Flexibel. Dynamisch.
Klare Köpfe. Gute Entscheidungen.
Ein Kreis. Eine Verwaltung.
Innovativ. Zukunftsorientiert.
Kompetent. Zuverlässig.

Hilfen für psychisch erkrankte Menschen

Hilfen für psychisch erkrankte Menschen sollen so organisiert sein, dass sie von den Betroffenen in ihrem gewohnten Lebensraum in Anspruch genommen werden können. Für die Planung und Koordination der dazu notwendigen Unterstützungsmöglichkeiten in unserer Region ist die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises verantwortlich. Seit 1996 stimmt die Koordinierungsstelle für Psychiatrie die Hilfen in der gemeindenahen Versorgung aufeinander ab.

In Zusammenarbeit mit den zahlreichen Einrichtungen im Westerwaldkreis werden Unterstützungsmöglichkeiten für psychisch erkrankte Menschen angeboten. Die Aufgaben der Koordinierungsstelle für Psychiatrie im Einzelnen sind:

  • Planung und Steuerung von Hilfeangeboten in der Region
  • Förderung der Kooperation der Einrichtungen der gemeindenahen Versorgung
  • Beratungs- und Informationsdienst für Betroffene, Angehörige und Institutionen
  • Geschäftsführung und Leitungsaufgaben in regionalen Arbeitskreisen und Gremien
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung der Gleichstellung von psychisch und somatisch kranken Menschen


Wenn Sie Fragen zu Leistungen für Menschen mit Behinderungen haben, dann stehen Ihnen die Mitarbeiter der Eingliederungshilfe gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner/in der Eingliederungshilfe:

Frau Sigrid Neu
02602 124-361
sigrid.neu@westerwaldkreis.de