Flexibel. Dynamisch.
Klare Köpfe. Gute Entscheidungen.
Ein Kreis. Eine Verwaltung.
Innovativ. Zukunftsorientiert.
Kompetent. Zuverlässig.

SeniorTRAINERinnen im Westerwaldkreis

SeniorTRAINERinnen sind ältere Menschen, die sich mit ihrem Erfahrungswissen (Senior), ehrenamtlich in die Gesellschaft einbringen. Sie engagieren sich freiwillig in Bereichen, die sie interessieren und geben ihre Erfahrungen in einem partnerschaftlichen Umgang an Alt und Jung weiter (TRAINER). SeniorTRAINERinnen engagieren sich dort, wo es ihnen Freude macht und wo die Passung stimmt. Manche verwirklichen das, was sie schon immer mal angehen wollten. Das kann im sozialen oder kulturellen Bereich, im Sport oder in der Bildungsarbeit sein. Einsatzbeispiele sind Nachbarschaftshilfeprojekte, Wunschgroßeltern, Schul- u. Berufswahlpaten, Lesepaten,  Seniorensicherheitsberater und vieles mehr.

SeniorTRAINERinnen erhalten in einer sechstägigen Weiterbildung, die landesweit einem einheitlichen Konzept folgt, das „Handwerkszeug“ dafür, eine eigene Projektidee zu entwickeln oder ihr bereits bestehendes Engagement weiter zu entwickeln. Sie erhalten am Ende ein Zertifikat und werden von einer Anlaufstelle weiter begleitet.

Im Westerwaldkreis gibt es inzwischen 49 SeniorTRAINERinnen und SeniorTRAINER, die sich regelmäßig treffen und sich austauschen.
Weiterführende Informationen erhalten Sie unter: www.seniortrainer-rlp.de

Wenn Sie sich für eine Qualifizierung  als SeniorTRAINERin interessieren, wenden Sie sich bitte an Frau Meinhardt.

Unsere Schulungstermine in 2017:

22.08./23.08.2017

19.09./20.09.2017

10.10./11.10.2017

Neue SeniorTRAINERinnen ausgebildet

Haben Sie schon Ihre Aufgabe gefunden?

Mit dem Lebensabschnitt Rente habe ich nun im Ehrenamt meinen Schwerpunkt gefunden“, sagt Anita Radermacher aus Marienrachdorf. Sie ist eine von sieben neuen SeniorTRAINER-innen, die in ihren Ortsgemeinden Verantwortung übernehmen und sich bürgerschaftlich engagieren. Die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises führte damit zum 5. Mal ein erfolgreiches Projekt zum bürgerschaftlichen Engagement durch. Am 23.11.2016 konnten 13 Ehrenamtliche, davon sieben aus dem Westerwaldkreis und sechs aus dem Kreis Altenkirchen, ihr neues Zertifikat als „SeniorTRAINERinnen“ entgegen nehmen. Die Projektleiterin Elisabeth Portz-Schmitt von der Diakonie Pfalz und die Weiterbildnerin Monika Meinhardt von der Seniorenleitstelle des Westerwaldkreises gratulierten herzlich und dankten allen Teilnehmer/innen für ihre Bereitschaft, sich ehrenamtlich in  bestehende Projekte einzubringen oder neue Projekte zu entwickeln. SeniorTRAINERinnen sind aktive Ältere, die ihre Energie, ihre Erfahrung und ihr Wissen weitergeben wollen und sich für neue Initiativen und Projekte zur Verfügung stellen. Sie stehen mit ihrem Erfahrungswissen für ein selbstbestimmtes und positives Bild der älter werdenden Generation, die den demografischen Wandel aktiv gestaltet.

Falls Sie Ihre Aufgabe noch suchen, melden Sie sich zu der 6-tägigen Qualifizierung 2017 an. Die drei Kursmodule finden am 22.08./23.08.2017, 19./20.09.2017 und 10.10/11.10.2017, jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, in Dernbach statt. Die Qualifizierung ist kostenfrei. Anmeldung bis zum 31. März 2017 bei der Seniorenleitstelle des Westerwaldkreises, 02602 124-482 oder monika.meinhardt@westerwaldkreis.de.

Die Kooperationspartner der Seniorenleitstelle

Die Finanzierung erfolgt von Anbeginn an mit Unterstützung der Landesleitstelle „Gut leben im Alter“, des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in Mainz.

2009 wurde der 1. Jahrgang zentral geschult,  durch den Projektträger, die Diakonie Pfalz. 2012 fand die Qualifizierung in Vallendar statt, in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus Neuwied und der Verbandsgemeinde Puderbach. 2014 erfolgten die Schulungen in Vallendar, in Obernhof und in Montabaur, in Kooperation mit dem Seniorenbüro „die Brücke“ der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises. 2015 und 2016 wurden die Schulungen im Aloysia-Löwenfels-Haus in Dernbach von der Seniorenleitstelle selbst durchgeführt. Kooperationspartner war die Kreisverwaltung Altenkirchen. 2017 sind wir wieder im Aloysia-Löwenfels-Haus in Dernbach und kooperieren mit dem Mehrgenerationenhaus der Diakonie in Altenkirchen und dem Seniorenbüro „Die Brücke“ in Bad Ems. Damit ist die Seniorenleitstelle eine von insgesamt 10 Anlaufstellen in Rheinland-Pfalz.

Ansprechpartner/in:

Frau Monika Meinhardt
02602 124-482
monika.meinhardt@westerwaldkreis.de

Downloads: