Frisch wie der Westerwälder Wind
Land. Leute. Ideen.
Bunt dank einer vielfältigen Kulturlandschaft
Eine Region in ständiger Bewegung
Leistung „Made in Westerwald“

Kreisausschuss aktuell:

Schulen werden mit modernen Tafelsystemen ausgestattet

Am vergangenen Montag tagte der Kreisausschuss des Westerwaldkreises im Kreishaus. Die Tagesordnung sah unter anderem die Entscheidung über die Ausstattung der Integrierten Gesamtschule (IGS) Selters mit Tafelsystemen vor. Die Schule wird aktuell erweitert, sodass sich der Bedarf aus der Entstehung neuer Klassen- und Fachräume ergibt. Da moderne Unterrichts- und Präsentationsformen berücksichtigt werden sollten, fiel die Wahl auf 18 Interaktive Displays. Großformatige Touch-Displays, die durch weiße, mit speziellen Stiften beschreibbare Tafelflächen ergänzt werden, sollen zukünftig die neuen Räume in der IGS in Selters komplett machen.

Auch für das Gymnasium im Kannenbäckerland in Höhr-Grenzhausen trafen die Mitglieder des Kreisausschusses einen positiven Beschluss. Das Gymnasium erhält im Rahmen des Kreisförderprogramms „Digitale Bildung“, für das der Kreisausschuss in seiner Sitzung im April dieses Jahres den Förderplan beschlossen hatte, sieben Interaktive Pylonentafeln. Sie bestehen aus einer Projektionsfläche, mit der durch den Einsatz eines Beamers und eines Computers ähnlich wie mit einem Touchdisplay gearbeitet werden kann. Erweitert wird dies durch seitlich montierte herkömmliche Tafelflügel.

Landrat Schwickert und die Mitglieder des Kreisausschusses sind sich einig: „Bildung ist ein hohes Gut! Es ist wichtig, dass die Schulen im Westerwaldkreis angemessen ausgestattet sind, um unsere Jugend im Westerwaldkreis auf ihre Zukunft vorzubereiten!“

Neben modernen Tafelsystemen für westerwälder Schulen brachte der Kreisausschuss auch die Anschaffung eines neuen Einsatzleitwagens auf den Weg. Das Fahrzeug wird von Kräften des Sanitätsdienstes und durch Feuerwehrangehörige genutzt.

Foto: Pressestelle der Kreisverwaltung

Zurück