    748 650 15 83

    Wirges

    800 752 10 38

    Westerwaldkreis

    6.992 6.383 150 459

     

11.05.2021 494 aktive Fälle; Erst-Impfungen 38.012, Zweit-Impfungen 15.136

11.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Astrid-Lindgren Grundschule Ransbach-Baumbach

    Update: zwei weitere Folgefälle nach der Testung am 09.05., weitere Testungen finden am 12.05. und 16.05. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Grundschule Hof: erste Testung, eine weitere Testung findet am 18.05. statt.
  • Fischereiprüfung am 04.06. fällt aus
    Die Fischereiprüfung, die für den 04.06. in der Stadthalle Montabaur geplant war, wird pandemiebedingt abgesagt. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an jessica.parsche@westerwaldkreis.de.
  • Tagesmeldung 11.05.2021

    494 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 111,9

    Vortag: 120,4
    Vorgestern: 133,2
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 71-jährige Frau aus der VG Montabaur verstorben ist.

     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   327 (insgesamt bisher: 1.740)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 10.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    38.012
    Bisherige Zweitimpfungen
    15.136
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    730 635

    27

    68

    Hachenburg

    638

    588

    9

    41

    Höhr-Grenzhausen

    484

    428

    6

    50

    Montabaur

    1.310 1.230 24 56

    Ransbach-Baumbach

    637 545 18 74

    Rennerod

    546 505 13 28

    Selters

    640

    597 15 28

    Wallmerod

    430 400 13 17

    Westerburg

    745 637 15 93

    Wirges

    800 751 10 39

    Westerwaldkreis

    6.960 6.316 150 494

     

10.05.2021 543 aktive Fälle; Erst-Impfungen 37.764, Zweit-Impfungen 14.647

10.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Astrid-Lindgren Grundschule Ransbach-Baumbach

    Update: zwei weitere Folgefälle. Es befinden sich ca. 80 Personen bis spätestens 18.05. in Quarantäne. Weitere Testungen fanden/finden gestern, am 12.05. und am 16.05. statt;

  • Kita Vogelnest Heiligenroth

    Update: Es befinden sich 23 Personen bis spätestens 14.05. in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden am 07.05. und 12.05. statt.

  • Ev. Gymnasium Bad Marienberg

    Update: Es befinden sich 4 Personen bis 18.05. in Quarantäne. Die Testung fand am 07.05. statt.

  • Grundschule Hof

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 6 Personen bis 19.05. in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden gestern und am 18.05. statt.

  • Wilhelm-Albrecht Schule Höhn

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 9 Personen bis 19.05. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 18.05. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Anne-Frank Realschule plus Montabaur: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Ev. Kita Hilgert: erste Testung, eine weitere Testung findet am 12.05. statt;
    • Kita Wichtelhaus Neuhäusel: erste Testung, eine weitere Testung findet am 16.05. statt;
    • Kita Zinhain, Bad Marienberg: erste Testung, eine weitere Testung findet am 12.05. statt;
    • Astrid-Lindgren Grundschule Ransbach-Baumbach: Testung vom 07.05., weitere Testungen fanden/finden gestern und am 12.05./16.05. statt;
    • Kita Basaltzwerge Nister: erste Testung, eine weitere Testung findet am 12.05. statt;
    • Kita Vogelnest Heiligenroth: erste Testung, eine weitere Testung findet am 12.05. statt;
    • Ev. Gymnasium Bad Marienberg: Testung vom 07.05., die Quarantäne dauert längstens bis 18.05.
  • Tagesmeldung 10.05.2021

    543 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 120,4

    Vortag: 133,2
    Vorgestern: 142,6
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   366 (insgesamt bisher: 1.737)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 09.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    37.764
    Bisherige Zweitimpfungen
    14.647
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    728 629

    27

    72

    Hachenburg

    637

    586

    9

    42

    Höhr-Grenzhausen

    484

    425

    6

    53

    Montabaur

    1.309 1.218 23 68

    Ransbach-Baumbach

    633 539 18 76

    Rennerod

    546 497 13 36

    Selters

    641

    596 15 30

    Wallmerod

    430 398 13 19

    Westerburg

    739 624 15 100

    Wirges

    797 740 10 47

    Westerwaldkreis

    6.944 6.252 149 543

     

09.05.2021 560 aktive Fälle; Erst-Impfungen 37.745, Zweit-Impfungen 14.329
  • Tagesmeldung 09.05.2021

    560 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 133,2

    Vortag: 142,6
    Vorgestern: 137,7
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass ein 51-jähriger Mann aus der VG Westerburg verstorben ist.

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   364 (insgesamt bisher: 1.717)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 08.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    37.745
    Bisherige Zweitimpfungen
    14.329
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    728 626

    27

    75

    Hachenburg

    637

    585

    9

    43

    Höhr-Grenzhausen

    483

    424

    6

    53

    Montabaur

    1.309 1.216 23 70

    Ransbach-Baumbach

    630 532 18 80

    Rennerod

    545 496 13 36

    Selters

    641

    594 15 32

    Wallmerod

    430 397 13 20

    Westerburg

    736 619 15 102

    Wirges

    796 737 10 49

    Westerwaldkreis

    6.935 6.226 149 560

     

08.05.2021 539 aktive Fälle; Erst-Impfungen 37.244, Zweit-Impfungen 14.240

08.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Westerwaldkreis stellt Bescheinigungen für Covid-19-Genesene aus

    Der Westerwaldkreis wird in der kommenden Woche unaufgefordert an alle Personen, deren Covid-Infektion mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurückliegt, eine Bescheinigung über die überstandene Erkrankung ausstellen und per Post zustellen. Hintergrund dafür ist die Ankündigung des Bundes, die Rechte von Covid-19-Genesenen denen, mit einer Corona-Schutzimpfung oder mit einem tagesaktuellen Schnelltest gleichzustellen.

    Als Nachweis für eine Impfung kann die Impfbescheinigung oder die Eintragung in das Impfbuch verwendet werden. Zum Nachweis einer überstandenen Coronainfektion werden die Genesenen zeitnah eine Bescheinigung seitens des Gesundheitsamtes erhalten.

    „Die Schreiben werden gerade erstellt und sollten spätestens im Laufe der 19. Kalenderwoche bei den Genesenen eintreffen“, berichtet Gesundheitsamtsleiterin Sarah Omar. Die Genesenenbescheinigung sollte gut aufbewahrt werden.

    Das Gesundheitsamt bittet von gesonderten telefonischen oder E-Mail-Anfragen abzusehen. Nur wer bis zum 19. Mai 2021 keine entsprechende Bescheinigung erhalten hat, wird gebeten, eine E-Mail an gesundheitsamt@westerwaldkreis.de zu senden.

    Zukünftig ist geplant, die Bescheinigungen immer zeitnah an die jeweils Genesenen zu verschicken. „Sollte es bis dahin einheitliche Dokumente des Landes geben, werden wir natürlich damit arbeiten“, so Sarah Omar weiter.

  • Tagesmeldung 08.05.2021

    539 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 142,6

    Vortag: 137,7
    Vorgestern: 137,7
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   357 (insgesamt bisher: 1.704)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 07.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    37.244
    Bisherige Zweitimpfungen
    14.240
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    727 626

    27

    74

    Hachenburg

    636

    584

    9

    43

    Höhr-Grenzhausen

    482

    424

    6

    52

    Montabaur

    1.307 1.214 23 70

    Ransbach-Baumbach

    627 532 18 77

    Rennerod

    543 496 13 34

    Selters

    639

    593 15 31

    Wallmerod

    429 398 13 18

    Westerburg

    726 619 14 93

    Wirges

    792 735 10 47

    Westerwaldkreis

    6.908 6.221 148 539

     

07.05.2021 545 aktive Fälle; Erst-Impfungen 36.612 (LIZ), 6.233 (Mobile Teams); Zweit-Impfungen 14.009 (LIZ), 4.258 (Mobile Teams)

07.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Astrid-Lindgren-Grundschule Ransbach-Baumbach

    Update: Ein Folgefall. Es befinden sich drei weitere Personen in Quarantäne. Weitere Testungen findet heute und am 17.05. statt.

  • Goethe-Grundschule Höhr-Grenzhausen

    Ein positiver Fall in einer anderen Jahrgangsstufe. Es befinden sich keine weiteren Personen in Quarantäne.

  • Kita Vogelnest Heiligenroth

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Ev. Gymnasium Bad Marienberg

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Astrid-Lindgren-Grundschule Ransbach-Baumbach

    Ein positiver Fall in einer anderen Jahrgangsstufe. Die Ermittlungen laufen.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kita Gänseblümchen Maxsain: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kath. Kita St. Barbara Ruppach-Goldhausen: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kath. Kita Marienheim Wallmerod: zweite Testung, die Quarantäne endet heute;
    • Grundschule am Eichberg Wallmerod: Testung vom 05.05., die Quarantäne endet heute;
    • Ev. Kita Hilgert: erste Testung, ein Befund steht noch aus;
    • Kita St. Hubertus Rennerod: Testung vom 05.05., die Quarantäne endet heute;
    • BBS Montabaur: erste Testung, eine weitere Testung findet voraussichtlich am 17.05. statt;
  • Westerwaldkreis stellt Bescheinigungen für Covid-19-Genesene aus

    Der Westerwaldkreis wird in der kommenden Woche unaufgefordert an alle Personen, deren Covid-Infektion mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurückliegt, eine Bescheinigung über die überstandene Erkrankung ausstellen und per Post zustellen. Hintergrund dafür ist die Ankündigung des Bundes, die Rechte von Covid-19-Genesenen denen, mit einer Corona-Schutzimpfung oder mit einem tagesaktuellen Schnelltest gleichzustellen.

    Als Nachweis für eine Impfung kann die Impfbescheinigung oder die Eintragung in das Impfbuch verwendet werden. Zum Nachweis einer überstandenen Coronainfektion werden die Genesenen zeitnah eine Bescheinigung seitens des Gesundheitsamtes erhalten.

    „Die Schreiben werden gerade erstellt und sollten spätestens im Laufe der 19. Kalenderwoche bei den Genesenen eintreffen“, berichtet Gesundheitsamtsleiterin Sarah Omar. Die Genesenenbescheinigung sollte gut aufbewahrt werden.

    Das Gesundheitsamt bittet von gesonderten telefonischen oder E-Mail-Anfragen abzusehen. Nur wer bis zum 19. Mai 2021 keine entsprechende Bescheinigung erhalten hat, wird gebeten, eine E-Mail an gesundheitsamt@westerwaldkreis.de zu senden.

    Zukünftig ist geplant, die Bescheinigungen immer zeitnah an die jeweils Genesenen zu verschicken. „Sollte es bis dahin einheitliche Dokumente des Landes geben, werden wir natürlich damit arbeiten“, so Sarah Omar weiter.

  • Tagesmeldung 07.05.2021

    545 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 137,7

    Vortag: 137,7
    Vorgestern: 137,7
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass ein 77-jähriger Mann aus der VG Wallmerod verstorben ist.

     

  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   350 (insgesamt bisher: 1.666)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 06.05.
    LIZ Hachenburg
    Mobile Teams
    GESAMT
    Bisherige Erstimpfungen
    36.613 6.233
    42.846
    Bisherige Zweitimpfungen
    14.009 4.258 18.267
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    722 624

    27

    71

    Hachenburg

    634

    580

    9

    45

    Höhr-Grenzhausen

    476

    421

    6

    49

    Montabaur

    1.306 1.206 23 77

    Ransbach-Baumbach

    620 530 18 72

    Rennerod

    542 496 13 33

    Selters

    638

    586 15 37

    Wallmerod

    429 395 13 21

    Westerburg

    721 612 14 95

    Wirges

    788 733 10 45

    Westerwaldkreis

    6.876 6.183 148 545

     

06.05.2021 553 aktive Fälle; Erst-Impfungen 35.792, Zweit-Impfungen 14.009

06.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Kita Zinhain, Bad Marienberg

    Update: Es befinden sich 10 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 12.05. statt.

  • Astrid-Lindgren-Grundschule Ransbach-Baumbach

    Update: Es befindet sich eine Personen in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden gestern und am 13.05. statt.

  • BBS Montabaur

    Ein positiver Fall. Es befinden sich zwei Personen in Quarantäne. Die Testungen finden voraussichtlich heute und am 17.05. statt.

  • Kita Basaltzwerge Nister

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 24 Personen in Quarantäne. Die Testungen sind in Planung.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Ev. Kita Westerburg: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita Peterstor Montabaur: zweite Testung, die Quarantäne dauert längstens bis 07.05.;
    • Goethe-Grundschule Höhr-Grenzhausen: erste Testung, weitere Testung am 11.05.
  • Tagesmeldung 06.05.2021

    553 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 137,7

    Vortag: 137,7
    Vorgestern: 139,7
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 67-jährige Frau aus der VG Rennerod verstorben ist.

     

  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   371 (insgesamt bisher: 1.645)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 05.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    35.792
    Bisherige Zweitimpfungen
    14.009
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    720 617

    27

    76

    Hachenburg

    629

    572

    9

    48

    Höhr-Grenzhausen

    473

    416

    6

    51

    Montabaur

    1.295 1.197 23 75

    Ransbach-Baumbach

    610 524 18 68

    Rennerod

    542 494 13 35

    Selters

    634

    583 15 36

    Wallmerod

    426 392 12 22

    Westerburg

    706 605 14 87

    Wirges

    785 720 10 55

    Westerwaldkreis

    6.820 6.120 147 553

     

05.05.2021 568 aktive Fälle; Erst-Impfungen 35.081, Zweit-Impfungen 14.009

05.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Hachenburger Löwe Realschule plus Hachenburg

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Kita Wichtelhaus Neuhäusel

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 42 Personen bis 17.05. in Quarantäne. Die Testungen finden morgen und am 16.05. statt.

  • Kita Zinhain, Bad Marienberg

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Astrid-Lindgren-Schule Ransbach-Baumbach

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kita Hoher Westerwald Nister-Möhrendorf: Testung vom 02.05., die Quarantäne ist beendet;
    • Kita St. Markus Ransbach-Baumbach: Testung vom 02.05., die Quarantäne ist beendet;
    • Joseph-Kehrein Grundschule Montabaur: alle Befunde negativ;
    • Kita Villa Sonnenschein Unnau: Testung vom 02.05., die Quarantäne ist beendet;
    • Realschule plus - Am Schlossberg Westerburg: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Regenbogengrundschule Westerburg: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Melchiades-Best-Grundschule Hillscheid: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita Peterstor Montabaur: zweite Testung, die Quarantäne endet heute;
    • Pfarrer-Giesendorf Grundschule Dernbach: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita Feldmäuse Kölbingen: Testung vom 03.05.;
    • Kita Nauberg-Räuber Norken: erste Testung, weitere Testung am 09.05.;
    • Kommunale Kita Nisterau: erste Testung, weitere Testung am 10.05.;
    • Freiherr-vom-Stein Realschule plus Nentershausen: erste Testung, weitere Testung am 12.05.;
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis: Bitte nicht benötigte Termine rechtzeitig absagen

    Seit Aufnahme des Betriebs des Landeimpfzentrums Westerwaldkreis in Hachenburg wurden dort bereits rund 33.500 Personen erst- und 11.299 zweitgeimpft. Weitere 6.217 Westerwälderinnen und Westerwälder konnten durch die Mobilen Teams des DRK in Senioren- und Pflegeeinrichtungen erstgeimpft werden und 4.122 zweitgeimpft.

    Erfreulich in der Entwicklung ist, dass nach anfänglicher Impfstoffknappheit die Terminzuweisungen und damit die Impfstofflieferungen durch die verantwortliche Koordinierungsstelle des Landes kontinuierlich steigen und auch inzwischen die Ärzteschaft im Kreisgebiet in das Impfgeschehen durch das Land eingebunden ist. Dies hat allerdings in der jüngeren Vergangenheit mehrfach dazu geführt, dass Personen, die bereits eine kurzfristige Impfung durch ihren Hausarzt erhalten haben, ihre ebenfalls erhaltenen Termine im Impfzentrum nicht wahrgenommen bzw. abgesagt haben. Daher die eindringliche Bitte der Verantwortlichen:

    „Sagen Sie Impftermine ab, die nicht wahrgenommen werden können. Dies geht ganz einfach online über www.impftermin.rlp.de (Button Stornierung eines Termins) oder über die Hotline 0800/5758100. Dafür benötigen Sie Ihre Termineinladung mit den dort angegebenen Impfterminen und der Impfnummer. Eine rechtzeitige Absage ermöglicht es der Terminvergabestelle des Landes, die freien Termine mit anderen registrierten Personen zu besetzen.“

    In diesem Zusammenhang wird nochmals darauf hingewiesen, dass bei der Impfanmeldung wahrheitsgemäße Angaben zu machen sind. „Leider ist es in der Vergangenheit mehrfach vorgekommen, dass Personen durch bewusste falsche Angaben bei der Registrierung eine höhere Priorisierung und damit einen Impftermin erhalten haben. Die für die Priorisierung notwendigen Nachweise konnten dann beim Impftermin nicht vorgelegt werden“ berichtet Landrat Achim Schwickert. Da aktuell noch die Impfpriorisierung gilt, ist das Personal im Landesimpfzentrum verpflichtet, diese zu prüfen und Personen, die zu Unrecht einen Termin erhalten haben, wieder abzuweisen. „Der für das Personal und die Impfwilligen mit der Abweisung verbundene Ärger wäre vermeidbar, wenn eine wahrheitsgemäße Anmeldung erfolgt und die zu erbringenden Nachweise, wie z.B. Ärztliche Bescheinigung bei Vorerkrankungen, Arbeitgeberbescheinigung oder eine Bescheinigung des Sozialministeriums bei Härtefallentscheidungen bei einer Priorisierung zum Termin auch mitgeführt werden“, so Landrat Schwickert weiter. Zusätzliche Informationen und die entsprechenden Vordrucke für die Nachweise findet man unter www.impftermin.rlp.de oder www.corona.rlp.de in der Kategorie „Impfen“.

  • Tagesmeldung 05.05.2021

    568 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 137,7

    Vortag: 139,7
    Vorgestern: 136,2
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 87-jährige Frau aus der VG Montabaur verstorben ist.

     

  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   342 (insgesamt bisher: 1.583)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 04.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    35.081
    Bisherige Zweitimpfungen
    14.009
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    717 614

    27

    76

    Hachenburg

    628

    568

    9

    51

    Höhr-Grenzhausen

    468

    413

    6

    49

    Montabaur

    1.293 1.185 23 85

    Ransbach-Baumbach

    601 522 18 61

    Rennerod

    541 491 12 38

    Selters

    631

    582 15 34

    Wallmerod

    425 389 12 24

    Westerburg

    701 599 14 88

    Wirges

    783 711 10 62

    Westerwaldkreis

    6.788 6.074 146 568

     

04.05.2021 565 aktive Fälle; Erst-Impfungen 34.709, Zweit-Impfungen 13.478

04.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Freiherr-vom-Stein Realschule plus Nentershausen

    Update: Es befinden sich 3 Personen in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden gestern und am 12.05. statt.

  • Evangelische Kita Hilgert

    Ein positiver Fall. Es befinden sich ca. 50 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden voraussichtlich am 05.05. und am 12.05. statt.

  • Kita St. Hubertus Rennerod

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 13 Personen in Quarantäne. Die Testung findet am 05.05. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Joseph-Kehrein Grundschule Montabaur: zweite Testung, zwei Befunde sind aber noch ausstehend;
    • Kommunale Kita Nisterau: erste Testung, drei Befunde sind aber noch ausstehend;
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis: Bitte nicht benötigte Termine rechtzeitig absagen

    Seit Aufnahme des Betriebs des Landeimpfzentrums Westerwaldkreis in Hachenburg wurden dort bereits rund 33.500 Personen erst- und 11.299 zweitgeimpft. Weitere 6.217 Westerwälderinnen und Westerwälder konnten durch die Mobilen Teams des DRK in Senioren- und Pflegeeinrichtungen erstgeimpft werden und 4.122 zweitgeimpft.

    Erfreulich in der Entwicklung ist, dass nach anfänglicher Impfstoffknappheit die Terminzuweisungen und damit die Impfstofflieferungen durch die verantwortliche Koordinierungsstelle des Landes kontinuierlich steigen und auch inzwischen die Ärzteschaft im Kreisgebiet in das Impfgeschehen durch das Land eingebunden ist. Dies hat allerdings in der jüngeren Vergangenheit mehrfach dazu geführt, dass Personen, die bereits eine kurzfristige Impfung durch ihren Hausarzt erhalten haben, ihre ebenfalls erhaltenen Termine im Impfzentrum nicht wahrgenommen bzw. abgesagt haben. Daher die eindringliche Bitte der Verantwortlichen:

    „Sagen Sie Impftermine ab, die nicht wahrgenommen werden können. Dies geht ganz einfach online über www.impftermin.rlp.de (Button Stornierung eines Termins) oder über die Hotline 0800/5758100. Dafür benötigen Sie Ihre Termineinladung mit den dort angegebenen Impfterminen und der Impfnummer. Eine rechtzeitige Absage ermöglicht es der Terminvergabestelle des Landes, die freien Termine mit anderen registrierten Personen zu besetzen.“

    In diesem Zusammenhang wird nochmals darauf hingewiesen, dass bei der Impfanmeldung wahrheitsgemäße Angaben zu machen sind. „Leider ist es in der Vergangenheit mehrfach vorgekommen, dass Personen durch bewusste falsche Angaben bei der Registrierung eine höhere Priorisierung und damit einen Impftermin erhalten haben. Die für die Priorisierung notwendigen Nachweise konnten dann beim Impftermin nicht vorgelegt werden“ berichtet Landrat Achim Schwickert. Da aktuell noch die Impfpriorisierung gilt, ist das Personal im Landesimpfzentrum verpflichtet, diese zu prüfen und Personen, die zu Unrecht einen Termin erhalten haben, wieder abzuweisen. „Der für das Personal und die Impfwilligen mit der Abweisung verbundene Ärger wäre vermeidbar, wenn eine wahrheitsgemäße Anmeldung erfolgt und die zu erbringenden Nachweise, wie z.B. Ärztliche Bescheinigung bei Vorerkrankungen, Arbeitgeberbescheinigung oder eine Bescheinigung des Sozialministeriums bei Härtefallentscheidungen bei einer Priorisierung zum Termin auch mitgeführt werden“, so Landrat Schwickert weiter. Zusätzliche Informationen und die entsprechenden Vordrucke für die Nachweise findet man unter www.impftermin.rlp.de oder www.corona.rlp.de in der Kategorie „Impfen“.

  • Tagesmeldung 04.05.2021

    565 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 139,7

    Vortag: 136,2
    Vorgestern: 116,9
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 99-jährige Frau aus der VG Westerburg verstorben ist.

     

  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   378 (insgesamt bisher: 1.578)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 03.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    34.709
    Bisherige Zweitimpfungen
    13.478
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    708 611

    27

    70

    Hachenburg

    620

    562

    9

    49

    Höhr-Grenzhausen

    464

    408

    6

    50

    Montabaur

    1.282 1.177 22 83

    Ransbach-Baumbach

    593 515 18 60

    Rennerod

    536 490 12 34

    Selters

    626

    573 15 38

    Wallmerod

    422 387 12 23

    Westerburg

    693 588 14 91

    Wirges

    779 702 10 67

    Westerwaldkreis

    6.723 6.013 145 565

     

03.05.2021 615 aktive Fälle; Erst-Impfungen 34.672, Zweit-Impfungen 12.583

03.05.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Grundschule am Eichberg Wallmerod

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 6 Personen bis spätestens 07.05. in Quarantäne. Die Testung findet am 05.05. statt.

  • Kita Feldmäuse Kölbingen

    Ein Verdachtsfall. Die Testung findet am 03.05. statt.

  • Kita "Nauberg-Räuber" Norken

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 11 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 09.05. statt.

  • Kommunale Kita Nisterau

    Ein positiver Fall. Es befinden sich ca. 50 Personen in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden gestern und am 10.05. statt.

  • Goethe-Grundschule Höhr-Grenzhausen

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Freiherr-vom-Stein Realschule plus Nentershausen

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kita Zaubergarten Westerburg: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita Hoher Westerwald Nister-Möhrendorf: Testung vom 29.04., Quarantäne endet spätestens heute;
    • Kita St. Markus Ransbach-Baumbach: Testung vom 28./29.04., Quarantäne endet spätestens heute;
    • BBS Montabaur: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita Villa Sonnenschein Unnau: zweite Testung, die Quarantäne endet spätestens heute;
    • Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita St. Hubertus Rennerod: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • IGS Selters: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kath. Kita St. Barbara Ruppach-Goldhausen: erste Testung, weitere Testung am 05.05.;
    • Kita Dreilindenstein Steinebach an der Wied: erste Testung, weitere Testung am 09./10.05.;
    • Kath. Kita Marienheim Wallmerod: erste Testung, weitere Testung am 05.05.;
    • Anne-Frank Realschule plus Montabaur: erste Testung, weitere Testung am 06.05.
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis: Bitte nicht benötigte Termine rechtzeitig absagen

    Seit Aufnahme des Betriebs des Landeimpfzentrums Westerwaldkreis in Hachenburg wurden dort bereits rund 33.500 Personen erst- und 11.299 zweitgeimpft. Weitere 6.217 Westerwälderinnen und Westerwälder konnten durch die Mobilen Teams des DRK in Senioren- und Pflegeeinrichtungen erstgeimpft werden und 4.122 zweitgeimpft.

    Erfreulich in der Entwicklung ist, dass nach anfänglicher Impfstoffknappheit die Terminzuweisungen und damit die Impfstofflieferungen durch die verantwortliche Koordinierungsstelle des Landes kontinuierlich steigen und auch inzwischen die Ärzteschaft im Kreisgebiet in das Impfgeschehen durch das Land eingebunden ist. Dies hat allerdings in der jüngeren Vergangenheit mehrfach dazu geführt, dass Personen, die bereits eine kurzfristige Impfung durch ihren Hausarzt erhalten haben, ihre ebenfalls erhaltenen Termine im Impfzentrum nicht wahrgenommen bzw. abgesagt haben. Daher die eindringliche Bitte der Verantwortlichen:

    „Sagen Sie Impftermine ab, die nicht wahrgenommen werden können. Dies geht ganz einfach online über www.impftermin.rlp.de (Button Stornierung eines Termins) oder über die Hotline 0800/5758100. Dafür benötigen Sie Ihre Termineinladung mit den dort angegebenen Impfterminen und der Impfnummer. Eine rechtzeitige Absage ermöglicht es der Terminvergabestelle des Landes, die freien Termine mit anderen registrierten Personen zu besetzen.“

    In diesem Zusammenhang wird nochmals darauf hingewiesen, dass bei der Impfanmeldung wahrheitsgemäße Angaben zu machen sind. „Leider ist es in der Vergangenheit mehrfach vorgekommen, dass Personen durch bewusste falsche Angaben bei der Registrierung eine höhere Priorisierung und damit einen Impftermin erhalten haben. Die für die Priorisierung notwendigen Nachweise konnten dann beim Impftermin nicht vorgelegt werden“ berichtet Landrat Achim Schwickert. Da aktuell noch die Impfpriorisierung gilt, ist das Personal im Landesimpfzentrum verpflichtet, diese zu prüfen und Personen, die zu Unrecht einen Termin erhalten haben, wieder abzuweisen. „Der für das Personal und die Impfwilligen mit der Abweisung verbundene Ärger wäre vermeidbar, wenn eine wahrheitsgemäße Anmeldung erfolgt und die zu erbringenden Nachweise, wie z.B. Ärztliche Bescheinigung bei Vorerkrankungen, Arbeitgeberbescheinigung oder eine Bescheinigung des Sozialministeriums bei Härtefallentscheidungen bei einer Priorisierung zum Termin auch mitgeführt werden“, so Landrat Schwickert weiter. Zusätzliche Informationen und die entsprechenden Vordrucke für die Nachweise findet man unter www.impftermin.rlp.de oder www.corona.rlp.de in der Kategorie „Impfen“.

  • Tagesmeldung 03.05.2021

    615 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 136,2

    Vortag: 116,9
    Vorgestern: 115,9
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   406 (insgesamt bisher: 1.562)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 02.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    34.672
    Bisherige Zweitimpfungen
    12.583
     
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    706 607

    27

    72

    Hachenburg

    619

    554

    9

    56

    Höhr-Grenzhausen

    462

    407

    6

    49

    Montabaur

    1.279 1.168 22 89

    Ransbach-Baumbach

    592 509 18 65

    Rennerod

    535 484 12 39

    Selters

    622

    566 15 41

    Wallmerod

    422 386 12 24

    Westerburg

    693 577 13 103

    Wirges

    779 692 10 77

    Westerwaldkreis

    6.709 5.950 144 615

     

02.05.2021 641 aktive Fälle; Erst-Impfungen 34.198, Zweit-Impfungen 12.288
  • Tagesmeldung 02.05.2021

    641 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 116,9

    Vortag: 115,9
    Vorgestern: 140,2
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • 3-Tages-Inzidenz

    Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   420 (insgesamt bisher: 1.540)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 01.05.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    34.198
    Bisherige Zweitimpfungen
    12.288
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    701 603

    27

    71

    Hachenburg

    619

    552

    9

    58

    Höhr-Grenzhausen

    457

    407

    6

    44

    Montabaur

    1.280 1.161 22 97

    Ransbach-Baumbach

    590 508 18 64

    Rennerod

    535 478 12 45

    Selters

    622

    562 15 45

    Wallmerod

    422 383 12 27

    Westerburg

    693 570 13 110

    Wirges

    780 690 10 80

    Westerwaldkreis

    6.699 5.914 144 641

     

01.05.2021 612 aktive Fälle; Erst-Impfungen 33.837, Zweit-Impfungen 11.474
  • Tagesmeldung 01.05.2021

    612 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 115,9

    Vortag: 140,2
    Vorgestern: 145,6
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • In eigener Sache

    Vorstehend führt der Westerwaldkreis nunmehr jeweils den tagesaktuellen Inzidenzwert sowie die beiden Werte der letzten zwei Tage auf. Diesen Datenstand, der mit den Daten des RKI korrespondiert, erhalten alle Kreise und kreisfreien Städte in RLP jeden Nachmittag vom Landesuntersuchungsamt in Mainz. Diese Daten bilden wiederum die Grundlage für Maßnahmen, die im Kreis aufgrund des jeweiligen Inzidenzwertes gemäß Gesetz "Bundes-Notbremse" und aktueller Corona-Bekämpfungsverordnung RLP zu treffen sind. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten dann jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht
    die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   382 (insgesamt bisher: 942)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 30.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    33.837
    Bisherige Zweitimpfungen
    11.474
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    696 602

    27

    67

    Hachenburg

    616

    552

    9

    55

    Höhr-Grenzhausen

    453

    406

    6

    41

    Montabaur

    1.278 1.161 22 95

    Ransbach-Baumbach

    587 508 18 61

    Rennerod

    530 477 12 41

    Selters

    621

    561 15 45

    Wallmerod

    421 382 12 27

    Westerburg

    687 570 13 104

    Wirges

    777 691 10 76

    Westerwaldkreis

    6.666 5.910 144 612

     

April 2021
30.04.2021 598 aktive Fälle; Erst-Impfungen 33.365 (LIZ), 6.217 (Mobile Teams); Zweit-Impfungen 11.299 (LIZ), 4.122 (Mobile Teams)

30.04.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Katholische Kita Marienheim Wallmerod

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 23 Personen bis 07.05. in Quarantäne. Die Testungen fand/finden gestern und am 05.05. statt.

  • Grundschule am Eichberg Wallmerod

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Anne-Frank Realschule plus Montabaur

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 3 Personen bis 07.05. in Quarantäne. Die Testungen fand/finden gestern und am 06.05. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kita Herz-Jesu Siershahn: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Wilhelm-Albrecht-Schule Höhn: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita St. Hubertus Rennerod: zweite Testung vom 27.04., Ergebnisse vom 28.04. noch ausstehend;
    • Ernst-Barlach Realschule Höhr-Grenzhausen: erste Testung, weitere Testung am 03.05.;
    • Kita Gänsenblümchem Maxsain: erste Testung, weitere Testung am 05.05.
  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis: Bitte nicht benötigte Termine rechtzeitig absagen

    Seit Aufnahme des Betriebs des Landeimpfzentrums Westerwaldkreis in Hachenburg wurden dort bereits rund 33.500 Personen erst- und 11.299 zweitgeimpft. Weitere 6.217 Westerwälderinnen und Westerwälder konnten durch die Mobilen Teams des DRK in Senioren- und Pflegeeinrichtungen erstgeimpft werden und 4.122 zweitgeimpft.

    Erfreulich in der Entwicklung ist, dass nach anfänglicher Impfstoffknappheit die Terminzuweisungen und damit die Impfstofflieferungen durch die verantwortliche Koordinierungsstelle des Landes kontinuierlich steigen und auch inzwischen die Ärzteschaft im Kreisgebiet in das Impfgeschehen durch das Land eingebunden ist. Dies hat allerdings in der jüngeren Vergangenheit mehrfach dazu geführt, dass Personen, die bereits eine kurzfristige Impfung durch ihren Hausarzt erhalten haben, ihre ebenfalls erhaltenen Termine im Impfzentrum nicht wahrgenommen bzw. abgesagt haben. Daher die eindringliche Bitte der Verantwortlichen:

    „Sagen Sie Impftermine ab, die nicht wahrgenommen werden können. Dies geht ganz einfach online über www.impftermin.rlp.de (Button Stornierung eines Termins) oder über die Hotline 0800/5758100. Dafür benötigen Sie Ihre Termineinladung mit den dort angegebenen Impfterminen und der Impfnummer. Eine rechtzeitige Absage ermöglicht es der Terminvergabestelle des Landes, die freien Termine mit anderen registrierten Personen zu besetzen.“

    In diesem Zusammenhang wird nochmals darauf hingewiesen, dass bei der Impfanmeldung wahrheitsgemäße Angaben zu machen sind. „Leider ist es in der Vergangenheit mehrfach vorgekommen, dass Personen durch bewusste falsche Angaben bei der Registrierung eine höhere Priorisierung und damit einen Impftermin erhalten haben. Die für die Priorisierung notwendigen Nachweise konnten dann beim Impftermin nicht vorgelegt werden“ berichtet Landrat Achim Schwickert. Da aktuell noch die Impfpriorisierung gilt, ist das Personal im Landesimpfzentrum verpflichtet, diese zu prüfen und Personen, die zu Unrecht einen Termin erhalten haben, wieder abzuweisen. „Der für das Personal und die Impfwilligen mit der Abweisung verbundene Ärger wäre vermeidbar, wenn eine wahrheitsgemäße Anmeldung erfolgt und die zu erbringenden Nachweise, wie z.B. Ärztliche Bescheinigung bei Vorerkrankungen, Arbeitgeberbescheinigung oder eine Bescheinigung des Sozialministeriums bei Härtefallentscheidungen bei einer Priorisierung zum Termin auch mitgeführt werden“, so Landrat Schwickert weiter. Zusätzliche Informationen und die entsprechenden Vordrucke für die Nachweise findet man unter www.impftermin.rlp.de oder www.corona.rlp.de in der Kategorie „Impfen“.

  • Tagesmeldung 30.04.2021

    598 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 140,2

    Vortag: 145,6
    Vorgestern: 150,1
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • In eigener Sache

    Vorstehend führt der Westerwaldkreis nunmehr jeweils den tagesaktuellen Inzidenzwert sowie die beiden Werte der letzten zwei Tage auf. Diesen Datenstand, der mit den Daten des RKI korrespondiert, erhalten alle Kreise und kreisfreien Städte in RLP jeden Nachmittag vom Landesuntersuchungsamt in Mainz. Diese Daten bilden wiederum die Grundlage für Maßnahmen, die im Kreis aufgrund des jeweiligen Inzidenzwertes gemäß Gesetz "Bundes-Notbremse" und aktueller Corona-Bekämpfungsverordnung RLP zu treffen sind. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten dann jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht
    die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 69-jährige Frau aus der VG Selters verstorben ist.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   375 (insgesamt bisher: 942)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     

    Stand: 29.04.
    LIZ Hachenburg
    Mobile Teams
    GESAMT
    Bisherige Erstimpfungen
    33.365 6.217
    39.582
    Bisherige Zweitimpfungen
    11.299 4.122 15.411
     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    687 599

    27

    61

    Hachenburg

    611

    543

    9

    59

    Höhr-Grenzhausen

    447

    405

    6

    36

    Montabaur

    1.268 1.152 22 94

    Ransbach-Baumbach

    577 507 18 52

    Rennerod

    526 471 12 43

    Selters

    621

    553 15 53

    Wallmerod

    421 379 12 30

    Westerburg

    673 560 13 100

    Wirges

    766 686 10 70

    Westerwaldkreis

    6.597 5.855 144 598

     

29.04.2021 614 aktive Fälle; Erst-Impfungen 32.950, Zweit-Impfungen 10.833

29.04.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Kita Dreilindenstein Steinebach an der Wied

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 13 Personen bis 11.05. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 09./10.05. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Realschule plus - Am Schlossberg Westerburg: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet.
    • Grundschule Wolfsteinschule Bad Marienberg: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet.
    • Kita Unterm Regenbogen Herschbach OWW.: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet.
    • Ernst-Barlach-Realschule plus Höhr-Grenzhausen: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet.
    • Kita Zaubergarten Westerburg: zweite Testung, die Quarantäne endet spätestens heute.
    • Regenbogengrundschule Westerburg: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet.
    • Kita St. Hubertus Rennerod: zweite Testung, die Quarantäne endet spätestens morgen.
    • Pfarrer-Giesendorf-Grundschule Dernbach: erste Testung, eine weitere Testung findet am 02.05. statt.
    • Evangelisches Gymnasium Bad Marienberg: erste Testung, eine weitere Testung findet am 04.05. statt.
  • Veränderte Kontaktnachverfolgung an Schulen

    In den letzten Wochen war im Westerwaldkreis eine massive Zunahme an Corona-Fällen an Schulen, verbunden mit einer hohen Zahl von Schülerinnen und Schülern die in Quarantäne mussten, zu verzeichnen. Durch die konsequente Testung der in Quarantäne befindlichen Klassenverbünde konnte das Gesundheitsamt feststellen, dass in den Schulen im Gegensatz zu Kindertagesstätten kaum Folgefälle zu verzeichnen waren. Die offensichtlich erfolgreichen Hygienekonzepte in Verbindung mit den zweimal wöchentlich vorgeschriebenen Schnelltests ermöglichen es nunmehr, nur noch den engsten Kontaktpersonen von positiven Schülerinnen und Schülern eine Quarantäne auferlegen zu müssen. Die dafür notwendigen Ermittlungen laufen in enger Zusammenarbeit zwischen Schule und Gesundheitsamt.

  • Testungen von Kontaktpersonen künftig auch in Westerburg möglich

    Eine Kooperation mit dem DRK Kreisverband Westerwald e.V. ermöglicht künftig montags bis freitags durch das Gesundheitsamt angeordnete PCR-Testungen von Kontaktpersonen in Westerburg. Bisher war dies nur am Gesundheitsamt in Montabaur und im Testzentrum am Krankenhaus in Dernbach möglich. „Die Kooperation mit dem DRK Kreisverband Westerwald vermindert künftig den Aufwand für Bürgerinnen und Bürger aus dem nördlichen Kreisteil, die bisher immer nach Montabaur oder Dernbach fahren mussten“, freut sich Sarah Omar, Leiterin des Gesundheitsamtes.

  • Tagesmeldung 29.04.2021

    614 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 145,6

    Vortag: 150,1
    Vorgestern: 148,1
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • In eigener Sache

    Vorstehend führt der Westerwaldkreis nunmehr jeweils den tagesaktuellen Inzidenzwert sowie die beiden Werte der letzten zwei Tage auf. Diesen Datenstand, der mit den Daten des RKI korrespondiert, erhalten alle Kreise und kreisfreien Städte in RLP jeden Nachmittag vom Landesuntersuchungsamt in Mainz. Diese Daten bilden wiederum die Grundlage für Maßnahmen, die im Kreis aufgrund des jeweiligen Inzidenzwertes gemäß Gesetz "Bundes-Notbremse" und aktueller Corona-Bekämpfungsverordnung RLP zu treffen sind. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten dann jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht
    die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass ein 74-jähriger Mann aus der VG Rennerod verstorben ist.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   384 (insgesamt bisher: 942)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 28.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    32.950
    Bisherige Zweitimpfungen
    10.833

     

     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    683 598

    27

    58

    Hachenburg

    609

    536

    9

    64

    Höhr-Grenzhausen

    444

    404

    6

    34

    Montabaur

    1.267 1.145 22 100

    Ransbach-Baumbach

    567 506 18 43

    Rennerod

    523 466 12 45

    Selters

    620

    546 14 60

    Wallmerod

    419 376 12 31

    Westerburg

    667 551 13 103

    Wirges

    766 680 10 76

    Westerwaldkreis

    6.565 5.808 143 614

     

28.04.2021 585 aktive Fälle; Erst-Impfungen 32.460, Zweit-Impfungen 10.444

28.04.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Ernst-Barlach Realschule plus Höhr-Grenzhausen

    Ein positiver Fall. Die erste Testung fand gestern statt, eine weiter findet am 03.05. statt. Die Quarantäne endet spätestens am 04.05.

  • Kita St. Barbara Ruppach-Goldhausen

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 20 Personen bis 06.05. in Quarantäne. Die Testungen finden morgen und am 05.05. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Realschule plus Hoher Westerwald Rennerod: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Heinrich-Roth-Realschule plus Montabaur: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Realschule plus Salz: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • August-Grundschule Neuhäusel: zweite Testung;
    • Privates Gymnasium Marienstatt: zweite Testung, die Quarantäne endet spätestens heute;
    • IGS Selters: zweite Testung beider Jahrgangsstufen, die Quarantäne ist beendet;
    • Erich Kästner Realschule plus Ransbach-Baumbach: zweite Testung beider Jahrgangsstufen; die Quarantäne ist beendet;
    • Freiherr-vom-Stein Realschule plus Nentershausen: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita Sonnenschein Quartier Süd Montabaur: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita St. Markus Ransbach-Baumbach: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Ernst-Barlach Realschule plus Höhr-Grenzhausen: zweite Testung, die Quarantäne endet spätestens heute;
    • Kita Zaubergarten Westerburg: zweite Testung, die Quarantäne endet spätestens morgen;
    • Sonnental Grundschule Langenhahn: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita Sonnenschein Montabaur: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Realschule plus - Am Schlossberg Westerburg: erste Testung, weitere Testung am 04./05.05.;
    • Joseph-Kehrein Grundschule Montabaur: erste Testung, weitere Testung am 05.05.;
    • BBS Montabaur: erste Testung, weitere Testung am 02.05.;
    • Kita St. Hubertus Rennerod: erste Testung, weitere Testung fand gestern/heute statt;
    • Evangelische Kindergarten Westerburg: erste Testung, weitere Testung am 04.05.;
    • Kita Peterstor Montabaur: erste Testung, weitere Testung am 02.-04.05.
  • Veränderte Kontaktnachverfolgung an Schulen

    In den letzten Wochen war im Westerwaldkreis eine massive Zunahme an Corona-Fällen an Schulen, verbunden mit einer hohen Zahl von Schülerinnen und Schülern die in Quarantäne mussten, zu verzeichnen. Durch die konsequente Testung der in Quarantäne befindlichen Klassenverbünde konnte das Gesundheitsamt feststellen, dass in den Schulen im Gegensatz zu Kindertagesstätten kaum Folgefälle zu verzeichnen waren. Die offensichtlich erfolgreichen Hygienekonzepte in Verbindung mit den zweimal wöchentlich vorgeschriebenen Schnelltests ermöglichen es nunmehr, nur noch den engsten Kontaktpersonen von positiven Schülerinnen und Schülern eine Quarantäne auferlegen zu müssen. Die dafür notwendigen Ermittlungen laufen in enger Zusammenarbeit zwischen Schule und Gesundheitsamt.

  • Testungen von Kontaktpersonen künftig auch in Westerburg möglich

    Eine Kooperation mit dem DRK Kreisverband Westerwald e.V. ermöglicht künftig montags bis freitags durch das Gesundheitsamt angeordnete PCR-Testungen von Kontaktpersonen in Westerburg. Bisher war dies nur am Gesundheitsamt in Montabaur und im Testzentrum am Krankenhaus in Dernbach möglich. „Die Kooperation mit dem DRK Kreisverband Westerwald vermindert künftig den Aufwand für Bürgerinnen und Bürger aus dem nördlichen Kreisteil, die bisher immer nach Montabaur oder Dernbach fahren mussten“, freut sich Sarah Omar, Leiterin des Gesundheitsamtes.

  • Tagesmeldung 28.04.2021

    585 aktive Fälle im Westerwaldkreis.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 150,1

    Vortag: 148,1
    Vorgestern: 137,7
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • In eigener Sache

    Vorstehend führt der Westerwaldkreis nunmehr jeweils den tagesaktuellen Inzidenzwert sowie die beiden Werte der letzten zwei Tage auf. Diesen Datenstand, der mit den Daten des RKI korrespondiert, erhalten alle Kreise und kreisfreien Städte in RLP jeden Nachmittag vom Landesuntersuchungsamt in Mainz. Diese Daten bilden wiederum die Grundlage für Maßnahmen, die im Kreis aufgrund des jeweiligen Inzidenzwertes gemäß Gesetz "Bundes-Notbremse" und aktueller Corona-Bekämpfungsverordnung RLP zu treffen sind. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten dann jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht
    die Zählung der maßgeblichen Tage.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   385 (insgesamt bisher: 942)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 27.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    32.460
    Bisherige Zweitimpfungen
    10.444

     

     
    Infizierte
    GESAMT
    DAVON
    genesen
    DAVON
    verstorben
    AKTIVE Fälle

    Bad Marienberg

    666 596

    27

    43

    Hachenburg

    598

    533

    9

    56

    Höhr-Grenzhausen

    440

    403

    6

    31

    Montabaur

    1.264 1.135 22 107

    Ransbach-Baumbach

    565 505 18 42

    Rennerod

    518 462 11 45

    Selters

    618

    540 14 64

    Wallmerod

    416 376 12 28

    Westerburg

    649 546 13 90

    Wirges

    763 674 10 79

    Westerwaldkreis

    6.497 5.770 142 585

     

27.04.2021 555 aktive Fälle; Erst-Impfungen 31.814, Zweit-Impfungen 10.441

In eigener Sache:

  • Wie nachstehend aufgeführt wird der Westerwaldkreis ab morgen täglich jeweils den tagesaktuellen Inzidenzwert sowie die beiden Werte der letzten zwei Tage darstellen. Diesen Datenstand, der mit den Daten des RKI korrespondiert, erhalten alle Kreise und kreisfreien Städte in RLP jeden Nachmittag vom Landesuntersuchungsamt in Mainz. Diese Daten bilden wiederum die Grundlage für Maßnahmen, die im Kreis aufgrund des jeweiligen Inzidenzwertes gemäß Gesetz "Bundes-Notbremse" und aktueller Corona-Bekämpfungsverordnung RLP zu treffen sind. Die Schwellenwerte > 150 (bei Ladengeschäften) und > 165 (bei Schulen) müssten dann jeweils an drei aufeinander folgenden Werktagen überschritten und zur Rücknahme an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage.

    Der relevante Inzidenzwert des Kreises liegt heute bei: 148,1

    Vortag: 137,7
    Vorgestern: 141,2
    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)

27.04.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Oberwald-Grundschule Selters: zweiteTestung, die Quarantäne ist beendet;
    • Melchiades-Best-Grundschule Hillscheid: erste Testung;
    • Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges: erste Testung.
  • Tagesmeldung 27.04.2021

    555 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 148,1

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weiterer Todesfall

    Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass ein 71-jähriger Mann aus der VG Wallmerod verstorben ist.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   393 (insgesamt bisher: 942)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 26.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    31.814
    Bisherige Zweitimpfungen
    10.441

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

661 594

27

40

Hachenburg

597

528

9

60

Höhr-Grenzhausen

436

402

6

28

Montabaur

1.249 1.126 22 101

Ransbach-Baumbach

559 505 18 36

Rennerod

512 457 11 44

Selters

615

536 14 65

Wallmerod

413 374 12 27

Westerburg

637 543 13 81

Wirges

753 670 10 73

Westerwaldkreis

6.432 5.735 142 555

 

26.04.2021 616 aktive Fälle; Erst-Impfungen 31.494, Zweit-Impfungen 9.836

26.04.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Kita Sonnenschein Montabaur

    Update: Es befinden sich 50 Personen bis 26./27.04. in Quarantäne. Die Testungen fanden am 22.04. und finden heute statt. Die erste Testung war negativ.

  • Kita St. Hubertus Rennerod

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 19 Personen bis 30.04. in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden am 25.04. und 27./28.04. statt.

  • Melchiades-Best-Grundschule Hillscheid

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 10 Personen bis 03.05. in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden am 25.04. und 02.05. statt.

  • Ev. Kita Westerburg

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 37 Personen bis 05.05. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 04.05. statt.

  • IGS Selters

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 37 Personen bis 30.04. in Quarantäne. Die erste Testung war negativ. Die zweite Testung findet am 29.04. statt.

  • Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 10 Personen bis 03.05. in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden am 25.04. und 02.05. statt.

  • Kita Peterstor Montabaur

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 26 Personen in Quarantäne. Die erste Testung findet heute statt.

  • Pfarrer-Giesendorf-Grundschule Dernbach

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Ernst-Barlach-Realschule plus Ransbach-Baumbach

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Kita Gänseblümchen Maxsain

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 37 Personen bis 06.05. in Quarantäne. Die Testungen finden am 27.04. und 05.05. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges: zweiteTestung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita Hoher-Westerwald Nister-Möhrendorf: erste Testung;
    • Sonnentalgrundschule Langenhahn: erste Testung;
    • Kita St. Markus Ransbach-Baumbach: erste Testung;
    • BBS Montabaur: erste Testung;
    • Wilhelm-Albrecht-Schule Höhn: erste Testung;
    • Joseph-Kehrein-Grundschule Montabaur: erste Testung;
    • Kita Villa Sonnenschein Unnau: erste Testung;
    • Regenbogen-Grundschule Westerburg: erste Testung;
    • Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur: erste Testung
  • Tagesmeldung 26.04.2021

    616 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 137,7

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Infektionsschutzgesetz: Bundeseinheitliche Regelung ab 24. April

    Mit Blick auf das ab 24. April geänderte Infektionsschutz-Gesetz gelten ab Samstag auch im Westerwaldkreis diese nun bundeseinheitlichen Regelungen (siehe Übersicht). Das bedeutet insbesondere, dass die Ausgangssperre angepasst wurde und nun von 22 Uhr abends bis 5 Uhr morgens gilt und die Testungen zum Teil Zugangsvoraussetzung für einige Dienstleistungen sind. Die Änderung des Infektionsschutzgesetzes finden Sie hier.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   404 (insgesamt bisher: 942)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 25.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    31.494
    Bisherige Zweitimpfungen
    9.836

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

658 590

27

41

Hachenburg

596

520

9

67

Höhr-Grenzhausen

434

397

6

31

Montabaur

1.247 1.107 22 118

Ransbach-Baumbach

553 498 18 37

Rennerod

511 453 11 47

Selters

614

522 14 78

Wallmerod

411 368 11 32

Westerburg

635 534 13 88

Wirges

750 663 10 77

Westerwaldkreis

6.409 5.652 141 616

 

25.04.2021 598 aktive Fälle; Erst-Impfungen 31.050, Zweit-Impfungen 9.553
  • Tagesmeldung 25.04.2021

    598 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 141,2

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Infektionsschutzgesetz: Bundeseinheitliche Regelung ab 24. April

    Mit Blick auf das ab 24. April geänderte Infektionsschutz-Gesetz gelten ab Samstag auch im Westerwaldkreis diese nun bundeseinheitlichen Regelungen (siehe Übersicht). Das bedeutet insbesondere, dass die Ausgangssperre angepasst wurde und nun von 22 Uhr abends bis 5 Uhr morgens gilt und die Testungen zum Teil Zugangsvoraussetzung für einige Dienstleistungen sind. Die Änderung des Infektionsschutzgesetzes finden Sie hier.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   402 (insgesamt bisher: 942)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 24.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    31.050
    Bisherige Zweitimpfungen
    9.553

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

658 590

27

41

Hachenburg

593

520

9

64

Höhr-Grenzhausen

432

397

6

29

Montabaur

1.247 1.107 22 118

Ransbach-Baumbach

552 498 18 36

Rennerod

510 453 11 46

Selters

610

522 14 74

Wallmerod

409 368 11 30

Westerburg

631 534 13 84

Wirges

749 663 10 76

Westerwaldkreis

6.391 5.652 141 598

 

24.04.2021 546 aktive Fälle; Erst-Impfungen 30.183, Zweit-Impfungen 9.550; "Bundes-Notbremse" ab 24. April
  • Infektionsschutzgesetz: Bundeseinheitliche Regelung ab 24. April

    Mit Blick auf das ab 24. April geänderte Infektionsschutz-Gesetz gelten ab Samstag auch im Westerwaldkreis diese nun bundeseinheitlichen Regelungen (siehe Übersicht). Das bedeutet insbesondere, dass die Ausgangssperre angepasst wurde und nun von 22 Uhr abends bis 5 Uhr morgens gilt und die Testungen zum Teil Zugangsvoraussetzung für einige Dienstleistungen sind. Die Änderung des Infektionsschutzgesetzes finden Sie hier.

     

  •  
  • Tagesmeldung 24.04.2021

    546 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 148,6

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Infektionsschutzgesetz: Bundeseinheitliche Regelung ab 24. April

    Mit Blick auf das ab 24. April geänderte Infektionsschutz-Gesetz gelten ab Samstag auch im Westerwaldkreis diese nun bundeseinheitlichen Regelungen (siehe Übersicht). Das bedeutet insbesondere, dass die Ausgangssperre angepasst wurde und nun von 22 Uhr abends bis 5 Uhr morgens gilt und die Testungen zum Teil Zugangsvoraussetzung für einige Dienstleistungen sind. Die Änderung des Infektionsschutzgesetzes finden Sie hier.

     

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   403 (insgesamt bisher: 942)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 23.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    30.183
    Bisherige Zweitimpfungen
    9.550

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

649 589

27

33

Hachenburg

590

520

9

61

Höhr-Grenzhausen

427

396

6

25

Montabaur

1.236 1.107 22 107

Ransbach-Baumbach

546 498 18 30

Rennerod

508 452 11 45

Selters

605

518 14 73

Wallmerod

406 368 11 27

Westerburg

624 534 13 77

Wirges

741 663 10 68

Westerwaldkreis

6.332 5.645 141 546

 

23.04.2021 550 aktive Fälle; Erst-Impfungen 29.914 (LIZ), 6.087 (Mobile Teams), Zweit-Impfungen 9.550 (LIZ), 3.943 (Mbile Teams)
  • Tagesmeldung 23.04.2021

    550 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 134,2

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Westerwaldkreis muss Allgemeinverfügung verlängern
    Die ab 12. April gültige Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war, wird für 14 Tage verlängert. Sie ist auf der Startseite einsehbar.
    Zur Erklärung: Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Westerwaldkreis an drei aufeinander folgenden Tagen um den 20. März auf über 100 gestiegen war, wurden auf Anordnung des Landes ergänzende Vorschriften zur 18. Corona-Bekämpfungsverordnung (18. CoBeLVO) erforderlich. Die ergänzenden Vorschriften wurden in einer Allgemeinverfügung zusammengefasst, die Landrat Schwickert mit Wirkung ab dem 25. März 2021, 0.00 Uhr, erlassen hatte.

    Da die Inzidenz im Westerwaldkreis aktuell weiterhin über 100 liegt, besteht für den Kreis die Verpflichtung, in Ausführung der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz, die bisherige Allgemeinverfügung des Westerwaldkreises bis einschließlich 04. Mai zu verlängern.

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   403 (insgesamt bisher: 942)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 22.04.
    LIZ Hachenburg
    Mobile Teams
    GESAMT
    Bisherige Erstimpfungen
    29.514 6.087
    35.601
    Bisherige Zweitimpfungen
    9.550 3.943
    13.493

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

646 586

27

33

Hachenburg

587

513

9

65

Höhr-Grenzhausen

425

395

6

24

Montabaur

1.227 1.102 22 103

Ransbach-Baumbach

545 498 18 29

Rennerod

507 446 11 50

Selters

604

509 14 81

Wallmerod

403 366 11 26

Westerburg

617 529 13 75

Wirges

736 662 10 64

Westerwaldkreis

6.297 5.606 141 550

 

22.04.2021 535 aktive Fälle; Erst-Impfungen 28.829, Zweit-Impfungen 9.550

22.04.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • BBS Montabaur

    Update: Es befinden sich 11 Personen bis 29./30.04. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 28.04. statt.

  • Joseph-Kehrein-Grundschule Montabaur

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 19 Personen bis zum 03./04.05. in Quarantäne. Die Testungen finden am 23.04. und am 02.05. statt.

  • Kita Villa Sonnenschein Unnau

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 26 Personen bis zum 03.05. in Quarantäne. Die Testungen finden am 23.04. und 29.04. bzw. 02.05 statt.

  • Kita Sonnenschein Montabaur

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kita Don Bosco Montabaur: zweiteTestung, die Quarantäne ist beendet;
    • Realschule plus Hoher Westerwald Rennerod: zweiteTestung, die Quarantäne ist beendet;
    • Realschule plus Hachenburger Löwe: zweiteTestung, die Quarantäne ist beendet;
    • Gymnasium Marienstatt: zweiteTestung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita "Unterm Regenbogen" Herschbach OWW: erste Testung;
    • Kita-Herz-Jesu Siershahn: erste Testung;
    • Kita St. Markus Ransbach-Baumbach (Meldung vom 19.04.): erste Testung.
  • Tagesmeldung 22.04.2021

    535 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 142,1

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weitere TodesfälleAm Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 76-jährige Frau aus der VG Wallmerod verstorben ist.
  • Westerwaldkreis muss Allgemeinverfügung verlängern
    Die ab 12. April gültige Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war, wird für 14 Tage verlängert. Sie ist auf der Startseite einsehbar.
    Zur Erklärung: Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Westerwaldkreis an drei aufeinander folgenden Tagen um den 20. März auf über 100 gestiegen war, wurden auf Anordnung des Landes ergänzende Vorschriften zur 18. Corona-Bekämpfungsverordnung (18. CoBeLVO) erforderlich. Die ergänzenden Vorschriften wurden in einer Allgemeinverfügung zusammengefasst, die Landrat Schwickert mit Wirkung ab dem 25. März 2021, 0.00 Uhr, erlassen hatte.

    Da die Inzidenz im Westerwaldkreis aktuell weiterhin über 100 liegt, besteht für den Kreis die Verpflichtung, in Ausführung der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz, die bisherige Allgemeinverfügung des Westerwaldkreises bis einschließlich 04. Mai zu verlängern.

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   389 (insgesamt bisher: 942)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 21.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    28.829
    Bisherige Zweitimpfungen
    9.550

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

643 585

27

31

Hachenburg

580

507

9

64

Höhr-Grenzhausen

419

388

6

25

Montabaur

1.218 1.094 22 102

Ransbach-Baumbach

540 491 18 31

Rennerod

503 443 11 49

Selters

598

502 14 82

Wallmerod

399 363 11 25

Westerburg

608 525 13 70

Wirges

727 661 10 56

Westerwaldkreis

6.235 5.559 141 535

 

21.04.2021 527 aktive Fälle; Erst-Impfungen 27.830, Zweit-Impfungen 9.443

21.04.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Erich-Kästner-Realschule plus Ransbach-Baumbach

    Update: Es befinden sich in Bezug auf einen Fall 19 Personen bis 27.04. in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden am 18.04. und 26.04. statt. In Bezug auf den zweiten Fall befinden sich 11 Personen bis 26.04. in Quarantäne. Die erste Testung war negativ. Die zweite Testung findet am 25.04. statt.

  • Kita Hoher Westerwald Nister-Möhrendorf

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 16 Personen bis zum 30.04. bzw. 03.05. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 29.04. bzw. 02.05. statt.

  • Regenbogen-Grundschule Westerburg

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 10 bis 28.04. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 27.04. statt.

  • Wilhelm-Albrecht-Schule Höhn

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 4 Personen bis 28.04. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 27.04. statt.

  • Sonnental Grundschule Langenhahn

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 6 Personen bis zum 27.04. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 27.04. statt.

  • Kita St. Markus Ransbach-Baumbach

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 18 Personen bis 03.05. in Quarantäne. Die Testungen finden morgen und am 28./29.04./02.05. statt.

  • BBS Montabaur

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Gymnasium Marienstatt: erste Testung;
    • Wolfstein-Grundschule Bad Marienberg: erste Testung;
    • Kita Sonnenschein Montabaur: erste Testung;
    • Oberwald-Grundschule Selters: erste Testung.
  • Tagesmeldung 21.04.2021

    527 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 120,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Westerwaldkreis muss Allgemeinverfügung verlängern
    Die ab 12. April gültige Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war, wird für 14 Tage verlängert. Sie ist auf der Startseite einsehbar.
    Zur Erklärung: Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Westerwaldkreis an drei aufeinander folgenden Tagen um den 20. März auf über 100 gestiegen war, wurden auf Anordnung des Landes ergänzende Vorschriften zur 18. Corona-Bekämpfungsverordnung (18. CoBeLVO) erforderlich. Die ergänzenden Vorschriften wurden in einer Allgemeinverfügung zusammengefasst, die Landrat Schwickert mit Wirkung ab dem 25. März 2021, 0.00 Uhr, erlassen hatte.

    Da die Inzidenz im Westerwaldkreis aktuell weiterhin über 100 liegt, besteht für den Kreis die Verpflichtung, in Ausführung der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz, die bisherige Allgemeinverfügung des Westerwaldkreises bis einschließlich 04. Mai zu verlängern.

  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   359 (insgesamt bisher: 942)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 20.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    27.830
    Bisherige Zweitimpfungen
    9.443

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

636 579

27

30

Hachenburg

576

501

9

66

Höhr-Grenzhausen

415

384

6

25

Montabaur

1.203 1.091 22 90

Ransbach-Baumbach

534 487 18 29

Rennerod

501 441 11 49

Selters

592

492 14 86

Wallmerod

399 363 10 26

Westerburg

600 514 13 73

Wirges

719 656 10 53

Westerwaldkreis

6.175 5.508 140 527

 

20.04.2021 506 aktive Fälle; Erst-Impfungen 27.282, Zweit-Impfungen 9.081; AllgVerf verlängert bis 04. Mai

20.04.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Realschule plus am Schlossberg Westerburg: erste Testung;
    • Kita Herz-Jesu Siershahn: erste Testung;
    • Freiherr-vom-Stein Realschule plus Nentershausen: erste Testung.
  • Westerwaldkreis muss Allgemeinverfügung verlängern
    Die ab 12. April gültige Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war, wird verlängert. Sie ist auf der Startseite einsehbar.
    Zur Erklärung: Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Westerwaldkreis an drei aufeinander folgenden Tagen um den 20. März auf über 100 gestiegen war, wurden auf Anordnung des Landes ergänzende Vorschriften zur 18. Corona-Bekämpfungsverordnung (18. CoBeLVO) erforderlich. Die ergänzenden Vorschriften wurden in einer Allgemeinverfügung zusammengefasst, die Landrat Schwickert mit Wirkung ab dem 25. März 2021, 0.00 Uhr, erlassen hatte.

    Da die Inzidenz im Westerwaldkreis aktuell weiterhin über 100 liegt, besteht für den Kreis die Verpflichtung, in Ausführung der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz, die bisherige Allgemeinverfügung des Westerwaldkreises bis einschließlich 04. Mai zu verlängern.

  • Tagesmeldung 20.04.2021

    506 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 132,2

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weitere Todesfälle
    Am Meldungstag erreicht das Gesundheitsamt die Information, dass eine 72-jährige Frau aus der VG Montabaur, ein 81-jähriger Mann aus der VG Rennerod sowie ein 87-jähriger Mann und eine 89-jährige Frau aus der VG Selters verstorben sind.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   385 (insgesamt bisher: 942)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 19.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    27.282
    Bisherige Zweitimpfungen
    9.081

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

632 576

27

29

Hachenburg

568

498

9

61

Höhr-Grenzhausen

414

381

6

27

Montabaur

1.191 1.084 22 85

Ransbach-Baumbach

529 481 18 30

Rennerod

495 436 11 48

Selters

585

488 14 83

Wallmerod

398 361 10 27

Westerburg

592 508 13 71

Wirges

710 655 10 45

Westerwaldkreis

6.114 5.468 140 506

 

19.04.2021 516 aktive Fälle; Erst-Impfungen 26.829, Zweit-Impfungen 8.620

19.04.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Astrid-Lindgren-Grundschule Ransbach-Baumbach

    Update: Testtermin abgesagt.

  • Grundschule Wolfsteinschule Bad Marienberg

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 12 Personen in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden gestern und am 27.04. statt.

  • Freiherr-vom-Stein Realschule plus Nentershausen

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 11 Personen in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden gestern und am 25.04. statt.

  • Kita Sonnenschein Montabaur

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 60 Personen in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden gestern und am 25.04./26.04. statt.

  • Kita "Unterm Regenbogen" Herschbach OWW

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 16 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 27.04. statt.

  • Kita Herz-Jesu Siershahn

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 19 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 28.04. statt.

  • Oberwaldschule Grundschule Selters

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 7 Personen in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden gestern und am 25.04. statt.

  • Privates Gymnasium Marienstatt

    Update: Ein positiver Folgefall. Weitere Testungen am 25.04./26.04. Die Quarantäne endet spätestens am 28.04.

  • Kita St. Markus Ransbach-Baumbach

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 25 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden am 20.04. und am 25.04. statt.

  • Realschule plus Salz

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 7 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 26.04. statt.

  • Kita Zaubergarten Westerburg

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 103 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden am 20.04. und am 28.04. statt.

  • IGS Selters

    Ein weiterer positiver Fall. Es befinden sich 10 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 25.04. statt.

  • Ernst-Barlach-Realschule plus Höhr-Grenzhausen

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

 

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Realschule plus Wirges: erste Testung, Quarantäne endet spätestens am 27.04.;
    • Pfarrer Toni Sode Grundschule Nentershausen: Testung vom 15.04., Quarantäne endet spätestens am 23.04.;
    • Realschule plus Hoher Westerwald Rennerod: erste Testung, weitere Testung am 25.04.;
    • Heinrich-Roth Realschule plus Montabaur: erste Testung, weitere Testung am 25.04.;
    • Realschule plus Salz: erste Testung, weitere Testung am 25.04.;
    • Sonnenfeld-Grundschule Hilgert: erste Testung, weitere Testung am 21.04.;
    • IGS Selters: erste Testung, weitere Testung am 25.04.;
    • August-Grundschule Neuhäusel: erste Testung, weitere Testung am 25.04.;
  • Tagesmeldung 19.04.2021

    516 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 123,3

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weiterer Todesfall
    Am Meldungstag erreicht das Gesundheitsamt die Information, dass ein 82-jähriger Mann aus der VG Wallmerod verstorben ist.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   396 (insgesamt bisher: 940)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 18.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    26.829
    Bisherige Zweitimpfungen
    8.620

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

630 574

27

29

Hachenburg

566

497

9

60

Höhr-Grenzhausen

414

379

6

29

Montabaur

1.191 1.080 21 90

Ransbach-Baumbach

528 481 18 29

Rennerod

491 434 10 47

Selters

582

483 12 87

Wallmerod

395 355 10 30

Westerburg

587 503 13 71

Wirges

709 655 10 44

Westerwaldkreis

6.093 5.441 136 516

 

18.04.2021 534 aktive Fälle; Erst-Impfungen 25.863 (LIZ), Zweit-Impfungen 8.619 (LIZ)
  • Tagesmeldung 18.04.2021

    534 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 117,9

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   342 (insgesamt bisher: 939)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 17.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    25.863
    Bisherige Zweitimpfungen
    8.619

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

629 572

27

30

Hachenburg

565

495

9

61

Höhr-Grenzhausen

413

377

6

30

Montabaur

1.187 1.076 21 90

Ransbach-Baumbach

528 477 18 33

Rennerod

491 432 10 49

Selters

578

479 12 87

Wallmerod

394 355 9 30

Westerburg

587 495 13 79

Wirges

708 653 10 45

Westerwaldkreis

6.080 5.411 135 534

 

17.04.2021 525 aktive Fälle; Erst-Impfungen 24.896 (LIZ), Zweit-Impfungen 8.619 (LIZ)
  • Tagesmeldung 17.04.2021

    525 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 127,8

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weiterer Todesfall
    Am Meldungstag erreicht das Gesundheitsamt die Information, dass ein 83-jähriger Mann aus der VG Selters verstorben ist.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   358 (insgesamt bisher: 938)

     

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 16.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    24.896
    Bisherige Zweitimpfungen
    8.619

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

626 570

27

29

Hachenburg

558

490

9

59

Höhr-Grenzhausen

412

374

6

32

Montabaur

1.181 1.071 21 89

Ransbach-Baumbach

527 474 18 35

Rennerod

483 429 10 44

Selters

572

470 12 90

Wallmerod

391 350 9 32

Westerburg

576 486 13 77

Wirges

698 650 10 38

Westerwaldkreis

6.024 5.364 135 525

 

16.04.2021 472 aktive Fälle; Erst-Impfungen 24.047 (LIZ), 5.708 (Mobile Teams), Zweit-Impfungen 8.570 (LIZ), 3.943 (Mobile Teams)

16.04.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • August-Grundschule Neuhäusel

    Update: 14 Personen befinden sich in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 25.04. statt.

  • Kommunale Kita Höchstenbach

    Update: Die Ergebnisse der ersten Testung waren negativ. Weitere Testung am 21.04.

  • Sonnenfeld-Grundschule Hilgert

    Update: 20 Personen befinden sich in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 21.04. statt.

  • Privates Gymnasium Marienstatt

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 26 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 25.04. statt.

  • IGS Selters

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 15 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 25.04. statt.

  • Realschule plus Am Schlossberg Westerburg

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Erich Kästner Realschule plus Ransbach-Baumbach

    Zwei positive Fälle in unterschiedlichen Jahrgangsstufen. Die Ermittlungen laufen.

  • Kita Herz-Jesu Siershahn

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

 

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kita Sonnenschein Selters: zweite Testung, Quarantäne beendet;
    • Kita St. Hubertus Rennerod: zweite Testung, Quarantäne beendet;
    • Katholischer Kindergarten St. Josef Nauort: zweite Testung, Quarantäne beendet;
    • Katholischer Kindergarten St. Barbara Ruppach-Goldhausen: zweite Testung.
  • Tagesmeldung 16.04.2021

    472 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 119,9

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   327 (insgesamt bisher: 938)

     

  • Westerwaldkreis muss Allgemeinverfügung verlängern
    Ab 12. April gilt im Westerwaldkreis eine neue Allgemeinverfügung, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war. Einsehbar auf der Startseite.
    Zur Erklärung:  Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Westerwaldkreis an drei aufeinander folgenden Tagen um den 20. März auf über 100 gestiegen war, wurden auf Anordnung des Landes ergänzende Vorschriften zur 18. Corona-Bekämpfungsverordnung (18. CoBeLVO) erforderlich. Die ergänzenden Vorschriften wurden in einer Allgemeinverfügung zusammengefasst, die Landrat Schwickert mit Wirkung ab dem 25. März 2021, 0.00 Uhr, erlassen hatte.

    Da die Inzidenz im Westerwaldkreis zuletzt über einen längeren Zeitraum über 100 lag, besteht für den Kreis die Verpflichtung, in Ausführung der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz, die bisherige Allgemein-Verfügung des Westerwaldkreises bis einschließlich 20. April zu verlängern. Lediglich im Bereich „Angebote der Kinder- und Jugendarbeit“ gab es eine Anpassung: diese sind nur als Einzelangebote zulässig und der außerschulische Musik- und Kunstunterricht in Gruppen ist untersagt. Die übrigen Regelungen haben nach wie vor Bestand.

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    • Stand: 15.04.
      LIZ Hachenburg
      Mobile Teams
      Gesamt
      Bisherige Erstimpfungen
      24.047 5.708
      29.755
      Bisherige Zweitimpfungen
      8.570 3.943
      12.513

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

625 569

27

29

Hachenburg

552

490

9

53

Höhr-Grenzhausen

410

374

6

30

Montabaur

1.164 1.070 21 73

Ransbach-Baumbach

526 473 18 35

Rennerod

479 429 10 40

Selters

562

468 11 83

Wallmerod

388 349 9 30

Westerburg

566 486 13 67

Wirges

692 650 10 32

Westerwaldkreis

5.964 5.358 134 472

 

15.04.2021 465 aktive Fälle; Erst-Impfungen 23.874 (LIZ), Zweit-Impfungen 8.114 (LIZ)

15.04.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Pfarrer-Toni-Sode Grundschule Nentershausen

    Update: Ein weiterer positiver Fall. Quarantäne wurde zum Teil verlängert, endet spätestens am 23.04.

  • Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 10 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 25.04. statt.

  • Realschule plus Hoher Westerwald Rennerod

    Ein neuer positiver Fall. Es befinden sich 16 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden am 16.04. und am 25.04. statt.

  • Heinrich-Roth-Realschule plus Montabaur

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 35 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden am 16.04. und am 25.04. statt.

  • Realschule plus Salz

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 2 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden am 16.04. und am 25.04. statt.

  • August-Grundschule Neuhäusel

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Sonnenfeld-Grundschule Hilgert

    Ein positiver Fall. Die Ermittlungen laufen.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kita Don Bosco Montabaur: zweite Testung, Quarantäne endet heute;
    • Realschule plus Hoher Westerwald Rennerod: erste Testung, Quarantäne endet spätestens am 23.04.;
    • Kita St. Peter und Paul Elsoff: erste Testung, weitere Testung entfällt.

Aktuelle Informationen zum Thema Impfen

Mitteilungen aus der wöchentlichen Pressekonferenz des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie am 14.04.2021

  • Rheinland-Pfalz (RLP): 876.446 durchgeführte Impfungen (Stand: 14.04.).
  • Zweitimpfungen werden in den nächsten Wochen in RLP zunehmen: diese und kommende Woche sind 40.000 Zweitimpfungen geplant, in den darauffolgenden Wochen je ca. 60.000 und 86.000 Zweitimpfungen
  • Personen unter 60 Jahren, die mit AstraZeneca erstgeimpft sind, sollen bei der Zweitimpfung einen mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) bei gleichbleibendem Impftermin erhalten.
  • Ausnahmen bei der Testpflicht gibt es in den neusten Landesverordnungen für Personen mit einer vollständigen Impfung. Diese entspricht einem negativen Testergebnis oder künftig auch einer durchgestandenen Coronainfektion.
  • Onkologischen Schwerpunktpraxen und Betriebsärzte werden in die Impfungen mit eingebunden. Landesseitig wird geprüft, auch Privatpraxen einzubinden.

Ergänzende Informationen dazu finden Sie unter: Presse Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie

  • Tagesmeldung 15.04.2021

    465 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 120,4

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Weiterer Todesfall
    Am Meldungstag erreicht das Gesundheitsamt die Information, dass eine 83-jährige Frau aus der VG Rennerod verstorben ist.
     
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   298 (insgesamt bisher: 933)

     

  • Westerwaldkreis muss Allgemeinverfügung verlängern
    Ab 12. April gilt im Westerwaldkreis eine neue Allgemeinverfügung, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war. Einsehbar auf der Startseite.
    Zur Erklärung:  Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Westerwaldkreis an drei aufeinander folgenden Tagen um den 20. März auf über 100 gestiegen war, wurden auf Anordnung des Landes ergänzende Vorschriften zur 18. Corona-Bekämpfungsverordnung (18. CoBeLVO) erforderlich. Die ergänzenden Vorschriften wurden in einer Allgemeinverfügung zusammengefasst, die Landrat Schwickert mit Wirkung ab dem 25. März 2021, 0.00 Uhr, erlassen hatte.

    Da die Inzidenz im Westerwaldkreis zuletzt über einen längeren Zeitraum über 100 lag, besteht für den Kreis die Verpflichtung, in Ausführung der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz, die bisherige Allgemein-Verfügung des Westerwaldkreises bis einschließlich 20. April zu verlängern. Lediglich im Bereich „Angebote der Kinder- und Jugendarbeit“ gab es eine Anpassung: diese sind nur als Einzelangebote zulässig und der außerschulische Musik- und Kunstunterricht in Gruppen ist untersagt. Die übrigen Regelungen haben nach wie vor Bestand.

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 14.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    23.874
    Bisherige Zweitimpfungen
    8.114

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

622 567

27

28

Hachenburg

547

484

9

54

Höhr-Grenzhausen

409

370

6

33

Montabaur

1.158 1.067 21 70

Ransbach-Baumbach

525 473 18 34

Rennerod

472 427 10 35

Selters

558

462 11 85

Wallmerod

387 349 9 29

Westerburg

561 481 13 67

Wirges

686 646 10 30

Westerwaldkreis

5.925 5.326 134 465

 

14.04.2021 437 aktive Fälle; Erst-Impfungen 23.144 (LIZ), Zweit-Impfungen 7.926 (LIZ)

14.04.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Astrid-Lindgren-Grundschule Ransbach-Baumbach

    Ein positiver Fall. Die Testung findet am 21.04. statt.

  • Kommunale Kita Höchstenbach
    Ein positiver Fall. Es befinden sich 18 Personen in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 21.04. statt.

 

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Realschule plus Hachenburger Löwe: Ersttestungen, Quarantäne endet spätestens am 21.04.;
    • Gymnasium Marienstatt: Ersttestungen, Quarantäne endet spätestens am 21.04.
  • Tagesmeldung 14.04.2021

    437 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 114,9

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   285 (insgesamt bisher: 928)

     

  • Westerwaldkreis muss Allgemeinverfügung verlängern
    Ab 12. April gilt im Westerwaldkreis eine neue Allgemeinverfügung, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war. Einsehbar auf der Startseite.
    Zur Erklärung:  Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Westerwaldkreis an drei aufeinander folgenden Tagen um den 20. März auf über 100 gestiegen war, wurden auf Anordnung des Landes ergänzende Vorschriften zur 18. Corona-Bekämpfungsverordnung (18. CoBeLVO) erforderlich. Die ergänzenden Vorschriften wurden in einer Allgemeinverfügung zusammengefasst, die Landrat Schwickert mit Wirkung ab dem 25. März 2021, 0.00 Uhr, erlassen hatte.

    Da die Inzidenz im Westerwaldkreis zuletzt über einen längeren Zeitraum über 100 lag, besteht für den Kreis die Verpflichtung, in Ausführung der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz, die bisherige Allgemein-Verfügung des Westerwaldkreises bis einschließlich 20. April zu verlängern. Lediglich im Bereich „Angebote der Kinder- und Jugendarbeit“ gab es eine Anpassung: diese sind nur als Einzelangebote zulässig und der außerschulische Musik- und Kunstunterricht in Gruppen ist untersagt. Die übrigen Regelungen haben nach wie vor Bestand.

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 13.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    23.144
    Bisherige Zweitimpfungen
    7.926

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

621 569

27

25

Hachenburg

542

482

9

51

Höhr-Grenzhausen

404

368

6

30

Montabaur

1.146 1.059 21 66

Ransbach-Baumbach

523 472 18 33

Rennerod

466 422 9 35

Selters

544

457 11 76

Wallmerod

385 347 9 29

Westerburg

556 477 13 66

Wirges

680 644 10 26

Westerwaldkreis

5.867 5.297 133 437

 

13.04.2021 433 aktive Fälle; Erst-Impfungen 22.612 (LIZ), Zweit-Impfungen 7.524 (LIZ)

13.04.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Kita St. Peter und Paul Elsoff

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 16 Personen in Quarantäne. Die erste Testung fand gestern statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Kita Sonnenschein Selters: zweite Testung, Quarantäne endet spätestens am 15.04.;
    • Kita Pusteblume Mündersbach: zweite Testung, Quarantäne endet heute;
  • Tagesmeldung 13.04.2021

    433 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 121,3

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   302 (insgesamt bisher: 928)

     

  • Westerwaldkreis muss Allgemeinverfügung verlängern
    Ab 12. April gilt im Westerwaldkreis eine neue Allgemeinverfügung, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war. Einsehbar auf der Startseite.
    Zur Erklärung:  Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Westerwaldkreis an drei aufeinander folgenden Tagen um den 20. März auf über 100 gestiegen war, wurden auf Anordnung des Landes ergänzende Vorschriften zur 18. Corona-Bekämpfungsverordnung (18. CoBeLVO) erforderlich. Die ergänzenden Vorschriften wurden in einer Allgemeinverfügung zusammengefasst, die Landrat Schwickert mit Wirkung ab dem 25. März 2021, 0.00 Uhr, erlassen hatte.

    Da die Inzidenz im Westerwaldkreis zuletzt über einen längeren Zeitraum über 100 lag, besteht für den Kreis die Verpflichtung, in Ausführung der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz, die bisherige Allgemein-Verfügung des Westerwaldkreises bis einschließlich 20. April zu verlängern. Lediglich im Bereich „Angebote der Kinder- und Jugendarbeit“ gab es eine Anpassung: diese sind nur als Einzelangebote zulässig und der außerschulische Musik- und Kunstunterricht in Gruppen ist untersagt. Die übrigen Regelungen haben nach wie vor Bestand.

  • Landesimpfzentrum Westerwaldkreis in Hachenburg

    BEACHTE: Impftermine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 5758100 (Montags bis Freitags von 7 bis 23 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr) oder online über die Internetseite www.impftermin.rlp.de vereinbart werden.

     


    Stand: 12.04.
    LIZ Hachenburg
    Bisherige Erstimpfungen
    22.612
    Bisherige Zweitimpfungen
    7.524

     

 
Infizierte
GESAMT
DAVON
genesen
DAVON
verstorben
AKTIVE Fälle

Bad Marienberg

617 561

27

29

Hachenburg

534

478

9

47

Höhr-Grenzhausen

402

366

6

30

Montabaur

1.136 1.052 21 63

Ransbach-Baumbach

517 470 18 29

Rennerod

466 423 9 34

Selters

543

455 11 77

Wallmerod

379 343 9 27

Westerburg

551 466 13 72

Wirges

677 642 10 25

Westerwaldkreis

5.822 5.256 133 433

 

Information in eigener Sache:

Westerwaldkreis wurde "Modellregion Luca-App"

Der Westerwaldkreis wurde vom Land Rheinland Pfalz als einer von sechs Test-Landkreisen für die Luca-App ausgewählt. Bei der Luca-App handelt es sich um ein digitales Instrument zur Kontaktregistrierung und -nachverfolgung. Das Luca-System verbindet Gäste, Betriebe und das Gesundheitsamt und ermöglicht auch, private Veranstaltungen zu dokumentieren. Ziel des Westerwaldkreises ist es, alle technischen Voraussetzungen so zeitnah wie möglich zu schaffen, damit das System laufen kann.

Die Luca-App ist ein digitales Kontakttagebuch. Für Unternehmen und Bürger, die die App nutzen, entfällt das Ausfüllen von Adresslisten in Einzelhandel, Gastronomie, Hotellerie oder Freizeiteinrichtungen. Dies stellt einen Baustein der digitalen Kontaktnachverfolgung dar, reduziert die manuelle Kontaktnachverfolgung und erleichtert damit auch die Arbeit des Gesundheitsamtes.

12.04.2021 503 aktive Fälle; Erst-Impfungen 21.947 (LIZ), Zweit-Impfungen 7.252 (LIZ)

12.04.2021: Aktuelle Informationen zu Corona-Fällen im Westerwaldkreis

  • Kita Don Bosco Montabaur

    Update: Ein weiterer positiver Fall. Die nächsten Testungen findet am 13.04. und 20.04. statt.

  • Realschule plus Hoher Westerwald Rennerod

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 21 Personen bis spätestens 23.04. in Quarantäne. Die Testungen finden am 13.04. und 20.04. statt.

  • Realschule plus Hachenburger Löwe

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 16 Personen bis 21.04. in Quarantäne. Die Testungen fanden/finden gestern und am 20.04. statt.

  • Pfarrer-Toni-Sode Grundschule Nentershausen

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 8 Personen bis 21.04. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 19.04. statt.

  • Gymnasium Marienstatt

    Ein positiver Fall. Es befinden sich 39 Personen bis 21.04. in Quarantäne. Die Testungen finden heute und am 20.04. statt.

  • Heutige positive Nachrichten: Folgende Einrichtungen wurden bisher negativ getestet
    • Astrid-Lindgren-Grundschule Herschbach/Oww: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita St. Josef Hillscheid: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Gymnasium Marienstatt: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Realschule plus Salz: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Wilhelm-Albrecht-Schule Höhn: zweite Testung, die Quarantäne ist beendet;
    • Kita St. Josef Nauort: erste Testung;
    • Kath. Kita St. Barbara Ruppach-Goldhausen: erste Testung;
    • IGS Selters: erste Testung.
  • Tagesmeldung 12.04.2021

    503 aktive Fälle im Westerwaldkreis. Der Inzidenzwert liegt bei 99,6

    (Land RLP aktualisiert gg. 15:00 Uhr, Ausnahme Wochenende)
  • Aktive Mutationsfälle im Westerwaldkreis:   270 (insgesamt bisher: 853)

     

  • Westerwaldkreis muss Allgemeinverfügung verlängern
    Ab 12. April gilt im Westerwaldkreis eine neue Allgemeinverfügung, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vo