Frisch wie der Westerwälder Wind
Land. Leute. Ideen.
Bunt dank einer vielfältigen Kulturlandschaft
Eine Region in ständiger Bewegung
Leistung „Made in Westerwald“

25 Jahre Betreuungsrecht

Unterstützung statt Bevormundung

Unter diesem Schlagwort lädt die Arbeitsgemeinschaft der Betreuungsbehörde und der Betreuungsvereine des Westerwaldkreises zu einer großen Festveranstaltung am Freitag, den 12. Mai 2017, 14.00 Uhr, in die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises in Montabaur, Peter-Paul-Weinert-Saal, ein.

Seit 1992 stehen bei Menschen, die ihre Angelegenheiten krankheits- oder behinderungsbedingt nicht mehr selbst regeln können, die Selbstbestimmung und Hilfestellung im Vordergrund und nicht mehr die Entmündigung und Bevormundung.

Die Arbeitsgemeinschaft nimmt die bedeutendste Reform „des Rechts der menschlichen Person“ zum Anlass, das in 2017 anstehende 25-jährige Jubiläum des „neuen Betreuungsrechts“ mit der großen Festveranstaltung zu würdigen. Die Festansprache wird vom Justizminister Rheinland-Pfalz, Herrn Herbert Mertin, gehalten. Aktuelle und ehemalige Betreute werden über ihre Erfahrungen mit den erhaltenen Hilfestellungen durch die gesetzliche Betreuung berichten. Der Kabarettist Heribert Lehnert nähert sich der Thematik auf seine eigene Art und Weise. Musikalisch umrahmt wird der Festakt durch die „Big Band der Kreismusikschule des Westerwaldkreises“, ehe sich ein gemütlicher Teil mit der Gelegenheit zum Austausch bei einem kleinen Imbiss anschließt.

Die Jubiläumsveranstaltung richtet sich an derzeitige oder ehemalige unter Betreuung stehende Menschen, Angehörige, ehrenamtliche wie berufsmäßige Betreuer, Mitglieder der Betreuungsvereine sowie alle sonstigen Interessierten.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung bei der Betreuungsbehörde oder bei einem der Betreuungsvereine wird bis zum 21.04.2017 unter Oliver.Holzenthal@westerwaldkreis.de oder Tel.: 02602 124-346 gebeten.

Foto: Pressestelle der Kreisverwaltung

Zurück