Flexibel. Dynamisch.
Klare Köpfe. Gute Entscheidungen.
Ein Kreis. Eine Verwaltung.
Innovativ. Zukunftsorientiert.
Kompetent. Zuverlässig.

Fischereiwesen

Nach dem Landesfischereigesetz muss jeder, der den Fischfang in Rheinland-Pfalz ausüben will, einen auf seinen Namen lautenden gültigen Fischereischein bei sich führen. Bei der erstmaligen Erteilung eines rheinland-pfälzischen Fischereischeins ist der Nachweis einer in RLP bestandenen staatlichen Fischereiprüfung vorzulegen.

Für den Bereich des Westerwaldkreises ist die Kreisverwaltung in Montabaur für die Abnahme der Fischerprüfungen zuständig. Prüfungen finden landeseinheitlich zweimal im Jahr statt - am ersten Freitag im Monat Juni und Dezember.

Voraussetzungen für die Zulassung zur Fischereiprüfung sind:

  • die Teilnahme an einem Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung (mindestens 35 Stunden)
  • die Vollendung des 13. Lebensjahres
  • die Einzahlung der Prüfungsgebühr von 29,00 €

 

Die Fischereiprüfung wird als theoretische Prüfung mittels Fragebogen durchgeführt; bei bestandener Prüfung wird ein Prüfungszeugnis ausgehändigt, mit dem man dann den Fischereischein bei der zuständigen Verbandsgemeindeverwaltung am Wohnsitz des Antragstellers beantragen kann.

Die notwendigen Vorbereitungslehrgänge werden von verschiedenen Angelsportvereinen im Westerwaldkreis durchgeführt. Bei Interesse empfehlen wir Ihnen, sich mit einem der nachfolgend genannten Vereine in Verbindung zu setzen.