Flexibel. Dynamisch.
Klare Köpfe. Gute Entscheidungen.
Ein Kreis. Eine Verwaltung.
Innovativ. Zukunftsorientiert.
Kompetent. Zuverlässig.

Schnelleinsatzgruppe (SEG) Sanitätsdienst

Die sanitätsdienstliche Hilfe bei Großschadenslagen mit einem Massenanfall von Verletzten oder Erkrankten muss schnell und effizient erfolgen. Erreicht die Bewältigung solcher Schadenslagen die Leistungsgrenze des regulären Rettungsdienstes, stehen im Westerwaldkreis zur Unterstützung sechs Schnelleinsatzgruppen „SEG Sanitätsdienst“ zur Verfügung. Die personelle und materielle Ausstattung dieser Einheiten wird über den DRK Kreisverband Westerwald e. V. mit finanzieller Beteiligung des Westerwaldkreises sichergestellt; stationiert sind sie in den Bereichen der Rettungswachen in Hachenburg, Herschbach, Höhr-Grenzhausen, Montabaur, Rennerod und Westerburg. Die Hinzuziehung der Schnelleinsatzgruppen erfolgt nach Maßgabe des Alarm- und Einsatzplanes „Gesundheitliche Versorgung und Betreuung im Rahmen des Rettungs-, Sanitäts-, Betreuungs- und Verpflegungsdienstes sowie der Psychosozialen Notfallversorgung des Westerwaldkreises (AEP Gesundheit Westerwaldkreis)“.

Ansprechpartner/in:

Herr Jörg Wörsdörfer
02602 124-750
Joerg.Woersdoerfer@westerwaldkreis.de

Weitere Informationen zu Schnelleinsatzgruppen unter:

http://isim.rlp.de/sicherheit/katastrophenschutz/strukturen-hilfsorganisationen/