Informationen für Corona-positiv getestete Personen

Ich bin mittels PCR-Test positiv auf das neuartige Corona-Virus SARS-CoV-2 getestet worden. Wie muss ich mich nun verhalten?

Laut der Landesverordnung vom 29.04.2022 in der aktuell gültigen Fassung (https://corona.rlp.de/fileadmin/corona/Verordnungen/AbsonderungsVo/220428_AbsonderungsVO_final.pdf sind Sie verpflichtet sich umgehend in häusliche Isolierung zu begeben. Das bedeutet, dass Sie Ihr/e Wohnung/Haus/Grundstück nicht verlassen und auch keinen Besuch empfangen dürfen, damit Sie niemanden anstecken.

Bitte unterrichten Sie alle Personen, zu denen Sie in den letzten zwei Tagen vor der Durchführung des Tests oder seit dem Beginn der typischen Beschwerden engen persönlichen Kontakt hatten:

  • Gesprächskontakt
  • Kontakt ohne Mindestabstand von 1,5m für mindestens 10 Minuten
  • Aufenthalt im Innenraum für mindestens 10 Minuten

Informationen für Kontaktpersonen finden Sie ebenfalls auf unserer Homepage.

Sollten Sie bzw. Ihr positiv getestetes Kind eine Schule/sonstige Ausbildungseinrichtung oder eine Kindertagesstätte besuchen, informieren sie bitte auch die Einrichtungsleitung.

Auf der Startseite unserer Homepage finden Sie einen „Quarantänerechner“. Wenn Sie dort ihr Testdatum eingeben, wird die Dauer der häuslichen Isolierung berechnet und Sie können sich ein Infoschreiben, welches diese Daten enthält (z.B. zur Vorlage beim Arbeitgeber) herunterladen.

Was gilt, wenn ich mittels (PoC-Antigen-)Schnelltest positiv getestet wurde?

Auch dann sind Sie gemäß der Landesverordnung vom 29.04.2022 in der aktuell gültigen Fassung (https://corona.rlp.de/fileadmin/corona/Verordnungen/AbsonderungsVo/220428_AbsonderungsVO_final.pdf) verpflichtet sich umgehend in häusliche Isolierung zu begeben.

Der Schnelltest sollte durch einen PCRTest bestätigt werden, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder eine Teststelle; Eine Liste der Teststellen finden Sie ebenfalls auf unserer Homepage. Sollte dies nicht möglich sein, kann der PCR-Bestätigungstest auch bei uns erfolgen. Dazu melden Sie sich bitte bei uns, am besten per E-Mail und lassen uns folgende Daten zukommen: Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer und das Datum des positiven Schnelltests.

Sie erhalten nur bei Durchführung eines PCR-Tests einen Genesenennachweis. Wird kein Bestätigungstest durchgeführt, gelten die gleichen Regelungen wie für Positive, die mittels
PCR getestet wurden. Sollte der Bestätigungstest negativ ausfallen, endet die häusliche Isolierung umgehend.

Wie soll ich mich verhalten, wenn ich ein positives Selbsttestergebnis habe?

Laut der Landesverordnung vom 29.04.2022 in der aktuell gültigen Fassung (https://corona.rlp.de/fileadmin/corona/Verordnungen/AbsonderungsVo/220428_AbsonderungsVO_final.pdf) sind Sie dazu verpflichtet, umgehend einen Antigen-Schnelltest in einer zugelassenen Teststelle oder einen PCR-Test durchführen zu lassen. Eine Liste der Teststellen finden Sie ebenfalls auf unserer Homepage. Wird ein PCR-Test durchgeführt, meiden Sie sämtliche Kontakte bis Ihnen das Ergebnis vorliegt.

Wie müssen sich Personen verhalten, die mit mir in einem Haushalt leben?

Siehe "Informationen für Kontaktpersonen".

Wie lange dauert die häusliche Isolierung?

Die Dauer der häuslichen Isolierung beträgt mindestens 5 und maximal 10 Tage ab Testdatum, wobei der Tag der Testung mitzählt. Vor Beendigung der häuslichen Isolierung müssen Sie mindestens 48 Stunden symptomfrei sein. Eine Testung vor Ablauf der häuslichen Isolierung ist nicht notwendig.

Wird ein zweiter Test vor Ende der Isolierung durchgeführt?

Nein, dies ist nicht notwendig. Siehe „Wie lange dauert die häusliche Isolierung?“.

Ich bin positiv auf SARS-CoV-2 getestet und befinde mich in häuslicher Isolierung. Meine Beschwerden werden stärker, ich benötige eine ärztliche Behandlung. Wer ist für mich zuständig?

Grundsätzlich ist weiterhin Ihr behandelnder Hausarzt zuständig. Sollte dieser Sie persönlich nicht untersuchen und behandeln können, muss er Ihnen einen anderen Ansprechpartner nennen, z.B. eine Praxis die eine „Corona-Sprechstunde“ anbietet. In Zeiten in denen die Hausarztpraxis geschlossen ist, wenden Sie sich an die bundesweite Zentrale des ärztlichen Bereitschaftsdienstes Tel. 116117. Bei Luftnot oder anderen Notfällen kontaktieren Sie den Rettungsdienst oder das nächstgelegene Krankenhaus.

WICHTIG: Bitte informieren Sie in jedem Fall die Praxis/das Krankenhaus vorher darüber, dass Sie mit dem Corona-Virus infiziert sind, damit geeignete Schutzmaßnahmen getroffen werden können!

Bekomme ich eine Entgeltfortzahlung während der häuslichen Isolierung?

Sie haben grundsätzlich Anspruch auf eine Lohnfortzahlung für die Dauer der Isolierung. Dafür muss dem Arbeitgeber der Testbefund vorgelegt werden. Zusätzlich können Sie ein Schreiben beilegen, welches Sie auf unserer Homepage mittels des „Quarantänerechners“ erstellen können. Sie benötigen keine Bestätigung von uns, dass sie nach Ablauf der häuslichen Isolierung wieder arbeiten gehen dürfen.

Ist es möglich während der häuslichen Isolierung arbeiten zu gehen?

Solange Sie keine Corona-typischen Beschwerden haben, ist dies in Absprache mit dem Arbeitgeber möglich. Es besteht jedoch keine Verpflichtung. Die Isolierung darf dann lediglich zur Aufnahme der Tätigkeit inklusive Anfahrt unterbrochen werden („Arbeitsquarantäne“). Es gelten dann folgende Auflagen:

  • Sobald der Absonderungsort verlassen wird Pflicht zum durchgängigen Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung mit dem Standard FFP2/KN95 oder höher
  • Die Kontakte zu anderen Personen sind so gering wie möglich zu halten. Die Personen müssen über das positive Ergebnis informiert sein.
  • Die Arbeitsstelle ist auf direktem Weg aufzusuchen, öffentliche Verkehrsmittel dürfen nicht genutzt werden.

 

Welche Regelungen gelten während der häuslichen Isolierung bzgl. meiner Arbeitsstelle?

Sie haben Anspruch auf eine Lohnfortzahlung für die Dauer der Isolierung. Dafür muss dem Arbeitgeber der Testbefund vorgelegt werden. Zusätzlich können Sie ein Schreiben beilegen, welches Sie auf unserer Homepage mittels des „Quarantänerechners“ erstellen können.

Sie benötigen keine Bestätigung von uns, dass sie nach Ablauf der häuslichen Isolierung wieder arbeiten gehen dürfen. Sollten Sie arbeitsunfähig erkrankt sein, benötigen Sie zusätzlich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung („Krankschreibung“) von Ihrem behandelnden Arzt.

Gelten gesonderte Regelungen für Mitarbeiter von medizinischen/pflegerischen Einrichtungen?

Ja, nach Beendigung der Absonderung muss dem Arbeitgeber vor Betreten der Einrichtung ein negativer Testnachweis vorgelegt werden. Dies kann ein (PoC-Antigen-) Schnelltest einer zugelassenen Teststelle sein, oder ein PCR-Test (hier ist auch ein Befund mit einem CT-Wert > 30 zulässig).

 

Gelten gesonderte Regelungen wenn eine der neuen Virusvarianten bei mir nachgewiesen wurde?

Nein, die o.g. Regelungen gelten aktuell für alle Virusvarianten.

Welche Regelungen gelten wenn ich genesen bin?

Für Genesene gelten gemäß der SchAusnahmV vom 08.05.2021 (https://www.bundesanzeiger.de/pub/publication/x6tHxtuQ0pora3FnUEG/content/x6tHxtuQ0pora3FnUEG/BAnz%20AT%2008.05.2021%20V1.pdf?inline) in der derzeit gültigen Fassung gewisse Ausnahmen von Schutzmaßnahmen z.B. für Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen – sofern keine COVID-19-typischen Krankheitssymptome vorliegen. Als genesen gelten Personen, die mit SARS-CoV-2 infiziert waren im Zeitraum von 28 bis 90 Tage nach Abnahme des Tests (Nukleinsäurenachweis, i.d.R. PCR). Unter Vorlage einer Bestätigung der Infektion und des Personalausweises können genesene Personen in der Apotheke oder beim Hausarzt einen Nachweis bezüglich des Genesenenstatus in Papierform mit dem entsprechenden QR-Code erhalten. Dieser kann dann in eine App eingelesen werden. Als Nachweis können genutzt werden (auch ohne zusätzliche Bescheinigung):

  • PCR-Befund eines Labors
  • PCR-Befund einer Ärztin/eines Arztes
  • PCR-Befund einer Teststelle bzw. eines Testzentrums
  • ärztliches Attest (sofern diese Angaben zu Testart (PCR) und Testdatum enthält)
  • weitere Bescheinigungen von Behörden (sofern diese Angaben zu Testart (PCR) und Testdatum enthalten)


Bitte beachten Sie, dass für Sie weiterhin das Gebot zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie das Abstandsgebot gilt.

Wie erreiche ich das Gesundheitsamt bei Fragen oder Anliegen?

Telefonisch erreichen Sie uns über das Infotelefon des Gesundheitsamtes unter 02602 124-567 Montag bis Freitag 8-12 Uhr. Sie können uns auch per Email erreichen unter gesundheitsamt@westerwaldkreis.de.

Ansprechpartner/in zum Coronavirus

Infotelefon des Kreisgesundheitsamtes
02602 124-567