Frisch wie der Westerwälder Wind
Land. Leute. Ideen.
Bunt dank einer vielfältigen Kulturlandschaft
Eine Region in ständiger Bewegung
Leistung „Made in Westerwald“

Landschaftsmuseum lädt ein

Museumseingang in neuem Gewand

Der Westerwaldkreis lädt am Sonntag, 15. September 2019, um 11.00 Uhr zur Einweihung der neuen Räumlichkeiten ins Landschaftsmuseum nach Hachenburg ein.

In neuem Gewand präsentiert sich heute der Museumseingang mit seiner modernen Empfangshalle. Barrierefrei und den Sehgewohnheiten heutiger Besucher und Besucherinnen zugewandt lädt das Museumsteam alle Westerwälderinnen und Westerwälder ein, an Medienstationen und im Hörraum mehr über das Leben der Vorfahren zu erfahren. Endlich besitzt das Museum einen gut ausgestatteten Raum zur Durchführung besonderer museumspädagogischer Programme, die sich einer ständig wachsenden Nachfrage erfreuen.

Bereits im Jahre 2008 wurden in ersten Machbarkeitsstudien mögliche bauliche Entwicklungsoptionen für das Museum geprüft. In den Folgejahren konnte dann in enger Zusammenarbeit zwischen dem Westerwaldkreis als Eigentümer der Immobilien und der Museums GmbH als Betreiber des Landschaftsmuseums eine zukunftsträchtige Variante für die bauliche Entwicklung des Museums erarbeitet werden.

Nachdem alle notwendigen Vorarbeiten (Planung, Genehmigungsverfahren, Finanzierung, Ausschreibungsverfahren) abgeschlossen waren, konnte im Jahre 2016 mit dem Erweiterungsbau an das Hofgartenhaus für die „Museumspädagogik“ begonnen werden. Nach Abschluss der Bauarbeiten im Frühjahr 2018 wurde unmittelbar mit der Umsetzung des 2. Bauabschnittes der „Erweiterung/Umbau des Hauses Norken (Eingangsbereich)“ begonnen. Im September 2019 war es dann endlich soweit – die Bauarbeiten waren abgeschlossen und das Landschaftsmuseum kann sich erstmals im neuen – modernen – Gewand der Öffentlichkeit zeigen.

Insgesamt wurden rd. 1. Mio.€ an Gesamtausgaben durch den Westerwaldkreis aufgewandt. Gefördert wurden die baulichen Maßnahmen vom Land Rheinland – Pfalz mit 150 T€ aus dem Investitionsstock 2015 und mit rd. 300 T€ durch den „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)“ aus dem   Entwicklungsprogramm „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung (EULLE – Umsetzung LEADER Konzeption)“

Die Einweihungsfeier findet am „Tag des Geotops“ statt. Das Landschaftsmuseum ist seit einigen Jahren Infozentrum im Geopark Westerwald-Lahn-Taunus und gibt über die Besonderheiten der geographischen Lage des Westerwaldes und die Bodenschätze Ton, Basalt, Schiefer und Eisenerz Auskunft. Daher wird es an diesem Tag zusätzlich zur Feierstunde  ganztägig ein vielfältiges offenes Mitmachprogramm geben.

Der Westerwaldkreis und das Team des Landschaftsmuseums freuen sich auf Ihren Besuch.

Foto: Pressestelle der Kreisverwaltung

Zurück