Frisch wie der Westerwälder Wind
Land. Leute. Ideen.
Bunt dank einer vielfältigen Kulturlandschaft
Eine Region in ständiger Bewegung
Leistung „Made in Westerwald“

Traditionell zu Jahresbeginn:

Dienstversammlung der Feuerwehren im Westerwaldkreis

Zum inzwischen 39. Mal trafen sich zu Jahresbeginn auf Einladung des Landrates Achim Schwickert rund 350 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrwehrmänner aus dem Westerwaldkreis in der Mehrzweckhalle in Niederahr.

Auf der Tagesordnung standen Mitteilungen der Notfallseelsorge durch Pfarrerin Ulrike Braun-Steinebach, der Polizeidirektion Montabaur durch Kriminaldirektor Volker Schmidt sowie aus dem Kreisfeuerwehrverband durch den stellvertretenden Vorsitzenden Ralf Felix Kespe, die sich gleichzeitig für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr bedankten.

Außerdem berichteten der Kreisfeuerwehrinspekteur des Kreises Neuwied, Werner Böcking, und sein Stellvertreter Andreas Schmidt über den Brand eines ICE im Landkreis Neuwied am 12. Oktober 2018.

Landrat Schwickert nahm schließlich die Ernennung von Kreisausbildern vor. Kommissarisch beauftragte er den Kreisausbilder Matthias Frink (FF Nentershausen), offiziell bestellt wurden die Kreisausbilder Carsten Stach (FF Montabaur), Eugen Penk (FF Rennerod) und Sascha Mathis (FF Montabaur).

In seinem Bericht gab der Kreisfeuerwehrinspekteur des Westerwaldkreises, Axel Simonis, dann abschließend einen Rückblick über Geleistetes sowie einen Ausblick auf Kommendes in 2019.

Fotos: Pressestelle der Kreisverwaltung

Zurück