Flexibel. Dynamisch.
Klare Köpfe. Gute Entscheidungen.
Ein Kreis. Eine Verwaltung.
Innovativ. Zukunftsorientiert.
Kompetent. Zuverlässig.

Katastrophenschutzleitung

Bei langandauernden, weiträumigen Gefahrenlagen, insbesondere bei überörtlichen Großschadensereignissen bildet der Westerwaldkreis eine Katastrophenschutzleitung (KatSL) als ortsfeste Führungseinrichtung. Die Katastrophenschutzleitung setzt sich zusammen aus dem Einsatzleiter (dem Landrat oder seinem Beauftragten), dem Katastrophenschutzstab der Kreisverwaltung zur Wahrnehmung der operativ-taktischen Führungsmaßnahmen bei der Gefahrenabwehr sowie den zur verwaltungsmäßigen und organisatorischen Abwicklung bei der Gefahrenabwehr erforderlichen Bestandteilen der Kreisverwaltung.
Der Katastrophenschutzstab selbst besteht aus dem Leiter des Führungsstabes und den Führungsassistenten sowie ggf. dem Führungshilfspersonal in den Sachgebieten Personal, Lage, Einsatz, Versorgung, Presse und Medien sowie der Informations- und Kommunikationszentrale (IuK-Zt). Je nach Lage und Bedarf treten zu diesem Kreis ferner Fachberater und Verbindungspersonen anderer Verwaltungen und Einrichtungen hinzu.

Ansprechpartner/in:

Herr Burkhard Haubrich
02602 124-600
Burkhard.Haubrich@westerwaldkreis.de