Frisch wie der Westerwälder Wind
Land. Leute. Ideen.
Bunt dank einer vielfältigen Kulturlandschaft
Eine Region in ständiger Bewegung
Leistung „Made in Westerwald“

Info- und Fortbildungsveranstaltungen zum Thema „Betreuungsrecht“

Jahresprogramm 2018 liegt vor

Das neue Programmheft der Arbeitsgemeinschaft der Betreuungsbehörde und der Betreuungsvereine des Westerwaldkreises für das Jahr 2018 liegt vor!

Erneut ist es gelungen, neben den traditionellen Einführungskursen in das Betreuungsrecht sowie der seit dem vergangenen Jahr neu angebotenen Fortbildungsreihe für „Vorsorge-Bevollmächtigte“ wieder ein abwechslungsreiches und informatives Programm mit zahlreichen Veranstaltungen zum „Recht der gesetzlichen Stellvertretung“ sowie weiteren Pflege- und Versorgungs- und Gesundheitsthemen anzubieten.

Den Jahresauftakt bildet der mehrere Abende umfassende „Betreuungsrechtskurs“ am 06.02.2018, bei dem die Grundzüge des Betreuungsrechts und die damit verbundenen Aufgaben für ehrenamtliche Betreuer den Schwerpunkt bilden; dieser wird zudem auch im Herbst, ab dem 17.10.2018 angeboten.

Die 3-teilige Fortbildung zum Thema „Vorsorgevollmacht – Richtig handeln im Ernstfall“ beginnt jeweils ab dem 11.04.2018 bzw. 11.09.2018.

Darüber hinaus wird es in vier weiteren „Schwerpunktveranstaltungen“ um die Themen der „Schuldenverwaltung und Entschuldung im Rahmen eines Betreuungsverfahrens“, „Behandlungsmöglichkeiten und Hilfsangebote bei psychischen Erkrankungen“, die „Vorsorgenden Verfügungen“ (Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügungen) im Allgemeinen sowie die um die richtige „Realisierung von Pflegeleistungen“ gegenüber der Pflegekasse gehen.

Abgerundet wird das Veranstaltungsjahr durch das schon etablierte Austauschforum „Ehrenamtlicher Betreuer, und nun?“, welches am 01.03.2018 sowie 11.10.2018 stattfindet.

Weitere Informationen zu den jeweiligen Terminen und Veranstaltungsorten können dem bereits in Druckform vorliegenden Veranstaltungskalender entnommen werden.

Das Programmheft sowie Auskünfte sind bei den bekannten Betreuungsvereinen oder der Betreuungsbehörde der Kreisverwaltung, Oliver Holzenthal, Tel.: 02602 124-346 erhältlich.

Foto: Pressestelle der Kreisverwaltung

Zurück